17.01.2020 - 13:21

Köln: VDL erhält Zuschlag für Lieferung von 53 E-Bussen

VDL Bus & Coach wird die nächsten 53 Elektrobusse der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) herstellen und ab November 2020 ausliefern. Das niederländische Unternehmen hat das Vergabeverfahren mittels europäischer Ausschreibung für sich entschieden.

Nun wird in Köln das mehrjährige Beschaffungsverfahren für die stattliche E-Bus-Flotte endlich konkret: Bestellt haben die Kölner Verkehrs-Betriebe insgesamt 48 Gelenkbusse à 18,15 Meter und fünf Solobusse à zwölf Meter. Mit VDL hat jener Hersteller den Zuschlag erhalten, der bereits 2016 neun E-Busse für den Betrieb der Kölner Linie 133 geliefert hat. „Seinerzeit waren dies die ersten Gelenkbusse mit Batterie, die im europäischen ÖPNV eingesetzt wurden“, rufen die KVB in Erinnerung. Mit der Zuverlässigkeit der Fahrzeuge sei man sehr zufrieden.

Der Erwerb der 53 E-Busse wird vom Land sowie dem Bundesumwelt- und Bundesverkehrsministerium unterstützt. Die Ende des Jahres eintreffende Flotte wird ab 2021 auf den linksrheinischen Buslinien 141, 145 und 149 sowie auf den rechtsrheinischen Linien 150, 153 und 159 verkehren. Außerdem melden die KVB, dass darüber hinaus auch die Linie 126 im Rahmen eines Innovationsprojekts mit dem lokalen Energieversorger RheinEnergie und Ford auf E-Busse umgestellt wird. Das Innovative an dem Projekt sei die „multimodale Ladeinfrastruktur-Integration“, heißt es aus Köln. Sprich: Der Strom der Stadtbahn soll über Zwischenspeicher mit Second-Life-Batterien auch für den Busverkehr verwendet werden.

Mit der großen Elektrobus-Lieferung von VDL wäre unterdessen bereits ein gutes Viertel der KVB-Flotte elektrifiziert. Gemäß eines Beschlusses des Stadtrats sollen bis 2030 bekanntlich alle Buslinien der Verkehrs-Betriebe auf E-Mobilität umgestellt werden.

Im Dezember haben die KVB auch mit dem Aufbau der Ladeinfrastruktur für die neuen E-Busse auf ihrem Betriebshof Nord begonnen. Die Fahrzeuge werden künftig unter drei Carports abgestellt und dort über Nacht geladen. Die luftigen Unterstände werden eine Höhe von 6,80 und eine Länge von bis zu 135 bzw. 34 Metern haben. Die zugehörigen Betongebäude der Ladestationen werden rund 13 Meter hoch sein und die empfindliche Technik im oberen Stockwerk beherbergen, damit diese für den seltenen Fall eines Hochwassers geschützt ist. Im September 2020 – also zwei Monate vor der geplanten Lieferung der E-Busse – will die KVB zusammen mit der RheinEnergie ein Großteil des Projektes abgeschlossen haben, bis März 2021 ist die vollständige Fertigstellung der Ladeinfrastruktur geplant.
stadtwerkekoeln.de (PDF)

– ANZEIGE –

electrive.net LIVE – die Online-Konferenz für Elektromobilität: Die Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen nimmt Fahrt auf. Daher widmet sich unsere Online-Konferenz elektrischen Nutzfahrzeugen – ganz konkret elektrischen Stadtbussen. Seien Sie am 22.09.2020 von 10 bis 14 Uhr dabei. Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl begrenzt. Jetzt anmelden >>

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/01/17/koeln-vdl-erhaelt-zuschlag-fuer-lieferung-von-53-e-bussen/
17.01.2020 13:22