21.01.2019 - 14:14

Porsche & Audi weiten Stückzahl ihrer Debütstromer aus

audi-e-tron-porsche-taycan-collage (1)

Porsche und Audi planen wegen der sich abzeichnenden unerwartet hohen Nachfrage nach ihren ersten Elektro-Modellen bereits vor deren Marktstart einen Ausbau der Produktionskapazitäten. Beim Porsche Taycan ist dabei sogar von einer Verdoppelung der Kapazitäten die Rede.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Nach Informationen der „Automobilwoche“ will Porsche im neuen Werk am Stammsitz in Zuffenhausen pro Jahr neuerdings 40.000 Taycan fertigen – gegenüber bisher avisierten 20.000 Exemplaren jährlich. Damit wäre der Stromer vom Start weg erfolgreicher als die Sportwagenikone 911. Da die Kapazitäten in Zuffenhausen bei 40.000 ausgereizt wären, könnte bald ein zweiter Standort nötig werden. Dabei habe das Porsche-Werk in Leipzig die besten Chancen, heißt es in dem Bericht weiter.

Auch Audi erwägt offenbar bereits, ab 2020 die Kapazitäten für den e-tron im Werk Brüssel von 20 auf 24 Fahrzeuge pro Stunde zu erhöhen. Aktuell könne Audi bei 20 Autos pro Stunde im Zweischichtbetrieb und angenommenen 220 Produktionstagen rund 70.000 e-tron im Jahr bauen, so die „Automobilwoche“. Nachdem im Dezember bekannt geworden war, dass sich der Marktstart des e-tron bis „Anfang 2019“ verzögert, ist inzwischen klar, dass die ersten Auslieferungen an Kunden in Europa im März starten werden.

Bei Porsche ist der Marktstart noch etwas hin: Der Taycan wird auf der IAA in Frankfurt sein Debüt geben und voraussichtlich ab Anfang 2020 in den Handel kommen. Aktuell kann der Stromer gegen 2.500 Euro reserviert werden. Der endgültige Verkaufspreis ist noch nicht publik, wird aber auf rund 100.000 Euro geschätzt. Der Taycan, der lange unter dem Arbeitstitel Mission E bekannt war und dessen Namen erst im Sommer gelüftet wurde, soll in Zuffenhausen für die Schaffung von 1.200 neuen Arbeitsplätzen sorgen. Die Serienfertigung wird in einem eigenen Werk bewerkstelligt, in dessen Bau Porsche 700 Mio Euro pumpt.

Update 24.01.2019: Porsche bestätigt nun die Gerüchte zur Verdopplung der Produktionskapazitäten für sein erstes Elektro-Modell Taycan von 20.000 auf 40.000 Einheiten pro Jahr. Wie der bei Porsche North America für die Produktkommunikation verantwortliche Andrew Lennon gegenüber „CNBC“ erklärte, ist die Erhöhung der Produktionskapazitäten vor Kurzem von der Firmenleitung beschlossen worden.
automobilwoche.de, cnbc.com (Update)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Projektleiter für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales-Manager – E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager Reseller 100% (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/01/21/porsche-audi-drehen-stueckzahl-ihrer-debuetstromer-hoch/
21.01.2019 14:14