13.01.2020 - 10:19

China plant keine „wesentlichen“ Subventions-Kürzungen

gac-aion-lx-china-2019-01-min

China wird in diesem Jahr keine signifikanten Kürzungen bei den Subventionen für Elektroautos vornehmen. Das kündigte Miao Wei, Chinas Minister für Industrie und Informationstechnologie, an.

Die chinesische Regierung hatte ihre Subventionen Mitte 2019 deutlich gekürzt, eine weitere Kürzung wurde für Juli dieses Jahres erwartet. Dazu wird es nicht kommen, wie das Ministerium MIIT kurz nach Weis Aussagen bei einer Veranstaltung auch gegenüber chinesischen Medien bestätigte. Gegenüber der regierungsnahen „Beijing News“ sagte ein MIIT-Sprecher, dass „die diesjährige NEV-Subventionspolitik relativ stabil bleiben wird und es keine signifikanten Kürzungen geben wird“.

Auch wenn die erwartete Kürzung im Juli ausfällt, bedeutet das keine Verlängerung für das Subventionsprogramm: Im kommenden Jahr sollen die Prämien in China für Batterie-elektrische Fahrzeuge wie berichtet ebenso enden wie die für Brennstoffzellenautos.

Die Industrie reagierte erwartungsgemäß positiv auf die Ankündigung des Ministeriums. Miaos Rede sei die „beste Nachricht“, sagte He Xiaopeng, Geschäftsführer des EV-Startups XPeng Motors, gegenüber „Reuters“ und fügte hinzu, dass die politische Stabilität für die Branche von entscheidender Bedeutung sei. Ji Hua, stellvertretender Geschäftsführer von Aerospace Engineering Equipment, sprach gegenüber der „Golbal Times“ von einer „wichtige Neuigkeit für den NEV-Sektor“.

Das Kürzen der Subventionen im Juli 2019 hatte in der Folge große Effekte auf den NEV-Markt. Die Verkäufe gingen teils stark zurück – trotz des Wachstums im ersten Halbjahr wurden 2019 nur 1,2 Millionen New Energy Vehicles verkauft, rund 100.000 Fahrzeug weniger als 2018. Es war der erste Rückgang seit vielen Jahren.

Im Juli wurden die staatlichen Zuschüsse der chinesischen Zentralregierung für Elektroautos mit einer Reichweite von 400 Kilometern und mehr von 50.000 auf 25.000 Yuan (6.600 auf 3.300 Euro) halbiert. E-Autos mit weniger als 250 Kilometern Reichweite gehen seitdem komplett leer aus. Zuvor lag die Mindestreichweite bei 150 Kilometern. Abgesehen von dieser Förderung seitens der Zentralregierung sind noch weitere kommunale Subventionen möglich – allerdings wurden auch diese 2019 stark zurückgefahren. In Peking wurden sie bereits komplett gestrichen.
reuters.com, globaltimes.cn, yicaiglobal.com

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Vertriebsmanager E-Mobilität (m/w/d) Vertrieb Flottenkunden

Zum Angebot

Service-Techniker Deutschland hypercharger (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager/Consultant Automotive (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/01/13/china-plant-keine-wesentlichen-subventions-kuerzungen/
13.01.2020 10:33