13.09.2019 - 10:55

Renault führt E-SUV K-ZE in China zu Kampfpreisen ein

renault-city-k-ze-auto-shanghai-2019-09

Nachdem Renault im April auf der Auto Shanghai die Serienversion seines vollelektrischen Kleinwagens City K-ZE präsentiert hat, feiert das Modell nun Markteinführung in China – zu einem Basispreis von gerade mal 61.800 Yuan, umgerechnet derzeit knapp 7.900 Euro.

Das erste Mal war vom K-ZE im Herbst 2018 auf dem Pariser Autosalon die Rede. Dort rückte Renault zunächst das Konzept des vollelektrischen City-SUVs ins Rampenlicht – begleitet von der Ansage, mit dem Modell explizit in China punkten zu wollen. Optisch handelt es sich bei dem K-ZE um ein Kompakt-SUV im sportlichen Design, das das Kleinstwagensegment im Reich der Mitte aufmischen soll.

Angeboten wird das Modell in drei Varianten: Die Basisversion kostet wie oben genannt umgerechnet knapp 8.000 Euro. Für eine mittlere Version ruft Renault 66.800 Yuan (rund 8.500 Euro), für die Top-Version 71.800 Yuan (rund 9.140 Euro) auf. Dafür gibt es eine Motorleistung von 33 kW, Drehmoment von 125 Nm und einen über den chinesischen Standard GB/T schnellladefähigen 26,8-kWh-Akku für eine Reichweite von 271 Kilometer – allerdings im unrealistischen NEFZ-Zyklus. Der Energieverbrauch wird mit 10,8 kWh pro 100 km beziffert, die Höchstgeschwindigkeit mit 105 km/h. Zur Ausstattung gehört außerdem u.a. ein Infotainmentsystem mit einem 8-Zoll-Touchscreen.

  • renault-city-k-ze-china-auto-shanghai-2019-05
  • renault-city-k-ze-china-auto-shanghai-2019-02
  • renault-city-k-ze-china-auto-shanghai-2019-01
  • renault-city-k-ze-china-auto-shanghai-2019-03
  • renault-city-k-ze-china-auto-shanghai-2019-04
  • renault-city-k-ze-china-auto-shanghai-2019-06

Genau genommen handelt es sich bei dem Kampfpreis-Stromer um das erste Serienfahrzeug des Joint Ventures eGT New Energy Automotive, das von der Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi und dem chinesischen Automobilhersteller Dongfeng gehalten wird. Unter Regie des Gemeinschaftsunternehmens wird der K-ZE in China auch gebaut – und zwar auf der CMF-A-Plattform von Renault und Nissan, die auch als Basis der derzeit auf dem indischen Markt vertriebenen Modelle Renault Kwid und Datsun Redi-Go dient. Renault hat allerdings bereits im Vorfeld angekündigt, dass die Plattform für den K-ZE stark modifiziert wird, was sowohl dem Elektroantrieb des Autos als auch den Erwartungen in verschiedenen Märkten geschuldet sei. Vorerst wird der der K-ZE übrigens dem chinesischen Markt vorbehalten bleiben, später könnte er aber auch in anderen Ländern eingeführt werden, unter anderem in Indien.
paultan.org

– ANZEIGE –

BenderIhr Partner für Elektromobilität. Von der Fahrzeugsensorik bis hin zur Technik von Ladesäulen. Bender hat alles was Sie für eine zukunftsfähige Elektromobilität brauchen. Vertrauen Sie unseren intelligenten und sicheren Lösungen für AC- und DC-Laden, Isolationsüberwachung in Fahrzeugen uvm. Wir sind Ihr Partner für Elektromobilität. Hier informieren: www.bender.de

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

4 Kommentare zu “Renault führt E-SUV K-ZE in China zu Kampfpreisen ein

  1. Thomas S.

    und warum kann man den in Deutschland nicht bekommen? ich würde dafür wenn die Qualität stimmt auch 11500€ zahlen. Wahrscheinlich kommt da noch die monatliche Akkumiete (typisch Renault) dazu. Wäre immer noch ein schnäppchen gemessen an dem mehr als doppelt so teuren ZOE

  2. Dieter Kaiser

    Ich finde den K-ZE auch äußerst interressant! Vor allem natürlich den Preis! Und der kostet keine monatliche Batteriemiete? Für so eine große (Kauf)Batterie würde man hier in D warscheinlich das gleiche zahlen… Und da ist noch kein ein Auto dabei.
    Mein Zoe ist jetzt 6 Jahre alt. Ich hoffe, dass er noch ein paar Jahre hält und man dann den K-ZE oder ein ähnlich günstiges E-Auto hier kaufen kann.

    • Helmut König

      Hallo Dieter Kaiser,

      wieso sollte der Zoe nicht noch mal so lange durchhalten, gibt es bereits Mängel?

      Ehrliches Interesse, wie lange die hochpreisigen Klein-/Kompaktwagen heute halten. Ich fahre meinen Opel Meriva seit 2005 und hoffe auf mindestens noch 4 Jahre (derzeit 320.000 km).

  3. mike

    …den als Dacia. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/09/13/renault-fuehrt-e-suv-k-ze-in-china-zu-kampfpreisen-ein/
13.09.2019 10:57