21.02.2020 - 10:26

Cupra Leon kommt als Plug-in-Hybrid

Die Seat-Marke Cupra hat ihr erstes Modell mit Plug-in-Hybridantrieb vorgestellt. Der Cupra Leon eHybrid kommt noch in diesem Jahr als Fünftürer sowie als Kombi-Version mit dem Zusatz Sportstourer auf den Markt. Die Technik stammt vom VW Golf 8 eHybrid GTE.

Damit geht Seat einen ähnlichen Schritt wie die Schwestermarke Škoda: Die Plug-in-Hybride werden zum Top-Modell der Baureihe und damit unter dem jeweiligen Performance-Label auf den Markt gebracht. In der neuen Generation des Modularen Querbaukastens (MQB) des Volkswagen-Konzerns sind zwei Plug-in-Hybride möglich, jeweils mit 150 bzw. 180 kW Systemleistung.

Im Golf 8 werden die beiden Varianten als „eHybrid“ und „eHybrid GTE“ vermarktet. Škoda und Seat bieten ihre Modelle Octavia und Leon jedoch nur mit dem 150-kW-PHEV an. Bei den Tschechen wird der 180-kW-Antrieb als besonders dynamischer Octavia RS iV vermarktet, Seat hat vor einiger Zeit für seine Sport-Modelle gleich die ganze Submarke Cupra gegründet und bringt den Leon mit 180-kW-PHEV somit unter dieser Marke.

Neben einer etwas aggressiver gezeichneten Front mit geänderten Kühleinlässen gibt es bei Cupra die markentypischen kupferfarbenen Akzente – sowohl im Markenlogo als auch in den aerodynamischen Felgen.

Der PHEV-Antrieb kombiniert einen 1,4-Liter-Benziner mit einem 85 kW starken Elektromotor. Die Batterie verfügt über eine Kapazität von 13 kWh und soll eine rein elektrische WLTP-Reichweite von bis zu 60 Kilometern ermöglichen. Das System ist als Parallelhybrid aufgebaut – die E-Maschine sitzt also zwischen Vierzylinder auf der einen Seite und 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) auf der anderen.

Die Ladeklappe sitzt auf der Fahrerseite zwischen Vorderrad und Fahrertüre. An einer Haushaltssteckdose dauert der Ladevorgang sechs Stunden, an einer Wallbox mit 3,6 kW sind es noch 3,5 Stunden.

Beim Plug-in-Hybrid gehören 18-Zoll-Felgen zum Serienumfang, zudem wird der Cupra Leon immer mit Voll-LED-Scheinwerfern ausgeliefert. Mit dem Sportfahrwerk liegt der Cupra Leon im Vergleich zu Seat Leon rund 20 Millimeter tiefer, zudem wurden Lenkung und Bremsen sportlicher ausgelegt. Die Farbauswahl ist etwas eingeschränkt: Es gibt einen roten und grauen Lack, zudem zwei Matt-Lackierungen in Grau und Blau. Preise für das Serienmodell haben Cupra bzw. Seat noch nicht genannt.

Im Zuge der Vorstellung des Leon PHEV haben die Spanier auch die finale Version des Cupra e-Racer vorgestellt. Mit dem vollelektrischen Rennwagen will Cupra in der 2021 startenden PURE ETCR antreten – für 2020 sind bereits einige Show-Events geplant. Die ETCR-Rennwagen verfügen über eine Einheits-Batterie mit 65 kWh und einen 500-kW-Antrieb.
motor1.com, autobild.de, cupraofficial.com (Fünftürer), cupraofficial.com (Sportstourer), seat-mediacenter.de (Cupa e-Racer)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/02/21/cupra-leon-kommt-als-plug-in-hybrid/
21.02.2020 10:02