09.09.2018

Wiesbadener ESWE verlängert Ausschreibungsfrist

eswe-wiesbaden-bus-symbolbild

Die ESWE will wie berichtet bis 2022 ihre 220 Fahrzeuge starke Busflotte in Wiesbaden komplett auf E-Antriebe umstellen und die ersten rund 50 E-Busse bereits im kommenden Jahr auf die Straße schicken. Doch aus letzterem Zeitplan wird wohl nichts.

Die europaweite Ausschreibung endete laut dem „Wiesbadener Tagblatt“ eigentlich vergangene Woche, muss aber nun verlängert werden, weil einer der Bieter kurzfristig einen Katalog mit Fragen eingereicht habe, die geklärt werden müssen. Zudem halte die Bundesregierung ihre Zusagen nicht ein: Die Förderung aus dem Bundesverkehrsministerium falle nicht so aus, wie eigentlich zugesichert.

Es handelt sich bereits um die zweite größere Verzögerung im Zuge der Ausschreibung. Bereits Mitte des Jahres stellte die ESWE fest, dass die bis dato eingegangenen Angebote nicht vergleichbar waren, weshalb sie zunächst einen detaillierten Anforderungskatalog zusammenstellte. Nach wie vor gibt es vier Bewerber, die auf den Zuschlag hoffen: BYD, Daimler, Solaris und VDL. Die ESWE hofft, dass noch weitere Firmen ihren Hut in den Ring werfen. Bei der Ausschreibung geht es neben der Lieferung der 220 Fahrzeuge starken E-Bus-Flotte auch um die gesamte Ladeinfrastruktur.
wiesbadener-tagblatt.de




Stellenanzeigen

B2B Sales Manager / Sales Specialist (m/w) - eeMobility

Zum Angebot

Software Projektmanager eMobility (m/w/d) - ABL

Zum Angebot

Produktentwickler (m/w) - KEBA

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/09/09/wiesbadener-eswe-verlaengert-ausschreibungsfrist/
09.09.2018 18:23