02.01.2018 - 14:03

E-Plattform von ZF für Rinspeed-Studie Snap

zf-iddc-rinspeed-snap-01

Mit dem Intelligent Dynamic Driving Chassis (IDDC) bietet ZF eine flexible Plattform für autonome Elektrofahrzeuge, welche auch die Basis für Rinspeeds neues urbanes Mobilitätskonzept Snap bildet. Dieses integriert Hard- und Software in der Fahrplattform (Skateboard) und trennt es flexibel von der Fahrgastzelle (Pod). 

Ein Kernelement des IDDC bildet das modulare Hinterachssystem mSTARS. Darin ist die Hinterachslenkung Active Kinematics Control (AKC) integriert. Ebenfalls direkt in der Achse sitzt die E-Maschine samt Leistungselektronik. Anstelle des bekannten E-Achsantriebs mit 150 kW Leistung wirkt im Snap ein kleinerer Motor mit 50 kW. Das EasyTurn genannte System ermöglicht im Zusammenspiel mit der modifizierten elektrischen Servolenkung von ZF einen großen Einschlagwinkel von bis zu 75 Grad. Ebenso wie die anderen Komponenten des IDDC ist das integrierte Bremssystem IBC von ZF im aktuellen Konzept elektrifiziert – laut Zulieferer eine Grundvoraussetzung u.a. für automatisiertes und autonomes Fahren.

  • zf-iddc-rinspeed-snap-03
  • zf-iddc-rinspeed-snap-02
  • zf-iddc-rinspeed-snap-01
  • zf-hinterachssystem-mstars
  • zf-easyturn

Rinspeed wird die Studie Snap auf der diesjährigen CES in Las Vegas präsentieren. Auch auf dem Genfer Autosalon wird das Konzept zu sehen sein. Die Studie soll eine Höchstgeschwindigkeit von über 80 km/h erreichen. Und die 12 kWh große Batterie soll eine Reichweite von gut 100 Kilometer ermöglichen.
zf.comrinspeed.eu (Snap, PDF)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Projektleiter für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales-Manager – E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager Reseller 100% (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/01/02/e-plattform-von-zf-fuer-rinspeed-studie-snap/
02.01.2018 14:03