10.05.2020 - 12:43

Govecs startet eigenes E-Roller-Sharing in Stuttgart

Der E-Roller-Hersteller Govecs avanciert jetzt selbst zum Sharing-Anbieter: In Stuttgart hat das Unternehmen am Freitag einen neuen Elektroroller-Sharingdienst namens Zoom Sharing gestartet. Zum Einsatz kommt in der baden-württembergischen Hauptstadt eine Flotte von rund 200 E-Schwalben.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

„Im Bereich Sharing liegen unsere Wurzeln. 2015 haben wir als eines der ersten Projekte dieser Art Sharing-Roller nach San Francisco geliefert“, skizziert Thomas Grübel, Govecs-Chef und nun auch Geschäftsführer der Zoom Sharing GmbH, den Hintergrund der Entscheidung, selbst als Sharing-Dienstleister aktiv zu werden. „Seitdem haben wir viele Erfahrungen gesammelt. Diese Expertise nutzen wir nun, um unserer Vision von neuen und nachhaltigen Mobilitätslösungen mit einem eigenen Sharing-Angebot näherzukommen.“ Nach eigenen Angaben sind heute rund 12.000 Sharing-Roller von Govecs für diverse Kunden in etlichen europäischen Großstädten im Einsatz.

In Stuttgart wird das Free-Floating-Geschäftsgebiet neben der Innenstadt auch Zuffenhausen und Untertürkheim/Wangen umfassen. Nutzer können die E-Schwalben per App orten und reservieren. Die Fahrt kostet anschließend 24 Cent pro Minute. Zur Registrierung wird zudem anfangs einmalig eine Anmeldegebühr in Höhe von zehn Euro erhoben – im Gegenzug gibt’s die ersten 30 Freiminuten. Jeder Roller ist unter anderem mit einer Handyhalterung und zwei Helmen ausgestattet.

Ein Teil der Flotte wird nach Angaben von Govecs durch die „Landesinitiative III Marktwachstum Elektromobilität BW“ vom Land Baden-Württemberg mit 1.500 Euro pro Roller gefördert. Konkret stellt das Land für exakt 126 E-Roller eine Fördersumme von 189.000 Euro bereit.

Konkurrieren wird Zoom Sharing in Stuttgart künftig mit dem Sharing-Angebot Stella der Stadtwerke Stuttgart, die ihre Flotte ihrerseits im April 2019 von 100 auf 200 E-Roller verdoppelt hatten. Außerdem ist vergangenes Jahr mit Stella+ zusätzlich noch ein Testlauf für ein E-Roller-Sharing speziell für Unternehmen gestartet.

Update 03.06.2020: Ebenfalls unter der Marke Zoom Sharing bietet Govecs ab sofort deutschlandweit elektrische Sharing-Flotten ab 20 Fahrzeugen als Franchisekonzept auch für kleinere Städte an.
govecsgroup.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/05/10/govecs-startet-eigenes-e-roller-sharing-in-stuttgart/
10.05.2020 12:42