14.11.2017

Ladenetz.de verzeichnet 120 Stadtwerke-Partner

ladenetz-smartlab

Auf 120 Stadtwerke-Partner ist der Roaming-Verbund ladenetz.de von Smartlab inzwischen angewachsen. 20 weitere Energieversorger kamen demnach seit Juni 2017 neu hinzu, als ladenetz.de die Marke von 100 Stadtwerke-Partnern geknackt hatte. 

Kurz darauf gab Smartlab im August den ermöglichten Zugang zur Berliner Ladeinfrastruktur bekannt. Damit stehen die mittlerweile rund 160 Ladestationen von Allego in Berlin auch den Kunden der Stadtwerke-Partner von ladenetz.de zur Verfügung. Vergangenen Monat stiegen die Stadtwerke Düsseldorf mit zehn Prozent beim kommunalen eMobility-Dienstleister Smartlab ein, der neben ladenetz.de auch hinter der Roaming-Plattform e-clearing.net steht. Und erst kürzlich teilten Smartlab und der Österreichische Ladeinfrastruktur-Betreiber Smatrics ihre Kooperation mit. Dadurch können E-Mobilisten wechselseitig auf die Ladestationen zugreifen.
ladenetz.de

— Anzeige —
Elektromobilität für die Nutzer gedacht: Seit 2016 unterstützen mehr als 300 AC-Ladesäulen von MENNEKES den Hamburger „Masterplan Elektromobilität“ und die Elektromobilisten in der Elbmetropole. Erfahren Sie am Beispiel von Hamburg, wie Städte mit Ladeinfrastruktur von MENNEKES die Elektromobilität flexibel und rechtssicher gestalten können. Jetzt nachlesen >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Kommentar zu “Ladenetz.de verzeichnet 120 Stadtwerke-Partner

  1. Leider stimmt die Aussage, das E-Mobilisten wechselseitig auf die Infrastruktur zugreifen nicht generell. Smartrics Ladestationen in Österreich können mit EWE/swb Karten z.B. nicht genutzt werden, weil nach Informationen von EWE/swb hier nur die Stadtwerke-Partner berücksichtigt werden und eben nicht alle Ladenetz-Partner.
    Ich durfte das bei einem Besuch gerade in Österreich leidvoll feststellen.