17.04.2020 - 09:59

Karma Automotive: Erstes BEV soll 2021 kommen

Karma Automotive hat sein erstes rein elektrisches Serienmodell angekündigt. Der Karma Revero GTE soll ab dem Frühjahr 2021 in den USA erhältlich sein und ab Herbst 2021 auch in China und Europa. Preise für die E-Luxuslimousine gibt es aber noch nicht.

Angeboten werden für den Karma Revero GTE zunächst zwei Batterieoptionen mit 75 und 100 kWh Kapazität, die 200 bzw. 300 Meilen Reichweite ermöglichen – umgerechnet 321 bzw. 482 Kilometer. Eine weitere Variante mit 400 Meilen Reichweite (644 Kilometer) soll im weiteren Verlauf des Jahres 2021 folgen. Bezeichnet wird dieses Modell als „Hyper-Range-Version“.

Die AC-Ladeleistung des Revero GTE beträgt 11 kW, an einer entsprechenden DC-Säule sollen bis zu 150 kW möglich sein. Karma Automotive verspricht für den Stromer eine Beschleunigung von 0 auf 60 mph in 3,9 Sekunden und eine elektronische Torque-Vectoring-Funktion. Weitere technischen Angaben machte Karma nicht, es gibt auch keine Informationen zu dem Preis des Revero GTE. „In den kommenden Monaten“ solle der Vorverkauf beginnen.

Gefertigt wird der Revero GTE „größtenteils von Hand“ im Karma Innovation and Customization Center (KICC) montiert, der Produktionsstätte des Unternehmens im kalifornischen Moreno Valley. Diese Manufaktur-artige Fertigung spricht jedoch nicht gerade für hohe Stückzahlen und günstige Preise. Das Unternehmen versteht sich selbst als „Schöpfer von Luxus-Elektrofahrzeugen“ und „High-Tech-Inkubator“.

– ANZEIGE –



Karma Automotive ist aus dem von Henrik Fisker gegründeten Unternehmen Fisker Automotive hervorgegangen und gehört seit 2015 zu dem chinesischen Autozulieferer Wanxiang – Henrik Fisker selbst ist inzwischen mit seiner neuen Firma Fisker Inc. aktiv und will mit dem Ocean ein neues E-SUV auf den Markt bringen. Der Revero basiert im Grunde genommen immer noch auf dem Layout des Fisker Karma als Elektroauto mit Range Extender. Im Revero GT kommt beispielsweise ein 28 kWh großer Akku zum Einsatz, der für eine Reichweite von rund 100 Kilometern sorgen soll. Mit dem Range Extender (ein 1,5-Liter-Dreizylinder von BMW) sollen weitere 450 Kilometer möglich sein. Zudem gibt es eine etwas stärkere GTS-Version – und nun eben den GTE als BEV ohne Range Extender.

„Unser Revero GTE spiegelt die internen technischen und technologischen Fähigkeiten von Karma wider“, sagt Carlos Gonzalez, Manager für Fahrzeugplattformen bei Karma Automotive. Der Revero GTE basiert – wie seine PHEV-Schwestermodelle – auf der sogenannten E-Flex-Plattform von Karma Automotive. Insgesamt soll diese Plattform 22 Motor- und Batterie-Konfigurationen ermöglichen und sich für „diverse Fahrzeugtypen“ eignen. Vor wenigen Wochen hatte Karma Automotive angekündigt, die E-Flex-Plattform auch Dritten für ihre E-Modelle anzubieten. Ein Erstkunde ist hier aber noch nicht bekannt.
carscoops.com, insideevs.com, electrek.co, karmanewsroom.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/04/17/karma-automotive-erstes-bev-soll-2021-kommen/
17.04.2020 09:42