08.05.2020 - 09:47

Tesla Roadster 2 kommt wohl nicht vor 2022

Der neue Tesla Roadster wird wohl nicht vor 2022 auf den Markt kommen. Bei der Präsentation Ende 2017 hatte Tesla noch den Marktstart für 2020 in Aussicht gestellt. In einem Podcast hat Elon Musk nun angegeben, welche Projekte für ihn vorrangig sind.

Bevor der Roadster 2 auf den Markt kommt, will Musk nach eigenen Angaben die Produktion des Model Y steigern, die Gigafactory in Deutschland bauen und in Betrieb nehmen, die Gigafactory in China erweitern und die Produktion des Semi sowie Cybertruck starten. All das steht bis Ende 2021 an und erst dann kommt der Roadster an die Reihe. Einen konkreten Zeitplan nannte Musk zwar nicht, aber es ist klar, dass es nicht mehr wie einst angekündigt 2020 der Fall sein wird.

Wörtlich bezeichnete Musk den neuen Roadster als „Dessert“, nachdem die vielen anderen Modelle (mit wohl höheren Stückzahlen) gelauncht sind und die jeweiligen Fabriken laufen. Was Musk nicht aufzählte, aber auch von Bedeutung sein wird: Bei dem noch im Mai stattfindenden „Battery Day“ werden weitere Pläne für eine Tesla-eigene Batteriefertigung erwartet. Ein weiteres Milliarden-Projekt, das den Vorsprung von Tesla in diesem Bereich sichern und ausbauen soll. Zudem soll mit dem Cybertruck nicht nur ein für Tesla neues Segment erschlossen werden, der E-Pickup erhält auch eine eigene Gigafactory – die Standortentscheidung soll innerhalb der nächsten drei Monate verkündet werden.

Trotz der Verzögerung um (mindestens) zwei Jahre versuchte Musk, das Interesse an dem Roadster hoch zu halten. In dem Gespräch mit dem Podcaster Joe Rogan sagte Musk, dass die wartenden Roadster-Kunden es nicht bereuen würden – auch wegen der Raketen-Technologie. Musk bestätigte zudem – laut seiner Anmerkung für die Basis-Version des Roadster – die Beschleunigung von 1,9 Sekunden auf 60 Meilen pro Stunde. Die Zeit des stärkeren Modells wolle Musk nicht nennen und gab auf Nachfrage auch keine weiteren Details preis – er wolle „das Interview nicht zu einer Produktvorstellung machen“.

– ANZEIGE –

Frenzelit

Der Tesla-CEO ist natürlich immer darauf bedacht, die Faszination an seiner Marke und den (künftigen) Produkten zu erhalten und hier und da weiter anzustacheln. In seiner Rolle als Geschäftsmann wird er aber auch auf einige Zahlen schauen und entsprechend handeln. So dürfte die Priorität des Ausbaus der Gigafactory 3 nahe Shanghai zuletzt gestiegen sein: Aus China kommt die Nachricht, dass die Nachfrage nach dort produzierten Model 3 derzeit sehr hoch ist. Mehr als 1.000 Bestellungen soll es seit Anfang Mai geben – pro Tag.

Dabei soll sich das MIC Model 3 nicht nur in Metropolen wie Peking, Shanghai oder Shenzhen blendend verkaufen, sondern auch in den Tier-3-Städten – obwohl Tesla dort zum Teil nicht einmal über Service- und Verkaufspunkte verfügt. Tesla hatte zuletzt den Preis des Model 3 auf 291.800 Yuan gesenkt, womit das Fahrzeug weiter von den Subventionen profitieren kann. Nach Abzug der Prämie kostet die Standard-Range-+-Variante noch 271.550 Yuan, umgerechnet 35.410 Euro.
teslamag.de (Roadster), tesmanian.com (China)

– ANZEIGE –

GP Joule Live

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

3 Kommentare zu “Tesla Roadster 2 kommt wohl nicht vor 2022

  1. Gerd

    Die Verkaufszahlen stimmen ja, passt also.
    Leider scheint es keine weiteren Planungen für einen Tesla im C-Segment zu geben. Den Preis würde ich akzeptieren, aber mir ist das MY noch viel zu groß für deutsche Städte und Tiefgaragen. Und auch für 99,9% meiner Einsatzzwecke.
    Den Formfaktor des Sion mit der Technologie von Tesla – das wär´s.
    Man wird ja noch träumen dürfen 😉

  2. E.v.K.

    Wirklich sehr schade
    Dann hoffe ich zumindest das vorher noch die Reichweiten von den anderen Modellen deutlich angehoben werden

    • Chris

      Warum sind Reichweiten von 400-450km beim Tesla Model 3 Long Range immer noch nicht genug? Es gibt mittlerweile so viele Schnelllader für die Langstrecke dass die Reichweite doch völlig ausreichend ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/05/08/tesla-roadster-2-kommt-wohl-nicht-vor-2022/
08.05.2020 09:20