22.01.2018 - 12:53

Rohstoff-Lieferant Jinchuan plant Produktionssteigerung

bmw-batterie-zellen-module

Die Jinchuan Group will ihre Produktion von Nickelsulfat in diesem Jahr vor dem Hintergrund der steigenden Nachfrage nach E-Auto-Batterien um 40 Prozent steigern – von 50.000 auf 70.000 Tonnen. 

Jinchuan produziert auch Kobalt und plant hierfür 2018 ebenfalls einen Ausbau der Kapazitäten von 10.000 auf 11.000 Tonnen. Laut Simon Bao, stellvertretender Generaldirektor der Marketingabteilung, sei der Preis für den Rohstoff zudem zu stark gestiegen. Die enormen Gewinne seien gegenüber der realen Nachfrage nicht gerechtfertigt.

Derweil berichtete Bloomberg vor einigen Tagen, dass die demokratische Republik Kongo die Lizenzgebühren für Kobalt bald mehr als verdoppeln will. Wenn der Senat zustimmt, könnte die Republik Kobalt im Zuge des E-Auto-Booms als „strategische Substanz“ einstufen und die Abgabe für den Export des Metalls von zwei auf fünf Prozent erhöhen. Das dürfte Auswirkungen auf den Weltmarkt haben.
bloomberg.com

– ANZEIGE –

Poppe+Potthoff eMobility Pruefstand

Stellenanzeigen

Verkaufsleiter Elektromobilität (m/w/d) Region Bayern / BW / Hessen

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Vertriebsmanager (m/w/d) E-Mobilität für Norddeutschland

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/01/22/rohstoff-lieferant-jinchuan-plant-produktionssteigerung/
22.01.2018 12:46