17.10.2017 - 21:11

BMW i-Chef Robert Irlinger bringt E-Mobilität in die Breite

Im Video-Interview von der IAA erläutert Irlinger die nächste Phase der Elektrifizierung bei BMW

Kassenschlager waren die Elektro-Modelle i3 und i8 für BMW nicht. Doch die Kurve zeigte zuletzt deutlich nach oben. Robert Irlinger muss als Leiter der Submarke BMW i nun Vollstrom geben: 25 E-Modelle stehen in seinem Lastenheft. Im Interview mit electrive.net beschreibt Irlinger, wie die BMW Group den elektrischen Antrieb in die Breite tragen will.

„Elektromobilität ist nicht mehr begrenzt auf einige Konzepte. Wir als BMW Group werden das jetzt in aller Breite anbieten.“ Mit dieser klaren Ansage untermauert Robert Irlinger im Gespräch mit electrive.net-Chefredakteur Peter Schwierz seinen Anspruch, mit BMW bei Premium-Elektrofahrzeugen weiter an der Spitze fahren zu wollen. Das Selbstbewusstsein kommt nicht von ungefähr: Der BMW i3 habe den „Technologie-Transfer in die Breite“ an vielen Stellen geschafft. Den Kunden werde eine Umgebung geboten, in der Elektromobilität funktioniere. Zwölf reine Stromer und 13 Plug-in-Hybride will die BMW Group bis 2025 im Programm haben. Dazu wurden „die beiden großen Architekturen“ auf Elektroantriebe vorbereitet, erläutert Robert Irlinger, der die Leitung der Produktlinie i Ende 2016 von Ulrich Kranz übernommen hatte. Was ist vom BMW i Vision Dynamics zu erwarten? Kommt es zu einem Reichweiten-Wettrüsten? Die nächste Phase der Elektromobilität bei BMW skizziert Ihnen Robert Irlinger in den folgenden sieben Minuten.

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior Projektleiter m/w/d Automotive

Zum Angebot

Project Manager OEM (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Key Account Manager (m/w/d) Solution-Partners

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/10/17/bmw-i-chef-robert-irlinger-bringt-e-mobilitaet-in-die-breite/
17.10.2017 21:15