07.05.2020 - 12:49

VoltAero zeigt Produktionsversion seines Hybridfliegers

Nachdem VoltAero im März den Jungfernflug eines Prototyps seiner hybridelektrischen Flugzeugstudie vermeldet hatte, lässt das französische Startup nun die Spezifikationen der finalen Varianten folgen. Konkret sollen drei Versionen des Hybridfliegers namens Cassio angeboten werden.

VoltAero verfolgt einen straffen Zeitplan: Die Cassio-Modelle sollen in einer eigens errichteten Endmontagelinie in der Region Nouvelle Aquitaine im Südwesten Frankreichs hergestellt und bereits ab Ende 2022 ausgeliefert werden. Entwickelt werden drei Hybrid-Varianten: Die viersitzige Cassio 330, die sechssitzige Cassio 480 und die zehnsitzige Cassio 600, wobei die Zahlen in den Modellbezeichnungen jeweils die Leistung in Kilowatt beschreiben. Rein elektrische Versionen sollen ebenfalls folgen, aber nicht im ersten Schritt.

Charakteristisch für die Cassio-Flugzeuge – ein Prototyp absolvierte kürzlich einen Jungfernflug – ist ein am Rumpf sitzendes Hybridantriebssystem mit Schubpropeller. Die selbst entwickelte Antriebslösung integriert „ein Cluster von Elektromotoren mit einem Hochleistungs-Verbrennungsmotor, der als Range-Extender dient“, führt das Unternehmen aus. Leistungsdaten nennt VoltAero auch: Der Antrieb erlaube eine Flugzeit von 3,5 Stunden, eine Reichweite von 800 Meilen (knapp 1.300 km) und eine Geschwindigkeit von 200 Knoten (rund 370 km/h). Die benötigte Start- und Landestrecke beziffert das Unternehmen auf unter 1.800 Fuß (rund 550 Meter). Das Abfluggewicht soll mit Blick auf die angestrebte europäische Zulassung nach EADA CS23 2,5 Tonnen nicht überschreiten. Was VoltAero nicht präzisiert, ist, für welchen der drei Flugzeugvarianten diese Leistungsdaten gelten.

Optisch hebt sich die Cassio vor allem durch einen schlanken, kapselförmig zulaufenden Rumpf und vier Tragflächen auf – je zwei kleine am Kopf und zwei große am Rumpf. Außerdem auffällig: ein am Rumpf mit Zwillings-Auslegern angebrachtes Höhenleitwerk. „Die Enthüllung des Cassio-Produktionsdesigns stellt den jüngsten Schritt in unserer realistischen und höchst pragmatischen Kreation einer völlig neuen Flugzeugfamilie dar“, äußert Unternehmenschef Jean Botti, der ergänzt, dass sich der Hersteller der Produktionsphase nähere. Eine mögliche Lizenzfertigung könnte in Nordamerika und Asien erfolgen.

Was die für Ende 2022 geplanten, ersten Auslieferungen angeht, präzisiert VoltAero, dass man mit der viersitzigen Version des Cassio 330 anfangen werde. Als Zielgruppe nennt das Unternehmen u.a. private Eigentümer, Lufttaxi- und Charterunternehmen und Flugbetreiber kommerzieller Kurzstrecken.

Unternehmenschef Jean Botti war vor Gründung von VoltAero übrigens Direktor von Airbus‘ inzwischen eingestelltem E-Fan-Programm. Auch das Nachfolgeprojekt namens E-Fan X wurde dieser Tage offiziell beendet. Ziel war es, bis dieses Jahr erstmals ein 100-sitziges Regionalflugzeug mit einem hybrid-elektrischen Antriebsstrang auszurüsten.
voltaero.aero

– ANZEIGE –

GP Joule Live

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/05/07/voltaero-zeigt-produktionsversion-seines-hybridfliegers/
07.05.2020 12:00