28.02.2019 - 11:02

Hyundai plant 2020 neues Modell auf eigener E-Plattform

hyundai-concept-symbolbild

Der Hyundai-Konzern kündigt für 2020 die Einführung eines neuen Modells an, das auf einer eigenständigen Elektroauto-Plattform basieren wird. Mit der neuen Architektur will Hyundai die Kosten für Elektroautos weiter senken und die Effizienz bei der Produktion erhöhen.

Nähere Details zum neuen E-Modell nennt der Hersteller noch nicht, dafür aber ambitionierte Investitionsziele für die kommenden Jahre. So will die Hyundai-Gruppe in den nächsten fünf Jahren mehr als 45,3 Billionen Won (rund 35 Mrd Euro) in den Bereichen Forschung und Entwicklung sowie Zukunftstechnologien investieren. 3,3 Billionen Won (ca. 2,5 Mrd Euro) sollen allein in die Elektrifizierung von Fahrzeugen fließen. Im Dezember hatte die Hyundai Motor Group bereits ihre Brennstoffzellen-Roadmap „FCEV Vision 2030“ vorgestellt, demzufolge Hyundai und Kia ihre jährliche Produktionskapazität für Brennstoffzellen-Systeme von derzeit 3.000 bis zum Jahr 2030 auf 700.000 Einheiten steigern wollen.

Im globalen Wettstreit um die Marktführerschaft im sich wandelnden Automobilsektor wollen die Koreaner vorne mitspielen. Präsident und CEO Wonhee Lee hat die Marschroute vor Investoren dieser Tage schon sehr differenziert dargelegt: So soll der Großteil der oben genannten Gesamtinvestitionssumme – nämlich 30,6 Billionen Won (rund 24 Mrd Euro) – in Forschung und Entwicklung, die Modernisierung veralteter Anlagen sowie Investitionen in den Fahrzeugbau fließen, die restlichen 14,7 Billionen Won (rund 11 Mrd Euro) sind für die Zukunftsfelder wie E-Mobilität, autonomes Fahren und Mobilitätsdienstleistungen reserviert.

Unter finanzbuchhalterischen Gesichtspunkten will der Hyundai-Konzern eine mittel- bis langfristige Gewinnmarge von 7 Prozent und eine Eigenkapitalrendite von 9 Prozent im Geschäftsfeld Automotive erreichen – letzterer Wert verglichen mit 1,9 Prozent im Jahr 2018. Die durchschnittlichen jährlichen Investitionen sollen in den nächsten fünf Jahren auf über 9 Billionen Won (rund 7 Mrd Euro) klettern, was einem Anstieg von 58 Prozent gegenüber dem zuletzt ermittelten Fünfjahresdurchschnitt von 5,7 Billionen Won (rund 4,5 Mrd Euro) entspricht.

Und es geht noch weiter mit allerhand Zahlen: Bereits Anfang des Jahres hatte die Unternehmensgruppe angekündigt, 44 elektrifizierten Modellen bis 2025 auf den Markt bringen zu wollen – bei einem prognostizierten Jahresabsatz von 1,67 Millionen Einheiten. Bescheidenheit ist aus Sicht von Hyundai gerade fehl am Platz: „Beschleunigt durch die zukünftige Investitionsstrategie will der Konzern bis 2025 die globale Fahrzeugelektrifizierung anführen und zu den drei weltweit führenden EV-Herstellern gehören“, äußert der Konzern in einer Mitteilung.
cnet.com, hyundaimotorgroup.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Elektromeister / -techniker (m/w) - eeMobility

Zum Angebot

Ingenieur/in für die Batteriemodellierung- und analyse (m/w) - TWAICE

Zum Angebot

Salesmanager Elektromobilität (w/m/d) - GETEC Mobility Solutions

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/02/28/hyundai-plant-2020-neues-modell-auf-eigener-e-plattform/
28.02.2019 11:02