16.04.2019 - 16:05

Audi bringt Q2 L e-tron und Studie AI:ME nach Shanghai

audi-ai-me-concept-auto-shanghai-2019-07

Audi stellt auf der Auto Shanghai sein nunmehr drittes „Visionsfahrzeug“ nach dem AIcon und dem PB18 vor. Das autonome City-Elektroauto heißt AI:ME und flankiert die ebenfalls auf der Messe erstmals präsentierte Serienversion des vollelektrischen Q2 L e-tron für den chinesischen Markt.

Bleiben wir zunächst bei letzterem Modell: Das Kompakt-SUV Q2 L e-tron, das diesen Sommer an erste Kunden ausgeliefert wird, verfügt über eine gegenüber der Basis um 33 Millimeter verlängerte Karosserie. Für den Antrieb sorgt ein Elektromotor mit 100 kW auf der Vorderachse, der Akku mit 38 kWh Kapazität soll eine Reichweite von bis zu 265 Kilometern ermöglichen. Realisiert wird der Bau des Audi-Stromers in Reich der Mitte mithilfe von Chinas Volkswagen-Partner FAW. Während der Q2 L e-tron schon demnächst in die Fertigung geht, wird der Audi e-tron übrigens ab kommenden Jahr in China produziert.

Serienpläne sind derweil beim AI:ME kein Thema. Mit der Studie stellt Audi in Shanghai vielmehr seine Version eines autonomen City-Elektroautos von morgen vor. Das Modell verfügt über eine 125 kW starke Antriebseinheit auf der Hinterachse, einen Akku mit 65 kWh Kapazität und die Fähigkeit zum automatisierten Fahren auf Level 4. Mit einer Länge von 4,30 m und einer Breite von 1,90 m kommt der AI:ME im Format eines City-Kompaktwagens daher. Doch der Radstand von 2,77 m und die Höhe von 1,52 m signalisieren laut Audi Interieur-Abmessungen, „die mindestens eine Klasse höher anzusiedeln sind“. Möglich mache dies die Architektur des elektrischen Antriebs, die kurze Überhänge und einen großvolumigen Innenraum ohne Kardantunnel ermögliche.

  • audi-ai-me-concept-auto-shanghai-2019-01
  • audi-ai-me-concept-auto-shanghai-2019-03
  • audi-ai-me-concept-auto-shanghai-2019-02
  • audi-ai-me-concept-auto-shanghai-2019-08
  • audi-ai-me-concept-auto-shanghai-2019-07
  • audi-ai-me-concept-auto-shanghai-2019-04
  • audi-ai-me-concept-auto-shanghai-2019-05

Nach dem Audi AIcon von 2017 und dem radikalen Sportwagen Audi PB18 von 2018 ist der Audi AI:ME bereits das dritte Visionsfahrzeug der Volkswagen-Tochter. Jedes stehe für einen klar definierten Einsatzbereich: „Der Audi AIcon bietet die Qualitäten eines Business Jets für die Langstrecke auf der Straße; der PB 18 dient für den gelegentlichen Ausflug auf die Rennstrecke. Und der Audi AI:ME ist der perfekte Begleiter für den Einsatz in urbanen Ballungsräumen“, so Audi in einer begleitenden Pressemitteilung. Ein viertes Visionsfahrzeug wird das Konzept-Trio auf der IAA im September 2019 komplettieren.

Doch noch mal kurz zurück zum AI:ME: Ein Blick in die Audi-Archive offenbart interessanterweise, dass die Ingolstädter bereits 2011 ein ähnliches Showcar ins Rampenlicht gerückt haben. Beim sogenannten Audi A2 concept handelte es sich ebenfalls um ein Elektrofahrzeug im Kompaktsegment. Als Technikstudie zeigte sie „ein klassisches Raum-Konzept auf Premiumniveau“ und „einen Ausblick auf das elektrische Fahren in den Megacitys der Zukunft“, wie es der Hersteller damals formulierte. Zugegeben, von autonomen Fahrfunktionen war 2011 noch nicht groß die Rede, aber so ein wenig wirkt die aktuelle Studie vor diesem Hintergrund dann doch wie aufgewärmt.
audi-mediacenter.com (Q2 L e-tron), audi-mediacenter.com (AI:ME), audi-mediacenter.com (A2 Concept)

– ANZEIGE –

Phoenix Contact

Stellenanzeigen

Verkaufsleiter Elektromobilität (m/w/d) Region Bayern / BW / Hessen

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Vertriebsmanager (m/w/d) E-Mobilität für Norddeutschland

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/04/16/audi-bringt-q2-l-e-tron-und-studie-aime-nach-shanghai/
16.04.2019 16:05