09.12.2019 - 10:52

BYD will Produktion von E-Bussen in Indien erhöhen

BYD plant, die Produktionskapazität für Elektrobusse in Indien zusammen mit seinem Kooperationspartner Olectra von derzeit 2.000 auf 5.000 pro Jahr zu erhöhen. Zudem sollen bald die Bestellbücher für den E-Transporter T3 in Indien geöffnet werden.

Von dem T3 will BYD nach eigenen Angaben in den nächsten zwei bis drei Jahren 10.000 Einheiten verkaufen. Aktuell lägen bereits Aufträge für 200 Fahrzeuge vor, unter anderem hat der Flotten-Betreiber Eto Motors 50 Exemplare geordert – mit Aussichten auf einen deutlich größeren Folgeauftrag. Der T3 soll wohl in dem BYD-Werk nahe Chennai gefertigt werden.

Wie der Geschäftsführer von BYD India, Ketsu Zhang, kürzlich bestätigte, will das Unternehmen auch die Produktion von Elektrobussen in Indien massiv erhöhen – von derzeit 2.000 auf 5.000 Einheiten pro Jahr. In Indien ist der chinesische Konzern ein Joint Venture mit dem in Hyderabad ansässigen Unternehmen Olectra eingegangen. Zusammen fertigen die beiden Unternehmen den neun Meter langen E-Bus BYD K7 und die Zwölf-Meter-Variante K9. Beide Busse kommen auf eine Reichweite von bis zu 250 Kilometern.

Indien setzt massiv auf E-Busse, im Sommer wurden Förderungen für knapp 5.600 Elektrobusse in 64 Städten vergeben. Im Juni hatte Olectra-BYD bestätigt, dass bis 2021 eine zweite E-Bus-Fabrik in Indien gebaut werden soll. Ein genauer Standort war damals noch nicht bekannt, wahrscheinlich ist aber ein nordindischer Bundesstaat. Ursprünglich war das zweite Werk im südindischen Bundesstaat Karnataka geplant, das Unternehmen konnte sich aber nicht mit der dortigen Regierung einigen.

Das bisherige Werk des Joint Ventures liegt im Bundesstaat Telangana, dessen Hauptstadt Hyderabad ist. Das BYD-Werk in der Nähe von Chennai, wo der T3 gebaut werden soll, gehört nicht zu Olectra BYD, sondern zu BYD India.
business-standard.com

– ANZEIGE –

Coperion BatteriemassenCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen: Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme von Coperion und Dosierer von Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert. www.coperion.com/batteriemassen

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/12/09/byd-will-produktion-von-e-bussen-in-indien-erhoehen/
09.12.2019 10:05