19.12.2017 - 22:25

Andrea Grewe über leichte Elektromobilität von Bosch

Bosch denkt um – und versorgt neben großen Autoherstellern zunehmend auch kleine Start-ups mit Komponenten für elektrische Antriebe. Am Beispiel der E-Schwalbe hat uns Andrea Grewe aus dem Produktmanagement Light Electric Mobility der Robert Bosch GmbH erläutert, wie die Zusammenarbeit funktioniert. 

Die Basis dafür liefert der 48-Volt-Baukasten von Bosch. Neuen Produzenten kleiner E-Fahrzeuge sei es wichtig, “die Bosch-Kompetenz zu bekommen”, sagte Andrea Grewe in unserem electrive.net Studio powered by P3 auf der EVS30. Das Konzept heißt Plug & Play: Wer ernsthafte Absichten hat, ein elektrisches Kleinfahrzeug für urbane Mobilität auf zwei, drei oder auch vier Räder zu stellen, könne bei Grewes Team einfach anrufen. Gemacht hat das etwa GOVECS: Mit dem 48V-Antrieb von Bosch hat der Hersteller aus München die Schwalbe elektrifiziert. Ein Projekt von großer Strahlkraft, wie Andrea Grewe im Video-Interview zu berichten weiß. Film ab!

– ANZEIGE –

DenersolDer umfassende Leitfaden zu Batteriespeichern für die E-Mobilität: Wirtschaftlichkeit – Technik – Anbieter – Produkte. Ein Ratgeber voll mit praxiserprobtem Wissen für maximale Umsetzungsgeschwindigkeit bei solarer Eigenversorgung und E-Tankstellen. Werden Sie mit wenig Aufwand zum Experten für mehr Umsatz in 3 krisenfesten Wachstumsfeldern!
www.denersol.de

Stellenanzeigen

Produktmanager (w/m/d) Schnellladen (Elektromobilität)

Zum Angebot

Entwicklungsleiter für 3D gedruckte Li-Ionen Batteriezellen (m/w)

Zum Angebot

Project Manager (m/f/d) "Promotion of Electric Mobility in Cabo Verde"

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/12/19/andrea-grewe-ueber-leichte-elektromobilitaet-von-bosch/
19.12.2017 22:49