09.01.2018 - 15:37

ZF zeigt Cloud-Plattform für Mobilitäts-Dienstleistungen

zf-microsoft-azure-cloud-plattform-ces-2018

Der Zulieferer ZF präsentiert auf der CES eine cloudbasierte Plattform für innovative Mobilitäts-Dienstleistungen auf Basis von Microsofts Lösung Azure. Bei der Entwicklung erster Anwendungsbeispiele setzt ZF auf Kooperationen mit Start-ups und innovativen Mobilitätsanbietern. 

Die ZF-Plattform ermöglicht es, anbieterübergreifend verschiedene Funktionen in einer gemeinsamen Plattform zu integrieren – vom Flottenmanagement über Ridesharing-Angebote bis hin zu Zustelldiensten.

Erste von ZF auf der CES präsentierte Anwendungsmöglichkeiten beinhalten etwa die Verwaltung von E-Bike-Flotten mitsamt der zugehörigen Ladestationen. Hierfür hat der Zulieferer die hauseigene Telematik-Plattform Openmatics mit der Cloud vernetzt. Ein Betreiber kann dabei in Echtzeit den Aufenthaltsort und Zustand seiner Fahrzeuge nachverfolgen und nach verschiedenen Faktoren auswerten. Zusätzlich zu den bisherigen Funktionen bietet die Cloud-Lösung weitere Analyse-Tools wie etwa das Predictive Maintenance: Über die gesammelten Daten lässt sich der Verschleiß einzelner Fahrzeugkomponenten überwachen. Das System kann frühzeitig Wartungstermine ansetzen und so Ausfallkosten minimieren.

– ANZEIGE –



Zudem hat ZF das eSync-System des kalifornischen Vernetzungsspezialisten Excelfore in die Plattform integriert, welches die Software der Flotte jederzeit auf dem neusten Stand hält: Per Over-the-Air-Updates werden Aktualisierungen aus der Cloud direkt in das Fahrzeug übertragen. In Kooperation mit dem Berliner Start-up door2door hat ZF außerdem eine Ridesharing-App entwickelt, mit der autonome Fahrzeug-Flotten im urbanen Raum eingesetzt werden können. Die Flotten sollen sowohl Passagiere als auch Güter optimal und ressourcenschonend an ihr Ziel bringen.

Derweil präsentiert Rinspeed ebenfalls auf der CES die Studie Snap. Das Intelligent Dynamic Driving Chassis (IDDC) von ZF bildet die Basis für Rinspeeds neues urbanes Mobilitätskonzept. Es handelt sich dabei um eine flexible Plattform für autonome Elektrofahrzeuge. Das Konzept Snap integriert Hard- und Software in der Fahrplattform (Skateboard) und trennt es flexibel von der Fahrgastzelle (Pod).
springerprofessional.de, zf.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Projektleiter für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales-Manager – E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager Reseller 100% (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/01/09/zf-zeigt-cloud-plattform-fuer-mobilitaets-dienstleistungen/
09.01.2018 15:37