Schlagwort:

17.07.2017 - 11:54

Allego plant Schnelllader an Shell-Tankstellen

Allego koopertiert mit dem Ölkonzern Shell, um die ersten Schnellladestationen für E-Autos an ausgewählten Shell-Tankstellen in Großbritannien sowie den Niederlanden zu errichten und bis Ende dieses Jahres in Betrieb zu nehmen. 

Weiterlesen

EVS

08.07.2017 - 13:37

Berliner Modell: Neue Pauschaltarife wegen Eichrecht

Die städtische Berliner Ladeinfrastruktur wird ab dem 15. Juli nicht mehr nach Ladezeit abgerechnet, sondern pauschal pro Ladevorgang. Diese Änderung war nötig geworden, um die Vorgaben des Eichrechts zu erfüllen. Entsprechend der Ladeleistung gibt es künftig drei Preisstufen.

Weiterlesen
15.06.2017 - 16:52

Eichamt verhindert neue Ladestationen in Berlin

In Berlin stehen bereits über zehn neue Ladesäulen sinnlos am Wegesrand, weil die Eichbehörde die Inbetriebnahme verhindert. In der Hauptstadt wird derzeit ein Eich-Exempel statuiert, das bundesweit Folgen haben könnte. Das gut gemeinte, bei Nutzern aber unbeliebte „Berliner Modell“ ist am Ende.

Weiterlesen

Autonomy Paris
— Textanzeige —
Autonomy & Urban Mobility Summit: Nach dem großen Erfolg der ersten Autonomy im vergangenen Jahr bringt das Event vom 19. bis 21. Oktober 2017 Vordenker, Unternehmer aus verschiedensten Industrien, Vertreter von Städten und Konsumenten in Paris zusammen. Dort werden sie gemeinsam die Mobilität der Zukunft gestalten! Alle Infos >>

04.05.2017 - 13:25

Allego: Vorschläge für neue Lade-Locations in Berlin

Im Rahmen des Projekts „be emobil“ haben der Ladeinfrastruktur-Betreiber Allego und die zuständigen Behörden 2016 mehr als 340 neue Ladepunkte errichtet. Über die neue Website LadenvorOrt.de nimmt Allego ab sofort Vorschläge von Privatleuten und Unternehmen entgegen. 

Weiterlesen
24.01.2017 - 17:41

Problem-Korridor Autobahn A24

„Ich hab noch einen Koffer in Berlin, deswegen muss ich nächstens wieder hin!“ Das Sehnsuchtslied lässt mich ratlos zurück, denn auch mich, den Autoren dieses Beitrags, zieht es immer wieder von Hamburg aus in die Hauptstadt. Zum Beispiel zu Peter Schwierz, dem Chefredakteur von electrive.net. Das Problem: Der Korridor zwischen den beiden größten deutschen Metropolen […]

Weiterlesen
22.09.2016 - 07:01

Osnabrück, Erfurt, Ungarn, Spiri, Allego, Umfrage.

Stromer-Privilegien in Osnabrück: Die niedersächsische Stadt kündigt an, vor den Ladesäulen im Stadtgebiet Parkplätze für Autos mit E-Kennzeichen zu reservieren. Zudem sollen weitere, besonders attraktive Parkplätze für die kostenfreie und zeitlich unbegrenzte Nutzung durch E-Autos ausgewiesen werden. Auch über Laternen-Ladepunkte wird in Osnabrück nachgedacht.
osnabrueck.de

Elektrifizierter Pflegedienst: Renault hat neun E-Autos an den gemeinnützigen Verein Lebenshilfe Erfurt übergeben. Acht Zoe werden künftig für Fahrten des ambulanten Pflegedienstes eingesetzt, ein Kangoo Z.E. mit Kühlaufbau soll Mahlzeiten zu den Wohn- und Pflegeeinrichtungen transportieren.
renault-presse.de

ZF Friedrichshafen_Neu!

Ungarn fördert E-Autos: Die Regierung kündigt Kaufprämien für die Anschaffung von elektrischen Pkw und leichten Nutzfahrzeugen an. Noch 2016 werden dafür 2 Mrd Forint (6,5 Mio Euro) bereitgestellt. Im kommenden Jahr soll das Budget auf 3 Mrd Forint (9,7 Mio Euro) angehoben werden.
portfolio.hu

Stromer zum Teilen: Das dänische Startup Spiri, das wie berichtet 2017 eine Kombination aus E-Car-Sharing und Mitfahrzentrale starten will, hat jetzt den Prototyp des dazugehörigen Elektroautos vorgestellt. Der mit Hilfe von Aston-Martin- und Tesla-Ingenieuren entwickelte Stromer wiegt gerademal rund 450 Kilo und ist dem Einsatzzweck entsprechend bestens vernetzt.
techcrunch.com

