Schlagwort:

28.02.2019 - 15:00

Auch E-Roller-Anbieter emmy vergrößert Flotte in Berlin

Ähnlich wie Boschs Elektroroller-Sharing Coup, nur in etwas kleinerem Stil will auch Sharing-Anbieter emmy mit seinen Elektro-Rollern expandieren. So wird die Flotte in Berlin bis April von 650 auf 800 E-Schwalben aufgestockt. Darüber hinaus plant Emmy, weitere Städte zu erschließen.

Weiterlesen
08.11.2018 - 09:07

Govecs verschiebt geplanten Börsengang

Eigentlich wollte der Elektroroller-Hersteller Govecs im Herbst dieses Jahres an die Börse gehen. Doch der angekündigte Börsengang wird „aufgrund des schwierigen Kapitalmarktumfelds“ auf unbestimmte Zeit verschoben. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –



06.11.2018 - 15:58

Govecs präsentiert neue E-Roller für Lieferdienste

Der Hersteller Govecs stellt derzeit auf der Motorradmesse EICMA neue Mobilitätslösungen für Lieferdienste vor. So wurde der Transportroller GO! T in Kooperation mit Technologiepartner Bosch weiterentwickelt. Zusätzlich kommen 2019 mit dem ELMOTO HR-4 und dem Flexy gleich zwei weitere E-Roller für die Lieferbranche auf den Markt. 

Weiterlesen
18.10.2018 - 13:51

Govecs entwickelt Elektroroller von Rieju weiter

Govecs kauft vom spanischen Kraftradhersteller Rieju ein neues Elektroroller-Modell, um dieses weiterzuentwickeln und voraussichtlich im zweiten Quartal 2019 unter dem Namen Flexy im “mittleren Preissegment” auf den Markt zu bringen. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Marktübersicht AC- & DC-Ladesäulen

25.09.2018 - 16:17

Govecs will 6.000 E-Schwalben nach London bringen

Govecs könnte in den kommenden zwei Jahren ganze 6.000 Elektroroller nach London liefern. Laut einer Ad-hoc-Mitteilung des Herstellers wurde dazu mit einem britischen Unternehmen eine Absichtserklärung unterzeichnet. Govecs verzeichnet darüber hinaus einen ersten Auftrag von Deliveroo. 

Weiterlesen
31.08.2018 - 10:46

Elektroroller-Hersteller Govecs will an die Börse

Für Herbst diesen Jahres plant der Elektroroller-Hersteller Govecs seinen Börsengang im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse. Mit den Erlösen will das Unternehmen insbesondere seine Produktion, die Produktpalette und auch die Vertriebsstrukturen ausbauen. 

Weiterlesen
19.07.2018 - 14:14

Govecs übernimmt Stuttgarter ID-Bike-Marke Elmoto

Der Elektroroller-Hersteller Govecs übernimmt von ID-Bike die Marke Elmoto und ergänzt damit sein Produktangebot um weitere E-Scooter-Modelle. Für Anfang 2019 plant Govecs bereits die Markteinführung eines neuen Elmoto-Modells namens HR4.

Weiterlesen
13.07.2018 - 15:02

Polizei Mittelhessen fährt auf E-Schwalbe Streife

Das Polizeipräsidium Mittelhessen will mithilfe von neuen E-Rollern, E-Bikes und Segways künftig mehr Präsenz in Gießen zeigen. Die wendigen Fahrzeuge sollen es den Beamten ermöglichen, weite Wege auch in sonst eher fußläufig zugänglichen Bereichen zurückzulegen.

Weiterlesen
07.11.2017 - 14:43

Govecs biete E-Schwalbe als Leichtkraftroller an

Govecs präsentiert seine E-Schwalbe auf der EICMA nun auch als Leichtkraftroller mit einer Spitzengeschwindigkeit von 90 km/h. Der Basispreis für die Schwalbe L3e beträgt 6.900 Euro, die Auslieferungen sollen im Sommer 2018 starten. 

