16.07.2019 - 10:14

Tesla ändert mal wieder die Preise – bei allen Modellen

tesla-model-s-red-01

Tesla hat wieder diverse Änderungen bei seinem Modellangebot durchgeführt. Wichtigste Updates in Kürze: Die Einstiegsversionen des Model S und Model X fliegen raus, das Model 3 wird (zum Teil deutlich) günstiger.

Die Limousine Model S und das SUV Model X gibt es künftig mit Blick auf die DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz) nur noch in zwei Versionen: Nach dem Wegfall der Variante „Standard-Reichweite“ gibt es nur noch die Ausführungen „Maximale Reichweite“ und „Performance“.

Beim Model S bedeutet das: Der Basispreis für die Baureihe steigt hierzulande von 78.300 Euro auf mindestens 86.800 Euro. In Österreich müssen Kunden mindestens 87.000 Euro bzw. in der Schweiz 97.400 Schweizer Franken auf den Tisch legen. Beim Model X kostete die „Standard-Reichweite“ bislang 83.200 Euro, jetzt ist die „Maximale Reichweite“ für 91.700 Euro das günstigste Modell der Baureihe. In Österreich startet das Model X bei 92.700 Euro und in der Schweiz bei 100.590 Schweizer Franken.

Auch die „Performance“-Varianten der beiden Fahrzeuge sind teurer geworden, was einen einfachen Grund hat: Die Option „Ludicrous Mode“ für die maximale Beschleunigung ist jetzt ab Werk aktiviert. Sie hat im Model S „Performance“ bislang 9.800 Euro Aufpreis gekostet, im Model X immerhin noch 9.200 Euro. Die Grundpreise der „Performance“-Modelle steigen damit von 95.900 Euro auf 102.700 Euro (Model S) und beim Model X von 101.400 Euro auf 107.600 Euro – sind in der Summe also günstiger als die bisherigen Modelle mit „Ludicrous Mode“. In Österreich zahlen Kunden für die „Performance“-Variante des Model S mindestens 103.700 Euro bzw. für das Model X 108.700 Euro. In der Schweiz startet das Top-Modell des Model S bei 117.400 Schweizer Franken und des Model X bei 120.590 Schweizer Franken.

Beim Model 3 bleiben die drei Versionen „Standard-Reichweite Plus“, „Maximale Reichweite“ und „Performance“ erhalten, werden aber allesamt günstiger. Das günstigste Modell mit Heckantrieb und 409 Kilometern WLTP-Reichweite kostet in Deutschland noch 43.390 Euro, was 1.100 Euro günstiger ist als bisher. Für Österreich wird ein Basispreis von 45.700 Euro bzw. in der Schweiz von 44.990 Schweizer Franken aufgerufen. Das Allrad-Modell mit maximaler Reichweite (560 Kilometer nach WLTP) kostet in Deutschland jetzt 51.390 Euro, das „Performance“-Modell ist sogar 9.200 Euro günstiger geworden: Es steht jetzt mit 55.390 Euro in der Preisliste. In Österreich beginnt das Model 3 mit maximaler Reichweite bei 56.100 Euro bzw. in der Schweiz bei 54.990 Schweizer Franken. Für das „Performance-Modell“ werden 61.890 Euro bzw. 59.990 Schweizer Franken aufgerufen.

Technische Änderungen an den Fahrzeugen gibt es keine – das hatte Elon Musk jüngst per Twitter auch ausgeschlossen. Das Model S und Model X waren zuletzt im April überarbeitet worden: Damals wurden die deutlich moderneren E-Motoren des Model 3 auch in die anderen Modelle gebracht, was die Effizienz des Antriebsstrang stark erhöht hat. Die Reichweite stieg mit dem Update um bis zu zehn Prozent.
teslamag.de, reuters.com

– ANZEIGE –

innogy eMove

Stellenanzeigen

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Sales Representative (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Key Account Manager Fleets (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Tesla ändert mal wieder die Preise – bei allen Modellen

  1. Kalusaky

    Warum kostet das Allrad-Modell mit maximaler Reichweite in Deutschland 51.390 Euro und in Österreich 56.100 Euro!? Da wurde scheinbar der preis (noch?) nicht reduziert!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/07/16/tesla-aendert-mal-wieder-die-preise-bei-allen-modellen/
16.07.2019 10:18