16.03.2020 - 13:36

Stagecoach Manchester flottet erste E-Doppeldecker ein

Stagecoach Manchester hat  32 rein elektrische Doppeldecker-Busse vorgestellt. Die Auslieferung der Enviro400 EV von ADL hat sich dabei um fast ein Dreiviertel Jahr verzögert – wegen diverser Probleme.

Die nun präsentierten Fahrzeuge kommen auf den Linien 111 und 43 zwischen dem Stadtzentrum von Manchester und dem Flughafen Manchester zum Einsatz und werden auch fünf Krankenhäuser und drei Universitäten bedienen. Mit dem Einsatz der E-Busse, die laut der Mitteilung auf eine Reichweite von 190 Meilen (305 Kilometer) kommen, will Stagecoach dazu beitragen, die Umweltverschmutzung „auf einigen der verkehrsreichsten Straßen Europas“ zu verringern.

Dabei hat sich Stagecoach Manchester für den Enviro400 EV von Alexander Dennis Limited (ADL) entschieden. Die Fahrzeuge werden in einem Joint-Venture mit dem chinesischen Konzern BYD gebaut und kommen auch in London zum Einsatz. Dort sind die Fahrzeuge in dem ikonischen Rot lackiert, Stagecoach hat sich für eine türkisfarbene Lackierung entschieden.

Die ersten der E-Doppeldeckerbusse sollten nach den ursprünglichen Plänen ab Sommer 2019 in Betrieb gehen, der Rest bis Anfang 2020. Der Zeitplan hat sich in der Folge aus mehreren Gründen nach hinten verschoben: Stagecoach hatte im Rahmen des Ultra Low Emission Bus Scheme wie berichtet einen Förderantrag über 105 Fahrzeuge gestellt. Das Office für Low Emission Vehicles des britischen Verkehrsministeriums genehmigte aber nur Mittel für 32 Fahrzeuge. Zudem kam die Förderzusage offenbar später als erwartet. Wie Alexander Dennis als Generalunternehmer betont, wurde seitens des Herstellers trotz der späten Förderzusage der Liefertermin Ende 2019 noch eingehalten. Da aber die von einem anderen Unternehmen installierte Ladeinfrastruktur noch nicht zur Verfügung gestanden habe, soll sich der nun erfolgte Start des Fahrgastbetriebs bis in den März verzögert haben.

Elisabeth Tasker, die Geschäftsführerin von Stagecoach, hob lieber die Bedeutung „der größten Einzelinvestition in elektrische Busse in ganz Europa“ hervor. In den vergangenen zehn Jahren habe das Unternehmen mehr als eine Milliarde Pfund in umweltfreundlichere Busse investiert. Bis Ende 2020 will Stagecoach mehr E-Busse betreiben als jeder andere britische Busbetreiber.

Die aktuelle Investition von 16,5 Millionen Pfund (also rund 500.000 Pfund pro Fahrzeug) ist Teil eines Zehn-Jahres-Plans, der eine Gesamtinvestition von 142 Millionen Pfund vorsieht. Damit soll das Bus-Netz schrittweise und umweltfreundlich ausgebaut werden, auch die Verbindung zwischen dem Norden und Süden der Region Greater Manchester soll verbessert werden.
aboutmanchester.co.uk, stagecoachbus.com, stagecoachbus.com (mit Video), gov.uk (Übersicht der genehmigten E-Bus-Förderungen)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/03/16/stagecoach-manchester-flottet-erste-e-doppeldecker-ein/
16.03.2020 13:03