Weiterlesen
17.10.2017 - 11:43

Foodora und Govecs starten Pilotprojekt in Stuttgart

Bisher war Foodora vor allem für seine Fahrradkuriere bekannt, die für rund 2.000 Restaurants in Deutschland Getränke und Speisen ausliefern. Seit Mitte Juli können die Fahrer in Stuttgart auf vier E-Roller des Typs T2.6 von Govecs zurückgreifen. 

Weiterlesen
26.06.2017 - 12:57

450 E-Schwalben für Sharing-Anbieter emmy in Berlin

Ganze 450 E-Schwalben von Govecs werden ab Ende Juli die Flotte von emmy ergänzen. Die Retro-Roller werden bis Herbst dieses Jahres in die Sharing-Flotte aufgenommen und dann auf den Berliner Straßen unterwegs sein – als rollende Werbeträger. 

Weiterlesen
23.02.2017 - 14:44

Govecs schickt E-Schwalbe ab April in den Handel

Für die im September 2016 von Govecs präsentierte Elektro-Neuauflage des DDR-Kultrollers Schwalbe nähert sich nun die Live-Schaltung des Online-Konfigurators: In diesem werden ab April fünf Farb-Varianten und verschiedene Technikoptionen zur Auswahl stehen. 

Weiterlesen
21.09.2016 - 07:34

Renault, Chevy, LeEco, SolarCity, Qiantu, Govecs.

Doppelte Reichweite für Zoe? Renault will sich beim Messe-Heimspiel offenbar nicht lumpen lassen und in Paris eine deutlich verbesserte Version seines Zoe präsentieren. Das jedenfalls berichtet der TV-Sender BFM TV, demzufolge beim Autosalon eine Zoe-Version mit doppelter Reichweite präsentiert wird. Die Rede ist von 320 Kilometern „bei normalem Gebrauch“. Renault selbst kündigt derweil ein E-Konzept an, das einen Ausblick auf das künftige Design liefern soll, was eher nicht nach Zoe klingt.
bfmtv.com (auf Französisch) via goingelectric.de; renault.com (E-Konzept, auf Französisch)

Chevy Bolt eingepreist: GM hat jetzt offiziell die unverbindliche Preisempfehlung für den Chevrolet Bolt in den USA bekanntgegeben. Der Stromer startet bei 37.495 Dollar und liegt damit unter Einbeziehung der steuerlichen Förderung knapp unter der 30.000-Dollar-Marke. Eine DC-Schnellladeoption wird für 750 Dollar angeboten. Wir sind gespannt, welchen Preis Opel für den Euro-Bruder Ampera-e aufruft!
electrek.co, insideevs.com, greencarcongress.com

— Textanzeige —
Framo-eTruckFRAMO auf der IAA Nutzfahrzeuge: FRAMO bietet Ihnen ein Gesamtkonzept zum Einstieg in die elektromobile Logistik im Nah- und Verteilerverkehr sowie Werksverkehr. Ihre Vorteile: Modulares Antriebs- und Batteriesystem, passende on- oder offboard Ladetechnik, bewährte Fahrzeuge von 7,5 bis 44 Tonnen, Antriebsleistung 80 kW bis 420 kW, Speicherkapazität 57 kWh bis 318 kWh. Halle 13 am Stand C24 sowie im Freigelände zur Probefahrt. Kontakt: C.-Friedrich Fahlberg – fahlberg@framo-et.de – 0172/3616903.
www.framo-et.com

Finanzspritze für LeEco: Der E-Auto-Neuling aus China hat in einer neuen Finanzierungsrunde von Investoren insgesamt 1,08 Mrd US-Dollar eingesammelt. LeEco hatte erst kürzlich angekündigt, 1,8 Mrd Dollar in eine Fabrik zu investieren, die nicht weniger als 400.000 E-Autos jährlich ausstoßen soll.
automobil-produktion.de, bloomberg.com

Die Übernahme von SolarCity durch Tesla dürfte sich weiter verzögern: Wie Tesla mitteilt, haben vier Aktionäre Klage gegen den geplanten Deal eingereicht. Die erste Anhörung sei für den 18. Oktober geplant und es sei wahrscheinlich, dass sich der Zeitplan für die Übernahme dadurch verschiebe.
handelsblatt.com, teslamag.de

ZF Friedrichshafen_Neu!

