09.09.2017 - 11:24

Göttingen kauft drei Plug-in-Busse von Volvo

volvo-7900-hybridbus-01

Volvo hat von der niedersächsischen Universitätsstadt Göttingen einen Auftrag über drei Plug-in-Hybridbusse vom Typ 7900 EH erhalten. Käufer sind die Göttinger Verkehrsbetriebe (GÖVB). 

Die Fahrzeuge sollen ab dem Frühjahr 2018 auf den Linien 41 und 42 zum Einsatz kommen. Neben den drei Plug-in-Bussen von Volvo umfasst der Auftrag aus Göttingen auch das Volvo-spezifische System zur Batterieüberwachung. Die dazugehörige OppCharge-Ladestation wird von ABB geliefert. Die Zwischenladung erfolgt mit 150 kW, die Ladestation wird jedoch bereits auf 300 kW ausgelegt, um für die spätere Aufladung rein elektrischer Busse gerüstet zu sein.

volvo-7900-hybridbus-02

Die Hybridbusse von Volvo können zwischen zwei Ladevorgängen gut sieben Kilometer rein elektrisch fahren. Dies entspricht laut Volvo etwa 70 Prozent der Strecke einer durchschnittlichen Buslinie in Europa. Der Mitteilung zufolge wollen die Göttinger Verkehrsbetriebe sukzessive fast den gesamten öffentlichen Busfuhrpark ab 2019 auf elektrische Antriebe umstellen.
lok-report.deelektroauto-news.net

– ANZEIGE –

Poppe+Potthoff eMobility Pruefstand

Stellenanzeigen

Verkaufsleiter Elektromobilität (m/w/d) Region Bayern / BW / Hessen

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Vertriebsmanager (m/w/d) E-Mobilität für Norddeutschland

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Göttingen kauft drei Plug-in-Busse von Volvo

  1. Danke fürs Verlinken. Definitiv ein vernünftiger Ansatz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/09/09/goettingen-kauft-drei-hybridbusse-von-volvo/
09.09.2017 11:11