14.02.2020 - 14:34

A.T.U-Filiale in Kamen eröffnet HPC-Station von Allego

Die Werkstattkette A.T.U hat auf dem Gelände ihrer Filiale in Kamen bei Dortmund ihre erste HPC-Station für E-Fahrzeuge eröffnet. Der Standort wurde aus strategischen Gründen gewählt: Er liegt direkt am Kamener Kreuz, einem der am stärksten frequentierten Autobahnknotenpunkte Deutschlands.

Die neue HPC-Station mit flüssigkeitsgekühlten Ladekabeln ist Teil des von der EU geförderten paneuropäischen Projekts MEGA-E und im Rahmen der Kooperation von A.T.U mit Allego entstanden. Neben dem High Power Charger, mit einer Ladeleistung von bis zu 350 kW, verfügt der Standort auch über einen DC-Lader mit 50 kW. Abgegeben werde ausschließlich Ökostrom, heißt es in einer begleitenden Pressemitteilung.

„Der neue Ladestandort wird sowohl Ortsansässige als auch Durchreisende ansprechen“, äußert Ulf Schulte, DACH-Geschäftsführer bei Allego. Der Ladeinfrastruktur-Anbieter weiht aktuell häufiger HPC-Säulen ein. Erst gestern berichteten wir über die Eröffnung der ersten öffentlich zugänglichen HPC-Säule an einer HEM-Tankstelle an der Autobahn 13 zwischen Berlin und Dresden – das gemeinsame Werk von Allego und der Deutschen Tamoil. Fünf weitere HPC-Ladesäulen sind bereits in Vorbereitung – und zwar in Brandenburg, Niedersachsen, Hessen, Sachsen und Thüringen. Allesamt werden Teil des paneuropäischen Projekts MEGA-E. In dessen Rahmen errichtet Allego an 322 Standorten in 20 Ländern ultraschnelle Ladesäulen. Die EU unterstützt das MEGA-E-Projekt mit Fördergeldern in Höhe von 29 Millionen Euro.

Doch noch einmal zurück zu A.T.U: Die Werkstattkette teilt mit, dass deutschlandweit mittlerweile an 44 ihrer Standorte Schnellladestationen installiert sind. Die Zusammenarbeit mit Allego sei Teil des eigenen, umfassenden E-Service-Angebots, das Wartung und Reparatur, den Verkauf von Zubehör sowie Lademöglichkeiten umfasse, heißt es in der Mitteilung weiter. Jede Filiale habe mindestens einen Mitarbeiter, der für Standard-Arbeiten an Hochvolt-Fahrzeugen ausgebildet sei, in rund 95 Prozent der Filialen könnten zudem komplexere Eingriffe durchgeführt werden, für die das Fahrzeug spannungsfrei geschaltet werden müsse.
atu.de

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Vertriebsmanager E-Mobilität (m/w/d) Vertrieb Flottenkunden

Zum Angebot

Service-Techniker Deutschland hypercharger (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager/Consultant Automotive (m/w/d)

Zum Angebot

4 Kommentare zu “A.T.U-Filiale in Kamen eröffnet HPC-Station von Allego

  1. Magnus

    Ist EINE Säule in 2020 wirklich noch eine Meldung wert? Natürlich besser als keine, aber auch echt nicht sooo genial.

    • Markus

      Geht ja nur um den HPC…
      Du hast natürlich recht, drei oder mehr wären besser gewesen, aber gerade an der A1 ist Ionity schon recht stark vertreten.

  2. Werner

    Genau so sehe ich es auch, warum sind wir in Deutschland so minimalistisch unterwegs, wenn alle Welt vom Durchbruch der E-Mobility spricht ? Funktioniert eigentlich die seit Monaten direkt daneben installierte 50 kW-Säule mittlerweile problemlos ? Gut das es nebenan noch eine IKEA-Filiale mit zwei bisher störungsfreien Säulen gibt Damit hängt für mich stark die Akzeptanz zur E-Mobilität bei Vielfahrern ab.

  3. Christoph

    Dort gibt es mehrere Säulen. 😉 Aber nur eine HPC. Und es funktioniert alles total easy. Ich habe dort vor etwas mehr als 1 Woche geladen. Da ich neu war, dachte ich das sei so der Standard. EC-Karte (geht auch mit e-Karten) davor halten und los gehts. Bin dann unbekümmert weitergefahren und wurde bei der nächsten Lädoption eines besseren belehrt. *Anfänger* 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/02/14/a-t-u-filiale-in-kamen-eroeffnet-hpc-station-von-allego/
14.02.2020 14:20