Produktionslizenz für Qiantu: CH-Auto, der Besitzer des ambitionierten Startups Qiantu Motor, hat laut Bloomberg eine der begehrten Genehmigungen zum Bau von Elektroautos in China ergattert. Die Regierung will die Anzahl der Lizenzen für Newcomer wie berichtet auf gerade mal zehn begrenzen.
bloomberg.com

Lasten-E-Trike zum Leasen: Das von Govecs und dem dänischen Energiekonzern Trefor entwickelte Elektro-Trike Tripl für das Liefer- und Transportwesen (wir berichteten) soll schon bald in Europa über den Partner Leaseplan zum Preis von 199 Euro pro Monat erhältlich sein.
businesscar.co.uk

10.03.2016 - 07:30

Norwegen, Mitsubishi, BMW, Liechtenstein, Govecs, Tesla.

Norwegen setzt auf Strom pur: Das Elektroauto-Vorzeigeland hat seinen Verkehrsplan für die Jahre 2018 bis 2029 vorgelegt. Und der hat es in sich: So sollen bereits 2025 alle (!) neu zugelassenen Pkw, leichten Nutzfahrzeuge und Busse rein elektrisch fahren und bis 2030 auch die Hälfte der neuen Lkw. Vor allem letzteres ist ein überaus ambitioniertes Ziel, da bisher ja kaum Elektro-Lkw angeboten werden.
hybridcars.com, evfleetworld.co.uk

Weiteres E-Modell von Mitsubishi: Der japanische Hersteller plant für nächstes Jahr einen Nachfolger des Kleinwagens Mirage, der auch als reines Elektroauto angeboten werden soll. Zudem will Mitsubishi bis 2021 fünf neue SUVs auf den Markt bringen, die allesamt mindestens als Plug-in-Hybrid unterwegs sein sollen. Zudem bestätigt Mitsubishi-UK-Chef Lance Bradley auch die Serienversion des eX Concept.
carmagazine.co.uk, autoexpress.co.uk

BMW i5 optional mit Range Extender? BMW will bei Elektro-Modellen auch künftig wie im i3 auf Wunsch einen kleinen Verbrenner als Reichweiten-Verlängerer anbieten, berichtet „Car and Driver“ unter Berufung auf Henrik Wenders, Leiter des Produktmanagements bei BMW i. Zudem werde man beim i5 und auch bei anderen künftigen i-Modellen weiterhin auf eine Carbonfaser-Karosserie setzen.
caranddriver.com

— Textanzeige —
ePendler_Bewerbungsbutton_280x165Jetzt bewerben und zehn Tage lang kostenlos ein Elektroauto testen! Dafür suchen wir Privatpersonen und Unternehmen in der Metropolregion Leipzig, insbesondere Fahrgemeinschaften. Sichern Sie sich vom 06. April bis 15. April 2016 zehn Tage Probefahrt mit einem Elektroauto. Einfach und schnell bewerben unter www.ependler-leipzig.de

Stromer-Förderung in Liechtenstein: Die Life Klimastiftung und die Liechtensteinischen Kraftwerke starten ein Förderprogramm, das Elektrofahrzeuge mit bis zu 3.000 Franken bezuschusst. Zunächst können 50 reine Stromer gefördert werden, später sollen Mittel für weitere 50 E-Fahrzeuge folgen.
vaterland.li

