19.06.2019 - 14:27

Bosch bietet neue E-Bike-Antriebe für Lastenräder

bosch-ebike-systems-pedelec-e-bike-neuheiten-2020-02-min

Bosch eBike Systems hat seine Produktneuheiten für 2020 vorgestellt. Neben besseren Akkus und leiseren Motoren gibt es einige neue digitale Funktionen – und neue Antriebseinheiten für einen beliebten Fahrrad-Typ.

Erstmals gibt es auch eine Produktlinie, die speziell für Lastenräder ausgelegt ist: Die neue Cargo Line (25 km/h) ist laut dem Unternehmen eigens für Lasten-Pedelecs mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 250 Kilogramm konzipiert. Mit einem maximalen Drehmoment von 75 Newtonmetern und bis zu 400 Prozent Unterstützung soll der Antrieb das Fahren mit Last vereinfachen.

Die Drive Unit passt die Unterstützung dabei immer der Zuladung an. Da der Motor bereits bei niedrigen Trittfrequenzen seine volle Kraft entfaltet, hilft hier die zuladungsabhängige Unterstützung. Das soll für ein sanftes und kontrollierbares Ansprechverhalten sorgen und dennoch in Extremsituationen wie dem Anfahren am Berg mit voller Beladung „deutlich spürbar“ sein.

Der Antrieb ist in zwei Ausführungen erhältlich: mit Unterstützung bis zu 25 km/h oder als Cargo Line Speed für S-Pedelecs bis zu 45 km/h. „eCargobikes setzen sich im innerstädtischen Verkehr zunehmend durch“, sagt Claus Fleischer, Geschäftsleiter Bosch eBike Systems. „Mit einem eigens dafür konzipierten Antrieb wollen wir diese positive Entwicklung weiter fördern und dazu beitragen, den Straßenverkehr zu entlasten und die Umwelt zu schonen.“ Allein in Deutschland wurden 2018 knapp 40.000 elektrische Lastenräder verkauft, das entspricht einem Wachstum von rund 80 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

In den Cargobikes kann auch eine weitere Neuheit des Produktjahrgangs 2020 eingebaut werden: Der PowerTube 625 ist ein ins Unterrohr integrierbarer Akku mit einen Energieinhalt von 625 Wattstunden. Die kompakte Größe (416 mm x 84 mm x 65 mm) sowie das Gewicht von ca. 3,5 Kilogramm ermöglichen laut Bosch eine optimale Integration in das Unterrohr. Die PowerTube 625 ist auch in Kombination mit DualBattery erhältlich: Die Kopplung von zwei Akkus liefert dem Pedelec-Fahrer dann bis zu 1.250 Wattstunden Energie – passend für lange Touren oder schwere eCargobikes.

  • bosch-ebike-systems-pedelec-e-bike-neuheiten-2020-03-min
  • bosch-ebike-systems-pedelec-e-bike-neuheiten-2020-04-min
  • bosch-ebike-systems-pedelec-e-bike-neuheiten-2020-01-min
  • bosch-ebike-systems-pedelec-e-bike-neuheiten-2020-02-min

Mit der PowerTube 400 hat Bosch zudem eine kleinere und leichtere Variante im Angebot. In City-E-Bikes, bei denen die maximale Reichweite (und Akkukapazität) nur eine untergeordnete Rolle spielen, kann der kleinere Akku nahtlos in das Design des Fahrrads integriert werden.

Auch die Motoren der sogenannten Performance Line für Freizeitsportler, Trekking- und Tourenfahrer sowie Pendler hat ein Update erhalten. Mit maximal 65 Newtonmeter Drehmoment und bis zu 300 Prozent Unterstützung fallen die Werte etwas geringer aus als bei der auf Last ausgelegten Cargo Line. Ein neues Getriebekonzept soll den Antrieb deutlich leiser machen und auch im Off-Betrieb und über 25 km/h den bislang vorhandenen Tretwiderstand verringern.

Damit die teuren E-Bikes nicht so häufig gestohlen werden, hat Bosch eine neue Funktion namens Lock entwickelt – als eine Art digitalen Zusatzschutz. Wird der Bordcomputer abgezogen, ist auch die Motorunterstützung deaktiviert. „Fakt ist: Digitale Lösungen können das klassische, mechanische Fahrradschloss nicht ersetzen, aber sinnvoll erweitern“, sagt Fleischer. „Mit Lock haben wir jetzt eine Funktion entwickelt, die dem E-Biker mehr Sicherheit gibt und dem Fahrraddieb die Arbeit ein bisschen schwerer macht, weil es die Wertigkeit des Pedelecs deutlich reduziert.“ Ohne Tretunterstützung ist der Fahrspaß stark eingeschränkt und auch die Chance auf Weiterverkauf deutlich erschwert.

Auf der anderen Seite will Bosch das Fahrerlebnis vernetzen: Mit einer neuen App kann auch das Smartphone als Display an dem E-Bike verwendet werden. Das neu entwickelte „SmartphoneHub“ soll dem Fahrer eine Vielzahl von nützlichen Funktionen bieten – von Navigation über Musik-Steuerung, Fitnesstracking und Telefonieren bis hin zur Anbindung an andere Dienste und Apps wie etwa Strava und komoot.
bosch-presse.de

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Vertriebsmanager (m/w/d) E-Mobilität für Norddeutschland

Zum Angebot

B2B Sales Manager / Sales Specialist (m/w)

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/06/19/bosch-bietet-neue-e-bike-antriebe-fuer-lastenraeder/
19.06.2019 14:10