19.12.2019 - 13:15

Compleo erhält Eichrechtszertifikat für DC-Ladestationen

Der Ladestationsanbieter Compleo hat für die Gleichstrom-Ladestationen Cito 240 und Cito 500 die Eichrechts-Zertifizierung der PTB erhalten. Die beiden Ladestationen mit eichrechtskonformen Energiezähler von EasyMeter sollen ab Februar ausgeliefert werden.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Die beiden Ladesäulen setzen auf einen DC-Zähler, den Compleo und EasyMeter gemeinsam entwickelt haben. Dieses Bauteil ist ein wesentlicher Bestandteil, um eine eichrechtskonforme Abrechnung an Schnell-Ladestationen einzuführen. In den neuen Säulen arbeitet es mit dem bekannten (und bereits zertifizierten) Speicher- und Anzeigenmodul SAM von Compleo zusammen. Die Produktion des EasyMeter D1A läuft nach Angaben des Unternehmens derzeit an, ab Januar sollen die Zähler ausgeliefert werden – im Februar will dann Compleo seinerseits die Ladestationen ausliefern.

„Der PTB ist es gelungen, erstmals eine Konformitätsbewertung nach Modul B für eine DC-Ladeeinrichtung erfolgreich abzuschließen“, sagt Christoph Leicht, Leiter der Arbeitsgruppe 2.34: Messeinrichtungen und -systeme für Elektrizität bei der PTB, laut der Compleo-Mitteilung. „Nach diesem Meilenstein hoffen wir, dass schon bald weitere DC-Ladeeinrichtungen folgen werden.“

Je nach Version verfügen die beiden Cito-Modelle über 24 oder 50 kW Ladeleistung und verfügen neben dem DC-Ladepunkt noch über einen AC-Ladepunkt, der ebenfalls eichrechtskonform ist. Wie das Unternehmen betont, gilt die Eichrechtskonformität sowohl für das vertragsbasierte (sprich mit Ladekarte) als auch für das punktuelle Laden, zum Beispiel die in dieser Woche vorgestellte Lösung mit Giro-e.

Der DC-Zähler des Bielefelder Unternehmens EasyMeter ist jedoch auf Ströme bis 125 A und Spannungen bis 600 Volt ausgelegt und zertifiziert – und damit laut dem Unternehmen „ ideal für Schnell-Ladestationen bis 50 kW“. Für HPC-Lader mit 150 kW und mehr lässt eine eichrechtskonforme Ladesäule noch auf sich Warten. Compleo strebt derzeit nicht in dieses Segment, wie es auf Nachfrage heißt. „Wir gehen davon aus, dass im Bereich zwischen 24 und 50 kW die größten Stückzahlen in der Fläche benötigt werden“, sagt Marketing-Leiter Tobias Siebel.

Vergangene Woche hatte Isabellenhütte das Eichrechtszertifikat für einen shunt-basierten DC-Zähler erhalten. Dieser soll 2020 unter anderem in DC-Ladesäulen des Entwicklungspartners Innogy eingesetzt werden. Auf Nachfrage teilte Innogy mit, dass es noch nicht absehbar sei, wann man die Baumusterprüfbescheinigung erhalte bzw. die ersten Geräte zum Einsatz kommen.

Update 24.04.2020: In einer neuen Mitteilung gibt Compleo an, dass die Auslieferung der beiden Modelle „auf Hochtouren“ laufe. Stückzahlen nennt das Unternehmen jedoch nicht. Checrallah Kachouh, Co-CEO Compleo, betont selbstbewusst, dass man „als erster Hersteller die Erwartungen der Ladestationsbetreiber und der Endkunden“ erfülle. Bei der Entwicklung habe man sich intensiv mit den Kundenbedürfnissen und den Anforderungen der Betreiber auseinandergesetzt.
compleo-cs.de, easymeter.com, Info per E-Mail (Update)

– ANZEIGE –

Offen für alle Back-End Systeme: Um die Elektromobilität in Fahrt zu bringen, bieten wir allen Back-End Herstellern die Möglichkeit unser kontaktloses NFC Payment inklusive digitalem Belegserver auf Ihrer Plattform nahtlos zu integrieren. Kontaktieren Sie uns noch heute. Wir freuen uns auf Sie.
Mehr erfahren >>

Stellenanzeigen

Leiter (w/m/d) Standortakquise Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Senior Projektmanager Ladelösungen (m/w/d)

Zum Angebot

Product Manager Home Charging (Hardware) (M/F/D)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/12/19/compleo-erhaelt-eichrechtszertifikat-fuer-dc-ladestationen/
19.12.2019 13:01