Wendiges E-Trike: Im Govecs-Werk in Polen startet die Vorserienproduktion des Elektro-Trikes Sway, das sich dank Kipp-System rasant in die Kurven legt (wir berichteten). Es soll ab dem Sommer dieses Jahres angeboten werden und 7.500 Dollar (mit 3-kWh-Akku) bzw. 11.000 Dollar (mit 4,5 kWh) kosten.
cleanrider.com

Tesla X im Test: „Auto Bild“ hatte bereits die Gelegenheit, das Tesla Model X in den USA zu fahren und attestiert dem Elektro-Crossover trotz der Fahrzeughöhe eine stabile Kurvenlage, einen überdurchschnittlichen Federungskomfort und eine „geradezu surreale“ Beschleunigung.
autobild.de

08.03.2016 - 08:21

Govecs, ePendler, Wasserstoff, Hochsauerlandkreis, CHAdeMO.

Neuer Großauftrag für Govecs: Der Münchener Hersteller liefert an Cooltra weitere 250 Elektroroller für ein Free-Floating-Angebot in Barcelona. Für das Rollersharing in der Hauptstadt Kataloniens kommt der Govecs Go! S1.5 mit Wechselbatterie zum Einsatz, die bei Bedarf vom mobilen Serviceteam des Vermieters durch einen geladenen Akku ausgetauscht wird, so dass die Roller ohne Ladepause genutzt werden können. Cooltra setzt in anderen Städten bereits 500 E-Scooter von Govecs ein.
auto-medienportal.net, vibrio.de

Kostenlos stromern in Leipzig: Das Projekt ePendler macht vom 6. bis zum 15. April 2016 in Leipzig Station. Bis zum 21. März können sich Bürger und Unternehmen online bewerben, um im genannten Zeitraum Elektroautos u.a. von BMW, VW, Renault, Nissan und Kia kostenlos im Alltag zu testen.
auto.de, bild.de, vdik.de, ependler-leipzig.de

H2-Projekt abgewürgt: Der Einzelhandels-Riese Coop und der Energiekonzern Axpo stoppen den Bau einer geplanten Anlage zur Produktion von Wasserstoff im Schweizer Kanton Zürich. Begründet wird der Projektstopp damit, dass das finanzielle Risiko zu hoch sei, weil die Wasserstoff-Nachfrage für Fahrzeuge geringer sei als ursprünglich angenommen.
finanzen.ch

NRW-Kreis testet Stromer: Der Hochsauerlandkreis least bis zum Jahr 2018 zwei Elektroautos und beteiligt sich damit an einem Forschungsprojekt des Bundesumweltministeriums. Nach Ablauf der zwei Jahre wollen die Verantwortlichen entscheiden, ob der gesamte Fuhrpark auf E-Autos umgestellt wird.
radiosauerland.de

Europäische Schnelllade-Offensive: Die von einer gewissen Schwindsucht bedrohte CHAdeMO Association kündigt an, dass 2016 im Rahmen von fünf durch die EU geförderten Projekten insgesamt 532 neue Multi-Standard-Schnelllader installiert werden. Im Einzelnen handelt es sich dabei um die Projekte Fast-E in Deutschland, Belgien, Tschechien und der Slowakei (insgesamt 307 neue Schnelllader), Mecor und Great in Dänemark und Schweden (185) sowie Unite-E in Belgien, Frankreich, Italien und Großbritannien (40).
chademo.com (PDF) via insideevs.com

— Textanzeige —
AVDE_Ergebniskonferenz-2016Welchen Beitrag leistet die Elektromobilität zur Energiewende und wie sind dessen Auswirkungen auf die Energienetze? Hören Sie Expertenmeinungen zu den Rahmenbedingungen und diskutieren Sie mit: Ergebniskonferenz Schaufenster Elektromobilität 2016 am 14./15. April. Kostenfreie Anmeldung unter www.Ergebniskonferenz-2016.de

17.02.2016 - 08:05

Nissan, Südkorea, Daimler, 2050 Motors, Govecs, Toyota.

