13.01.2020 - 12:02

LEVC-Hybridtaxi kommt in Japan auf den Markt

Die Geely-Tochter LEVC erschließt mit ihrem Hybridtaxi, das einen Elektroantrieb mit einem Verbrenner als Range Extender kombiniert, einen neuen Markt: Der LEVC TX eCity wurde jetzt in Japan gelauncht und die Fleetway and Service Company mit Sitz in Yokohama als offizieller Importeur und Händler ausgewählt.

Die Auftragsbücher in Japan werden im Februar geöffnet, die ersten Auslieferungen an Kunden sollen im zweiten Quartal 2020 beginnen. Der Markt ist groß: Nach Angaben von LEVC sind in Japan über 240.000 Taxis im Einsatz, alleine 50.000 davon nur in Tokio. Absatzziele für Japan nennt das Unternehmen in der Mitteilung aber nicht. Nur so viel: Seit der Premiere Anfang 2018 sollen weltweit mehr als 3.800 TX verkauft worden sein.

Dank seiner „Kombination aus größerem Platzangebot, agiler Manövrierfähigkeit und weitaus besserem Zugang für Rollstühle sowie seinem legendären Status als originales Londoner Taxi“ erwartet LEVC nach eigenen Angaben, dass sich Betreiber von Taxi- und Shuttle-Flotten für den TX interessieren, die sonst große Premium-Limousinen oder Minivans eingesetzt haben.

Mit der Markteinführung in Japan will das Unternehmen zudem seine „internationale Präsenz im Bereich umweltfreundlicher Mobilitätslösungen“ ausbauen. „Der elektrische TX wird in ganz Japan neue Maßstäbe im Taxi- und Premium-Shuttle-Markt setzen und Passagiere, Fahrer und Flottenbetreiber gleichermaßen begeistern“, sagt LEVC-CEO Jörg Hofmann. „Wir freuen uns darauf, den TX auf den Straßen von Tokio und in Städten in ganz Japan zu sehen.“

Der LEVC TX eCity kommt auf eine E-Reichweite von 130 Kilometern. Mit einem Range Extender (ein Verbrenner von Volvo) soll die Gesamtreichweite auf rund 600 Kilometer steigen. LEVC gehört wie Volvo zum chinesischen Geely-Konzern. Nach eigenen Angaben erwartet LEVC, dass bis 2022 rund 60 Prozent der im britischen Coventry gebauten Fahrzeuge in den Export gehen, 40 Prozent sollen in Großbritannien verbleiben.

Auch in Deutschland sind einige Exemplare des Hybrid-Taxis unterwegs. Unter anderem setzt die Bahn-Tochter Ioki in Hamburg in einem On-Demand-Service 20 TX5 ein. Auch für den gemeinsam mit den Stadtwerken Krefeld aufgesetzten Dienst „mein SWCAR“ will Ioki LEVC-Fahrzeuge einsetzen. Modifizierte Versionen des TX sollen zudem für Pilotprojekte zum induktiven Laden von E-Taxis in Köln und Mülheim verwendet werden.
levc.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Produkt- und Datamanager Junior (m/w)

Zum Angebot

Manager Live-Kommunikation (m/w/x) NIP (50%)

Zum Angebot

Vertriebsmanager Elektromobilität (m/w/d) Zielgruppe Kommunal

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/01/13/levc-hybridtaxi-kommt-in-japan-auf-den-markt/
13.01.2020 12:26