09.02.2018 - 10:24

BYD-ADL liefert weitere E-Busse nach London

byd-adl-go-head-london-electric-bus

BYD und Joint-Venture-Partner ADL haben in London die inzwischen vierte Linie mit Elektrobussen ausgestattet. Auf der Linie 153 zwischen Finsbury Park und Moorgate kommen ab sofort elf Exemplare des Enviro200EV zum Einsatz.

Die Linie 153 wird vom Verkehrsbetrieb Go-Ahead im Auftrag von Transport for Londen (TfL) betrieben und stellt eine sehr geschäftige Verbindung zwischen Londons Norden und dem Herzen des Finanzdistrikts dar.

Die elektrischen Enviro200EV-Modelle sind 10,8 Meter lang und haben ihre Alltagstauglichkeit bereits auf drei anderen Stadtlinien bewiesen. Alle Busse der nun vier elektrifizierten Linien starten in ein und demselben Depot, der Northumberland Park Garagin in Tottenham im Norden der britischen Hauptstadt. BYD hat das Depot mit speziell für diesen Zweck angefertigten Ladepunkten ausgestattet.

Die anderen drei rein elektrischen Londoner Linien sind die 521 und 507 mit Ausgangspunkt Waterloo und die 360 mit Start in Camberwell. Weitere Strecken und auch andere Betreiber neben Go-Ahead sollen in den nächsten Monaten ebenfalls E-Busse von BYD-ADL geliefert bekommen.

Bekanntlich hat der Londoner Bürgermeister das Ziel ausgerufen, den Verkehr in der britischen Hauptstadt bis 2050 emissionsfrei zu bekommen. Dieses Ziel beschränkt sich nicht allein auf das Stadtzentrum, sondern auf ganz London. Strengere Regeln gelten für Taxis und Mietwagen, die ab 2033 praktisch alle auf einen rein elektrischen Antrieb umstellen müssen, selbiges gilt für Busse ab 2037.

BYD hat 2017 weltweit mehr als 14.000 elektrische Busse verkauft und zusammen mit ADL die bestehenden Flotten in London, Liverpool und Nottingham ausgebaut. Nach eigenen Angaben sollen BYD-ADL-Busse auf diese Weise in Großbritannien bereits mehr als eine Million Meilen emissionsfrei zurückgelegt haben.
electrive.com

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Vertriebsmanager (m/w/d) E-Mobilität für Norddeutschland

Zum Angebot

B2B Sales Manager / Sales Specialist (m/w)

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/02/09/byd-adl-liefert-weitere-e-busse-nach-london/
09.02.2018 10:22