Schnellladen am Amsterdamer Airport: Allego hat zwei Schnellladestationen mit Tesla-Adaptern bei McDonald’s in der Nähe des Amsterdamer Flughafens Schiphol installiert. Das Netzwerk von Allego umfasst damit inzwischen 65 Schnelllader in den Niederlanden und 155 in ganz Europa.
allego.eu

Steigendes Interesse an E-Autos: Laut einer repräsentativen landesweiten Umfrage der Consumer Federation of America haben inzwischen schon 36 Prozent der Befragten Interesse an der Anschaffung eines E-Fahrzeugs. Bei der jüngeren Generation im Alter von 18-34 Jahren sind es sogar 50 Prozent.
electriccarsreport.com

hastobe_enterprise_Wo02

02.08.2016 - 08:11

Carsharing, Allego, Asphaltwächter, BYD.

E-Carsharingboom in Polen? Breslau und Krakau wollen offenbar Angebote mit jeweils 200 Elektroautos starten und suchen nach Betreibern. Zudem plant das Startup SharCar ein eigenes Carsharing in Warschau, Krakau, Breslau, Dreistadt und Lodz, das in den meisten Städten zu Beginn 100 E-Autos und rund 30 Ladestationen umfassen soll.
evobsession.com, wyborcza.pl (polnisch)

E-Achse Hamburg-Dänemark formiert sich: Der erste Schnelllader des geplanten Netzwerks entlang der Achse A23/B5 zwischen Hamburg und der dänischen Grenze (wir berichteten) steht: Er ging jetzt in Heide in der Nähe der A23 ans Netz.
dithmarschen.de

E-mobil im Straßendienst: Die Asphaltwächter von Niederösterreich dürfen sich über sieben neue Renault Zoe freuen. Damit stehen ihnen nun 17 E-Fahrzeuge bereit, die meisten sind Franzosen.
ots.at

Elektrotaxis für Singapur: Der Betreiber HDT Singapore Taxi will im ersten Quartal kommenden Jahres 100 E-Taxis auf die Straßen bringen. Im Detail geht es um das Kombi-Crossover e6 von BYD, 30 Exemplare davon hat HDT schon in Betrieb. Offenbar hat BYD das Taxiunternehmen überzeugt.
it-times.de

BYD zieht es nach Brasilien: Die Chinesen wollen ihre Erfahrung im E-Autobau nutzen und verstärkt in Südamerika aktiv werden. Dafür bewirbt sich BYD nun mit dem elektrischen T3 Van für eine Ausschreibung des Postdienstleisters Correios.
it-times.de

— Textanzeige —
Summer-Sale-JobAds-NeuFachkräfte für Elektromobilität finden Sie am besten mit einer Stellenanzeige bei electrive.net. Und die gibt’s im Sommer besonders günstig! Für alle Schaltungen im Juli und August gilt unser SUMMER SALE. Damit gibt’s die Stellenanzeige M (2 x im Newsletter, 1 x auf Twitter und 30 Tage auf der Website) schon für 300 Euro netto (sonst 499 €). Jetzt buchen und sparen! Alle Infos und SALE-Preise: electrive.net (PDF)

31.05.2016 - 07:00

Clever, Allego, wallb-e, Hessen, Fraunhofer IVI.

Autostrom-Flatrates kommen! Clever bietet in Dänemark in Kooperation mit BMW die Stromversorgung fürs neu gekaufte E-Auto oder den Plug-in-Hybrid zum monatlichen Festpreis an. Für den i3 etwa kostet „Clever Unlimited“ rund 80 Euro und enthält die Lieferung und Installation einer Heimladestation sowie unlimitierten Zugang zu den mehr als 750 öffentlichen Ladepunkten von Clever in Dänemark, Schweden und Deutschland. Ohne Heimladelösung oder für Plug-ins wird’s noch günstiger.
clever.dk

Schnelllader für Berlin: Allego hat in Berlin-Kreuzberg die erste Schnellladestation im „Berliner Modell“ eröffnet. Dabei kooperiert Allego mit der Wohnungsbaugesellschaft Gewobag (stellt Parkplätze für die Ladestationen) und mit dem BMW-Carsharing DriveNow (bietet allen Mietern eine vergünstigte Registrierung). Zudem bietet Detektionstechnik erstmals Informationen über die Belegung der Ladeparkplätze. Dass die Schnelllader nun auf privatem Grund stehen, hat nach Informationen von electrive.net auch damit zu tun, dass sich die Berliner Bezirke sehr schwer tun, öffentliche Standorte zu genehmigen. Den Stadtfürsten sind Sichtachsen und Denkmalschutz oft wichtiger als saubere Luft.
gewobag.de, berlin.de, jenapolis.de

