13.12.2019 - 06:36

Eichrechtskonformer DC-Zähler für Ladeinfrastruktur von Isabellenhütte

Die Isabellenhütte hat für ihren DC-Energiebezugszähler IEM-DCC-500 die Baumusterprüfbescheinigung von der PTB Braunschweig erhalten. Ladesäulenhersteller können den Zähler ab sofort erhalten und in ihre DC-Modelle integrieren.

Mit der Bescheinigung kann der Roll-out für den ersten eichrechtskonformen shuntbasierten DC-Zähler für die Ladeinfrastruktur beginnen – das kündigt das Unternehmen in einer Mitteilung an, die electrive.net vorliegt. „Wir bedanken uns bei der PTB Braunschweig für die gute Kooperation, mit der letztlich eine eichrechtskonforme Lösung für den Markt erreicht werden konnte“, sagt Andreas Prüfling, Director Business Unit Measurement Isabellenhütte. „Parallel haben wir die Serienproduktion aufgebaut, sodass der DC-Zähler nun direkt für Ladesäulenhersteller verfügbar ist.“

Laut Tobias Wolff, Business Development Manager Smart Grid, betreue Isabellenhütte derzeit fünf Ladesäulenhersteller bei der Integration des neuen Bauteils. Entwicklungspartner Innogy befindet sich laut Isabellenhütte mit einer ersten Ladesäulen-Lösung, die auf den IEM-DCC-500 setzt, noch im Baumusterprüfverfahren. Auf Nachfrage teilte Innogy mit, dass es noch nicht absehbar sei, wann man die Baumusterprüfbescheinigung erhalte bzw. die ersten Geräte zum Einsatz kommen.

Es war ein langer Weg zu der Baumusterprüfbescheinigung, denn das Konzept des Gleichstromzählers hatten die Unternehmen im Mai 2018 vorgestellt. Bereits im Februar 2019 war der IEM-DCC bei der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt zur Prüfung, die Unternehmen hatten damals mit einem Abschluss der Baumusterprüfbescheinigung in der ersten Jahreshälfte 2019 gerechnet – es wurde Dezember.

– ANZEIGE –



Grundlage für die Baumusterprüfbescheinigung waren unter anderem die meteorologischen Messreihen (Genauigkeitsklasse B), der eichrechtskonforme Betrieb der Software, die entsprechende Dokumentation für Kunden und Institute sowie EMV- und Umweltverträglichkeitsuntersuchungen. Die Strom- und Spannungsmessung (500A und 1.000V) hat Isabellenhütte samt der eichrechtsrelevanten Peripherie in einem nach Unternehmensangaben „kompakten und mechanisch manipulationssicheren Gehäuse“ verbaut.

Isabellenhütte sieht nach eigenen Angaben beim DC-Laden weiteres Potenzial: „Aspekte wie die Adaption auf unterschiedliche Leistungsklassen, Kosteneffizienzsteigerungen und auch der Blick über die EU-Grenzen und -Marktanforderungen hinaus versprechen einen Ausbau des Geschäftsfelds“, schreibt das Unternehmen in der Mitteilung. Konkret angekündigt wurde allerdings noch nichts.

Isabellenhütte und Innogy können sich jetzt immerhin den Titel des allerersten eichrechtskonformen shuntbasierten DC-Zählers für Ladeinfrastruktur ans Revers heften. Bereits im Februar hatte LEM die deutsche Baumusterprüfbescheinigung für seinen Gleichstromzähler EM4TII erhalten, im Vergleich zum Zähler von Isabellenhütte arbeitet diese Lösung nicht shuntbasiert.

Auch Porsche Engineering hatte kürzlich ein eigenes System für die eichrechtskonforme Gleichstrom-Messung vorgestellt. Der DC Energy Meter ist von der Physikalisch-Technische Bundesanstalt aber noch nicht freigegeben. Auch der Messgerätehersteller EasyMeter arbeitet an der Marktfreigabe, wie im Sommer auf einem Workshop der Fachgruppe Recht des BMWi-Technologieprogramms „IKT für Elektromobilität“ zu erfahren war. Insofern ist spätestens im kommenden Jahr Wettbewerb in diesem Thema zu erwarten. Und dann ziehen vielleicht auch andere EU-Märkte mit entsprechenden Vorgaben nach, die sich derzeit das eichrechtliche Treiben in Deutschland anschauen.
Quelle: Info per E-Mail

Stellenanzeigen

Ingenieur (m/w/d) für Transformation in der Automobilwirtschaft und Mobilität

Zum Angebot

Inside Sales Manager (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Manager (m/w/d)

Zum Angebot

4 Kommentare zu “Eichrechtskonformer DC-Zähler für Ladeinfrastruktur von Isabellenhütte

  1. Michael Dammann

    Auf dem Zertifikat steht doch Entwurf, oder lese ich das falsch?

  2. Timo

    Ich frage mich nur, wieso auf dem Foto mit dem eingerahmten Zertifikat ganz klar „Entwurf“ steht? 😉 Hat hier jemand etwas falsch verstanden? 🙂

  3. Andreas Prüfling

    Das Bildchen mussten wir vorab damit wir es heute als Beitrag einreichen können. Aber seid sicher wir halten das Ding fest in den Händen!

  4. Tobias Wolff

    Meine Herren, Sie beweisen sehr gutes Augenmerk für das Detail und sind somit im Mess- und Eichwesen gut aufgehoben. Herr Lepper unser Projektleiter ist bereits in seine hochverdiente Winterurlaub verabschiedet, sollte allerdings unbedingt auf dem Bild mit dabei sein. Sie finden das Orginialzertifikat auf unserer homepage verlinkt:
    https://www.isabellenhuette.de/fileadmin/Daten/Praezisionsmesstechnik/BMP_ISA_IEM-DCC.pdf

    Beste Grüße aus Dillenburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/12/13/erster-eichrechtskonformer-dc-zaehler-fuer-ladeinfrastruktur-kommt-von-isabellenhuette/
13.12.2019 06:07