01.10.2018 - 12:50

Chargemap schließt sich der Plattform e-clearing.net an

chargemap

Die europäische Roaming-Plattform e-clearing.net wächst weiter: Das französische eMobility-Startup Chargemap hat sich der Plattform nun angeschlossen. Außerdem baut der bestehende Partner Greenway sein Netzwerk nach Polen aus.

Insgesamt haben sich nach den Worten von Max Dern, Technischer Leiter der Smartlab Innovationsgesellschaft mbH, die e-clearing.net gemeinsam mit der Stiftung ElaadNL betreibt, allein dieses Jahr bereits mehr als zehn neue Partner an e-clearing.net angeschlossen. Hinzu kommt, dass bereits mit der Plattform verbundene Partner ihre Netzwerke erweitern – so wie es nun beispielsweise bei Greenway der Fall ist.

Das Projekt e-clearing.net ist bekanntlich eine offene B2B-Plattform, die grenzüberschreitende Interoperabilität beim Laden ermöglicht. Angebundene Marktpartner profitieren u.a. von netzübergreifendem Zugang zur gesamten Ladeinfrastruktur. Laut Smartlab vermittelt die Plattform aktuell mehr als 350.000 aktiven Kunden den Zugang zu über 25.000 öffentlichen Ladepunkten europaweit. Zum Einsatz kommt dabei das freie Protokoll OCHP (Open Clearing House Protocol), das jüngst übrigens im Rahmen des BMWI-geförderten Projekts 3connect (IKT für Elektromobilität III) um den Anwendungsfall Parkplatzmanagement erweitert wurde. Wie berichtet, sollen Mitglieder des Stadtwerke-Verbundes Ladenetz.de – ebenfalls von Smartlab betrieben – in diesem Zuge bald schon Daten zur Verfügbarkeit von Ladestation in Echtzeit bekommen können. Aber das nur am Rande.

Zurück zum neuesten e-clearing.net-Partner: Bei Chargemap handelt es sich um einen im Elsass ansässigen Ladespezialisten. Das Startup konzentrierte sich anfangs allein auf die Vernetzung von Elektroautofahrern innerhalb einer offenen Community, die eine kollaborative Kartierung von Ladepunkten ermöglichte. Vor Kurzem brachte das Unternehmen nun auch seine eigene Zugangslösung heraus, die nicht nur die Standortanzeige, sondern auch die Nutzung der Ladepunkte ermöglicht.

Im März gab Chargemap bereits eine Kooperation mit Hubject bekannt, um kundenfreundliches Laden von E-Autos auch außerhalb Frankreichs zu gewährleisten. „Als wir Chargemap 2011 gründeten, war das größte Problem der Elektroautofahrer das Suchen und Finden von Ladepunkten”,  so Chargemap-Chef Yoann Nussbaumer. Nun, sieben Jahre und über 155.000 Community-Mitglieder später, sei der richtige Zeitpunkt, um sich breiter aufzustellen.
smartlab-gmbh.de

– ANZEIGE –

GP Joule Live

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/10/01/chargemap-schliesst-sich-der-plattform-e-clearing-net-an/
01.10.2018 12:03