26.06.2018 - 15:25

Talga feilt an Spezialbeton für induktive Ladeprozesse

talga-resources-graphen

Die australische Firma Talga Resources hat nach eigenen Angaben mit Graphen angereicherten Beton entwickelt, der eine hohe elektrische Leitfähigkeit bietet. Er könnte auch dazu genutzt werden, um Elektroautos während der Fahrt zu laden.

In einem nächsten Schritt will das Unternehmen das Potenzial seines Spezialbetons für induktive Ladevorgänge ausloten – und zwar sowohl mit Blick auf fahrende als auch parkende Stromer. Dazu wollen sich die Australier Entwicklungspartner ins Boot holen. Aktuell ist die Firma dabei, sich in Europa ein Verkäufterteam zusammenzustellen, dass die Kommerzialisierung des Spezialbetons vorbereiten soll. Sie hat ferner ein Memorandum of Understanding mit Heidelberg Cement geschlossen.

Ein ähnliches Konzept zum induktiven Laden von Elektrofahrzeugen während der Fahrt präsentierte kürzlich übrigens auch die in Unterhaching bei München ansässige Firma Magment mit ihrer gleichnamigen patentierten Materialtechnologie. Bei Magment handelt es sich allerdings um magnetisierbaren Beton, der aus Zement und magnetischen Partikeln aus recyceltem Elektronikschrott hergestellt wird.
businessinsider.com.au, energymatters.com.au, talgaresources.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Product Manager eMobility Services (m/w/d)

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Ladeinfrastruktur E-Mobilität

Zum Angebot

Standort Planer eMobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/06/26/talga-feilt-an-spezialbeton-fuer-induktive-ladeprozesse/
26.06.2018 15:25