Wallb-E-Sun4ChargeSolar-Carport mit Zugangskontrolle: Die Firma wallb-e aus Ostwestfalen stellt ihren Solar-Carport sun4charge mit einer Leistung von 2 x 22 kW AC vor. Optional kann dieser per RFID-Karte oder App freigeschaltet werden und ist so u.a. für Stadtwerke kommerziell einsetzbar. Sun4charge gibt es auch als Variante für E-Bikes.
presseverteiler.online, wallb-e.de

E-Autotest nun auch für Kommunen: Hessen knüpft an die positiven Erfahrungen der Praxistests für Bürger (ePendler) und für Unternehmen (eFlotte) an und startet das Projekt eKommunal. Im Juni können sich Landkreise, Städte, Gemeinden sowie kommunale Eigenbetriebe in Hessen für eine zweiwöchige Testfahrt mit Elektro-Fahrzeugen bewerben.
ekommunal-hessen.de

Test für Plug-in-Linienbus: Das Fraunhofer IVI testet gemeinsam mit den Dresdner Verkehrsbetrieben einen neuen Plug-in-Hybrid-Gelenkbus von Hess auf der Linie 61. Bis zu vier Mal täglich ist er im Betrieb und kann rund 15 km elektrisch zurücklegen. Geladen wird die 48-kWh-Batterie per Stromabnehmer.
newstix.de

30.11.2015 - 16:15

Video-Umfrage: Profitiert E-Mobilität vom VW-Skandal?

Der saubere Diesel hat mit der Abgas-Affäre von Volkswagen sein eigenes Ende eingeläutet. Falsche CO2-Angaben auch bei Benzinern machen den Skandal perfekt. Was sich bei Volkswagen und dem Verbrenner allgemein zeigt: Es gibt keine Antworten mehr auf die Fragen der Zukunft. Profitiert nun die Elektromobilität vom VW-Skandal? Das haben wir die Branche auf der eCarTec […]

Weiterlesen
02.11.2015 - 08:31

Smatrics, Allego, EDM, Offenburg.

Schnellladen in Österreich: Smatrics hat in den vergangenen Wochen 12 neue Schnellladestationen mit insgesamt 36 Ladepunkten in der Alpenrepublik installiert. Entsprechende Nachfrage wird vom neuen Energieeffizienzgesetz erwartet: So erwartet Wien Energie bis 2020 bundesweit einen Marktanteil für E-Autos von 5 Prozent, das wären 250.000 Fahrzeuge.
oekonews.at (Smatrics), diepresse.com (Wien Energie)

Schnellladen München-Berlin: Nach Abschluss des A9-Projekts übernimmt wie berichtet die Berliner Allego GmbH die acht Schnellladestandorte in den kommerziellen Betrieb. Am meisten genutzt wurde der Standort Ingolstadt – vermutlich aufgrund der guten Lage an einem großen Einkaufszentrum. Insbesondere für E.ON bleibt nicht viel übrig vom Projekt: Außer Spesen nichts gewesen.
iwr.de

Europaregion Donau-Moldau wird E-mobil: Die EDM, ein Zusammenschluss von sieben Regionen im Dreiländereck Deutschland, Tschechien und Österreich, startet einen grenzüberschreitenden Austausch zur Elektromobilität, um das Thema gemeinsam voranzubringen.
noe-news.at

E-Fahrzeuge leihen in Offenburg: In Offenburg können jetzt mit einer Mobilitätskarte auch am Bahnhof, beim Kulturforum und beim Technischen Rathaus E-Fahrzeuge geliehen werden. Startschuss für das Konzept „Einfach mobil“ war die Eröffnung der Mobilitätsstation an der Messe im Sommer.
badische-zeitung.de

— Textanzeige —
medienrot-seminar-flayerSichern Sie sich Ihren Platz für das Seminar „Storytelling in der Unternehmenskommunikation“. Am 25. November 2015 machen wir Sie in unserem eintägigen Seminar fit für das Erzählen guter Geschichten über Ihr Unternehmen in digitalen Kanälen. Organisiert von den electrive-Gründern, Profis aus der Medienbranche und dem Chefredakteur von YPS. Wir freuen uns auf Sie in Berlin! Infos und Anmeldung bei xing.de, auf medienrot.de oder per Seminarflyer (PDF).

