23.07.2019 - 12:40

Mahle: Neues Thermo-System soll Reichweitenverlust im Winter verringern

mahle-integrated-thermal-system-thermomanagement-min

Bis zu 20 Prozent weniger Reichweitenverlust im Winter für Elektroautos gegenüber konventionellen Systemen verspricht der Zulieferer Mahle mit seinem wärmepumpenbasierten Thermomanagement-System (Integrated Thermal System, kurz ITS).

Im Mittelpunkt des ITS von Mahle steht ein semihermetischer Kältekreislauf, der aus einem Chiller, einem kühlmittelgekühlten Kondensator (i-Condenser) sowie einem thermischen Expansionsventil und einem elektrischen Antriebskompressor besteht. Damit soll der Batteriestromverbrauch gesenkt werden. Zudem verspricht Mahle, dass sich das System gut an künftige Fahrzeugarchitekturen anpassen lasse.

Das Grundproblem: Dem effizienten Elektro-Antriebsstrang fehlt die Abwärme eines Verbrennungsmotors, die ständig verfügbar ist und somit für die Heizung verwendet werden kann. Viele der heutigen E-Autos greifen im Winter zur Beheizung des Innenraums und der Antriebsbatterie auf eine direkte elektrische Widerstandsheizung zurück.

In einigen Modellen wird zusätzlich gegen Aufpreis eine zusätzliche Wärmepumpe verbaut, die deutlich effizienter ist. Doch der Bauraum für ein zweites Heizsystem ist nicht in jedem Auto vorhanden. Gerade in Kleinwagen mit begrenztem Platz und niedrigeren Preisen fehlt die sinnvolle Wärmepumpe oft. Mahle will jetzt mit seinem System die Wärmepumpe zum Standard machen und die konventionelle Heizung ersetzen.

Der Stuttgarter Autozulieferer will jetzt nachgewiesen haben, dass sein neues Wärmepumpen-System auch in einem elektrischen Kleinwagen funktioniert. Das verwendete Originalfahrzeug, ausgestattet mit einer konventionellen elektrischen Heizung, erreichte zunächst 100 Kilometer Reichweite. Nach der Ausstattung des Fahrzeugs mit dem ITS konnte die Reichweite auf 116 Kilometer gesteigert werden. „Mit dem ITS können wir, je nach Auslegung, eine Reichweitenverbesserung zwischen 7 und 20 Prozent erreichen und somit den Reichweitenverlust insbesondere im Winter drastisch reduzieren“, sagt Laurent Art, Leiter Vorentwicklung Thermomanagement bei Mahle.

Der i-Condenser und der Chiller haben die gleiche Funktion wie der Kondensator und der Verdampfer in einem herkömmlichen Kältekreislauf. In diesem Fall jedoch überträgt das Kältemittel die Wärme anstelle von Luft an das Kühlmittel und erzeugt so warme bzw. kalte Kühlmittelströme. Was die neue Lösung kosten soll und welche Einsparpotenziale sie in größeren Fahrzeugen bietet, teilte Mahle nicht mit.
mahle.com

– ANZEIGE –

Kostenloses Webinar: Elektroflotte „richtig“ laden. Beim Umstieg auf eine elektrische Flotte ist eine Frage entscheidend: Wie, wo und wann werden die Elektroautos geladen? Erfahren Sie im Power2Drive Europe Webinar am 14. November um 15.00 Uhr, wie Elektromobilität nicht zur Kostenfalle wird. Alle Teilnehmer erhalten das Whitepaper „Flotten laden“ von The Mobility House anschließend kostenlos zum Download.
Jetzt anmelden!

Stellenanzeigen

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

Programm-/Projektmanager Elektromobilität (m/w/x) Datenmonitoring/Datenbanken

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Fördermittel Elektromobilität

Zum Angebot

2 Kommentare zu “Mahle: Neues Thermo-System soll Reichweitenverlust im Winter verringern

  1. Robert K.

    Seltsamer Artikel:
    (Annahme: Sommer 250km, Winter 200km Reichweite)

    „Bis zu 20 Prozent weniger Reichweitenverlust im Winter“ -> 210km

    „Reichweitenverbesserung zwischen 7 und 20 Prozent“ -> 214-240km

    Was jetzt?

  2. Selnim

    So gross kann der zusätzliche Platzbedarf ja nicht sein. Die Wärmepumpe ersetzt die Klimaanlage und hat als solche nur einige zusätzliche kleinen Bauteile. Dadurch kann entweder Wärme ins Fahrzeug gebracht werden oder diese dem Fashrzeug entzogen werden. Sprich geheizt oder gekühlt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/07/23/mahle-neues-thermo-system-soll-reichweitenverlust-im-winter-verringern/
23.07.2019 12:20