07.10.2019 - 14:21

Peugeot öffnet Bestellbücher für neue Plug-in-Hybride

peugeot-hybrid-modelle-2018-min

Ab sofort sind drei neue Plug-in-Hybride von Peugeot deutschlandweit bestellbar: der 3008 GT Hybrid4 sowie der 508 Hybrid und der 508 SW Hybrid. Erster kostet ab 50.800 Euro, die anderen beiden Teilzeitstromer sind ab 44.000 bzw. 45.100 Euro erhältlich.

In Frankreich können Kunden den 3008 GT Hybrid4 bereits seit Ende August ordern. Die elektrische Reichweite des allradbetriebenen Plug-in-Hybrid-SUVs soll bei bis zu 59 Kilometern im WLTP-Zyklus liegen. Wie der DS 7 Crossback E-Tense 4×4 und der Opel Grandland X Hybrid4 baut der 3008 GT Hybrid4 auf der EMP2-Plattform auf und besitzt den gleichen Antriebsstrang wie die beiden Schwestermodelle aus dem PSA-Konzern. Sprich: Er wird von einem 1,6-Liter-Benzinmotor mit 147 kW und zwei E-Maschinen angetrieben. Der vordere E-Motor ist an das neue Acht-Stufen-Automatikgetriebe e-EAT8 gekoppelt und erzielt eine Leistung von 81 kW, der zweite Elektromotor ist mit dem hinteren Antriebsstrang verbunden und steuert 83 kW bei. Die Systemleistung beläuft sich auf 220 kW.

Die Batterie ist unter der zweiten Sitzreihe verstaut und verfügt laut Herstellerangaben über eine Kapazität von 13,2 kWh. An einer Wallbox soll der Akku mit 3,7 kW (einphasig) innerhalb von 3,5 Stunden wieder voll aufgeladen sein. Optional kann die Ladeleistung des einphasigen AC-Onboard-Laders auf 7,4 kW verdoppelt werden. Entsprechend halbiert sich dann die Ladezeit.

Als Hybridvariante mit Allradantrieb ist der SUV zunächst ausschließlich im höchsten Ausstattungsniveau („GT“) erhältlich, wird wenige Monate später aber auch in weiteren Ausstattungslinien bestellbar sein. Außerdem bereitet Peugeot auch die Markteinführung einer Plug-in-Hybrid-Variante des 3008er mit Zweiradantrieb vor – dann mit 165 kW Systemleistung.

– ANZEIGE –
Marktübersicht AC- & DC-Ladesäulen

Auf eben diesen Antriebsstrang mit 165 kW setzt Peugeot auch bei seinen nun bestellbaren Plug-in-Hybriden 508 Hybrid und 508 SW Hybrid. Sie haben je einen 133-kW-Benzinmotor und einen 81-kW-Elektromotor an Bord und sollen eine rein elektrische WLTP-Reichweite von 54 bzw. 52 km erreichen. Zu haben sind beide Modelle von Anfang an in drei Ausstattungslinien.

Alle drei Plug-in-Hybride können im rein elektrischen Fahrmodus – Zero Emission-Modus genannt – maximal eine Geschwindigkeit von 125 km/h erreichen. Wird diese Temposchwelle überschritten, übernimmt automatisch der Verbrennungsmotor. Über eine Funktion namens e-Save kann zudem eine bestimmte E-Reichweite (etwa 10 oder 20 km) bzw. die vollständige Ladekapazität für spätere Fahrten aufbewahrt werden.

„Mit der Einführung der Plug-In Hybride gehen wir den nächsten Schritt in unserer Elektro-Offensive“, kommentiert Steffen Raschig, Geschäftsführer von Peugeot Deutschland, die Öffnung der Bestellbücher. Alles in allem bietet Peugeot nun vier Modelle mit einer elektrifizierten Variante an. Als ersten E-Ableger hatten die Franzosen Mitte des Jahres den Peugeot e-208 in den deutschen Handel gebracht. „Weitere Modelle werden bald folgen“, stellt Raschig in Aussicht.
peugeot.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

Senior Projektleiter m/w/d Automotive

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Fördermittel Elektromobilität

Zum Angebot

2 Kommentare zu “Peugeot öffnet Bestellbücher für neue Plug-in-Hybride

  1. Raymond

    € 50.800 für einen Peugeot? Das war doch vor 2002 um die 100.000DM! Nur mal eben zur Entnüchterung

  2. Krauss Johann

    Wann werden auch kleinere Dieselantriebe mit Plugin in hybrid gebaut ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/10/07/peugeot-oeffnet-bestellbuecher-fuer-neue-plug-in-hybride/
07.10.2019 14:13