10.04.2018 - 15:30

Bund schüttet 20 Mio Euro für 2.000 E-Fahrzeuge aus

gls-bank-comco-streetscooter-e-transporter

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat jetzt die ersten vier Förderbescheide zur Beschaffung von knapp 2.000 Elektrofahrzeugen und der dafür notwendigen Ladeinfrastruktur im Rahmen des Sofortprogramms „Saubere Luft 2017-2020“ überreicht.

Die Förderbescheid-Empfänger sind das Unternehmen Alphabet Fuhrparkmanagement, die Deutsche Post, die Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen und die Freiburger Verkehrs AG.

Das BMVI unterstützt dieses Quartett mit einen Anteil von rund 20 Millionen Euro bei der Anschaffung ihrer E-Fahrzeuge. Konkret geht es um 1.500 StreetScooter, 200 weitere E-Nutzfahrzeuge, zwei Elektrobusse sowie 250 Elektro-Pkw inklusive der jeweils benötigten Ladeinfrastruktur, die alles in allem mehr als 1.500 Ladepunkte umfasst.

„Unsere Förderrichtlinie Elektromobilität kommt sehr gut an“, resümiert Scheuer. Rund 430 Anträge seien eingegangen. „Allein mit den ersten vier Bescheiden bringen wir jetzt schon rund 2.000 Elektrofahrzeuge auf die Straße. Damit sagen wir der Luftverschmutzung in den Städten den Kampf an. Unser Ziel ist es ganz klar, Fahrverbote zu vermeiden und Mobilität zu ermöglichen.“

Der Business Mobility-Anbieter Alphabet beteiligt sich so beispielsweise als Leasingpartner am Sofortprogramm „Saubere Luft Hamburg 2017 – 2020“. Im Rahmen des Projekts verleast Alphabet 260 Elektro-Transporter (eLCV) und 115 Ladesäulen an Unternehmen der Metropolregion Hamburg und kommunale Träger. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur unterstützt das Vorhaben mit Fördermitteln in Höhe von rund zwei Millionen Euro. Weitere Projektpartner sind die Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW) sowie hySOLUTIONS, die Koordinationsstelle eMobilität Metropolregion Hamburg.

Mit der Freien und Hansestadt Hamburg kooperiert Alphabet Deutschland bereits seit mehreren Jahren eng bei Projekten zur Förderung der Elektromobilität. So lieferte der Leasing- und Full-Service-Anbieter über das Forschungsvorhaben ePowered Fleets Hamburg bereits 500 E-Fahrzeuge an Gewerbetreibende der Hansestadt aus. Im Rahmen des Förderprojekts Efficiency Hamburg bringt Alphabet 500 weitere E-Fahrzeuge, Plug-in-Hybride und eLCV auf die Straßen der Metropolregion. Darüber hinaus kooperiert das Unternehmen mit StreetScooter und verleast seit Mitte Januar die Elektro-Transporter der Deutschen Post DHL an Firmen und Behörden. Und auch bei den Ladestationen bietet Alphabet bereits seit Februar das Leasing von Ladestationen an.

Die Polizei Niedersachsen erhielt hingegen Fördermittel mit einem Gesamtvolumen von rund 2,4 Millionen Euro. Die Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen (ZPD) hatte stellvertretend für die Landespolizei unter dem Projektnamen „air“ (alternativ-innovativ-regenerativ) den Förderantrag eingereicht. Nach zuvor erfolgter Potenzialanalyse mit den Polizeibehörden und der Polizeiakademie ist mit dem Fördermittelzuschlag die Beschaffung von bis zu 185 Fahrzeugen vorgesehen – darunter auch drei leichte Nutzfahrzeuge als rein elektrisch betriebene Fahrzeuge. Darüber hinaus sollen auch bis zu 188 Ladestationen beschafft und installiert werden.

Bisher hat sich die Landespolizei allerdings bereits auch bei anderen Projekten zur Elektromobilität beteiligt. So u.a. die Beteiligung am Bundesprojekt „Schaufenster Elektromobilität“, bei dem insgesamt 38 Fahrzeuge (BEV, PHEV und REEV) sowie 19 Pedelecs angeschafft wurden. An den Standorten der Fahrzeuge wurden zudem insgesamt 32 AC-Wallboxen und zwei DC-Schnelllader installiert. Fördermittelgeber war das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft und Verkehr (MW). Das Fördervolumen betrug insgesamt ca. 950.000 Euro. Das Projekt war räumlich auf die Polizeidirektionen Hannover, Braunschweig und Göttingen sowie die Pl Celle und einige ostfriesische Inseln begrenzt.

Anträge einreichen konnten Kommunen zur Förderung ihrer Fahrzeugflotten, ÖPNV-Betreiber, Taixunternehmen, Car-Sharing-Anbieter oder Gewerbe wie Lieferdienste, Handwerker oder Kranken- und Pflegedienste, sofern diese offiziell Teil eines kommunalen Elektromobilitätskonzeptes sind.
bmvi.dealphabet.com (Hamburg), niedersachsen.de (Niedersachsen)

– ANZEIGE –

Coperion BatteriemassenCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen: Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme von Coperion und Dosierer von Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert. www.coperion.com/batteriemassen

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/04/10/bund-schuettet-20-mio-euro-fuer-2-000-e-fahrzeuge-aus/
10.04.2018 15:50