08.10.2015 - 07:26

Allego & A9, DriveNow, E-STOR, Moskau, Neu-Delhi.

Allego übernimmt A9-Achse: Die fliegenden Holländer bauen ihr deutsches Schnellladenetz weiter munter aus und übernehmen Ende Oktober nach dem Auslaufen des entsprechenden Schaufenster-Projekts die Ladepunkte der „Schnellladeachse“ entlang der A9. Allego bestätigte ggü. electrive.net einen entsprechenden Bericht im PlugSurfing-Newsletter: Allego wird die vorhandenen CCS/AC-Lader gegen neue Triple-Charger mit CCS und Chademo (je 50 kW) und AC (43 kW) austauschen.
Quelle: PlugSurfing-Newsletter und eigene Recherche

DriveNow baut aus, um und ab: DriveNow stockt seine Elektro-Flotte in London um 20 BMW i3 auf dann 50 E-Fahrzeuge auf. Derweil startet das von BMW und Sixt gegründete CarSharing Mitte Oktober auch in Stockholm, mit zunächst 260 stromlosen BMWs und Minis. Der i3 soll später die Flotte ergänzen. Aus San Francisco zieht sich DriveNow dagegen mangels Unterstützung seitens der Stadt bei der Parkraum-Genehmigung wieder zurück. Dort war das CarSharing rein elektrisch organisiert.
evfleetworld.co.uk (London), dmm.travel (Stockholm), bmwblog.com (San Francisco)

Strompuffer für Ladesäulen bieten Future Transport Systems und Ricardo an. Für den E-STOR verknüpfen sie ausgemusterte Alt-Batterien zu 50- oder 100-kWh-Speichern und machen damit Ladesäulen kurzfristig schnellladefähig. Laut FTS könnten die Batterien zudem zeitlich gesteuert wieder aufgeladen werden und so das Stromnetz entlasten. Was macht eigentlich die ChargeLounge?
greencarcongress.com

Moskau erreicht Stromzeitalter: In der russischen Hauptstadt ist die erste Ladesäule auf einem Parkplatz installiert worden. 50 weitere sollen in den kommenden drei Monaten folgen, bis Ende 2016 könnten es schon 150 sein. Ob das für eine Millionen-Metropole und den Stromhunger von E-Autos im kalten russischen Winter aussreicht, ist ungewiss. Aber der Anfang ist gemacht.
themoscowtimes.com

Letzte Meile auf E-Trikes: Neu-Delhi hat einen neuen Service zur Anbindung einiger Stadtbereiche an den ÖPNV gestartet. 30 dreirädrige E-Mobile sollen Passanten auf der „letzten Meile“ schnell und emissionslos befördern. Besonderheit: Die Fahrzeuge werden ausschließlich von Frauen gefahren und sind durch Kameras und GPS-Sensor abgesichert. Eine Buchungs-App folgt.
indiatimes.com

23.06.2015 - 15:50

Video-Reportage Nationale Konferenz Elektromobilität.

Nichts los gewesen auf der Nationalen Konferenz Elektromobilität? Im Gegenteil. Okay, die Ergebnisse waren mau. Aber die Branche ist angetreten und hat sich vor unserer Kamera ein Stelldichein gegeben, das seinesgleichen sucht. Und dabei wurden (fast) alle wesentlichen Fragen zur Zukunft der Elektromobilität beantwortet: Verkauft Volkswagen-Chef Martin Winterkorn den E-Golf lieber in Norwegen als in Deutschland? Was macht Stecker-Papst Walter Mennekes, wenn induktives Laden kommt? Wann stellt uns Bosch-Boss Volkmar Denner eine schöne Batteriezellfabrik hin? Wieso fährt Bundeskanzlerin Angela Merkel noch keinen Plug-in-Hybrid? Wann bringt Daimler-Lenker Dieter Zetsche einen Tesla-Fighter? Warum waren da überhaupt so viele Teslas bei der Konferenz? Wo liegt der Reichtweiten-Rekord von Verkehrsminister Alexander Dobrindt mit seinem i3? Wie spült InnoZ-Vordenker Andreas Knie seinen Konferenz-Frust runter? Und ganz am Schluss die wichtigste Frage: Macht NPE-Chef Henning Kagermann weiter? Alle Antworten liefert Ihnen Peter Schwierz von electrive.net mit der großen Video-Reportage aus Berlin. Vor dem Abspielen wichtig: Bitte lächeln!

Weiterführende Links:

>> dieses Video bei YouTube (mit der Möglichkeit zum Einbetten)
>> dieses Video bei Vimeo (mit der Möglichkeit zum Einbetten)