Nissan Leaf jetzt mit 30-kWh-Akku: Die Japaner haben ihrem E-Bestseller das angekündigte Batterieupdate spendiert. So aufgerüstet läuft der Leaf in Europa nun zu Preisen ab 28.060 Euro vom Band und kommt mit einer Batterieladung bis zu 250 km weit. Im Werbeclip zum Marktstart hebt Nissan die per App steuerbare Standheizung hervor, die einen komplett im Eis gefangenen Leaf befreit.
carscoops.com, automotiveworld.com, nissan-europe.com, youtube.com (Werbeclip)

Milliarden für E-Autoentwicklung: Acht südkoreanische Unternehmen, darunter Hyundai, Kia, LG und Samsung, werden in den kommenden beiden Jahren umgerechnet rund 6 Mrd Euro in das Geschäft mit „neuen Energien“ investieren. Der Löwenanteil von ca. 4,5 Mrd Euro soll in die Entwicklung von E-Fahrzeugen fließen. Da will offenbar noch ein Standort zum Leitanbieter aufsteigen.
businesskorea.co.kr

Daimler-Manager fahren elektrisch: Die Schwaben verordnen der „oberen Führungsriege“ einen E-Fuhrpark, vor allem mit Plug-in-Hybriden. Zudem will Daimler seine eigene Ladeinfrastruktur ausbauen und stellt kurzfristig 30 Mio Euro für die Standorte bereit. Zetsche-Kronprinz Ola Källenius sollte ab 2017 als neuer Daimler-Entwicklungsvorstand den Pfad der Elektromobilität noch konsequenter gehen, finden wir. Der Vertrag mit Konzernchef Dieter Zetsche wurde bis Ende 2019 verlängert.
autoflotte.de (E-Fuhrpark), daimler.com (Källenius)

— Textanzeige —
AVDE_Ergebniskonferenz-2016Second-Life-Konzepte für gealterte Lithium-Ionen-Traktionsbatterien haben ökonomisch und ökologisch ein beachtliches Potenzial, wenn der Markt für batterieelektrische Fahrzeuge und Batteriespeicher weiter wächst. Erfahren Sie mehr: Ergebniskonferenz Schaufenster Elektromobilität 2016 am 14./15. April. Kostenfreie Anmeldung unter www.Ergebniskonferenz-2016.de

Budget-Stromer auf dem US-Markt: 2050 Motors hat jetzt offiziell seine beiden Elektromodelle e-Go und Ibis in den USA vorgestellt. Sie sollen vorerst aus China importiert werden, doch 2050 Motors ist angeblich schon auf Standortsuche für ein Werk im Raum Las Vegas.
reviewjournal.com

Langzeitmiete für E-Roller: Der Münchener Elektroroller-Hersteller Govecs ergänzt sein Leasing- und Finanzierungsangebot in Kooperation mit Lease-Plan um eine Langzeitmiete. Das Angebot namens GO! Rent startet zunächst in Deutschland, der europaweite Ausbau ist in Planung. Kunden können die elektrischen Zweiräder dann direkt bei Lease-Plan für ein bis vier Jahre mieten.
fuhrpark.de, motor-traffic.de, pz.vibrio.de

Toyota Prius im Test: Das Fazit von Martin Schou für die vierte Auflage des Hybridpioniers fällt eindeutig aus: Ein Spaßauto sieht anders aus. Der Hybridantrieb bringe die Limousine eher widerwillig in Fahrt, das ganze Konzept lade eher zum entspannten Spritsparen (Verbrauch: knapp 5 Liter) ein.
firmenauto.de

11.11.2015 - 09:43

Connected e-Cars, Geely, New Flyer, Hennessey, Govecs, Unu.

Connected e-Cars in China: Eine strategische Kooperation chinesischer Unternehmen aus den Bereichen Automotive, IT, CarSharing und Telekommunikation will vernetzte Elektroautos voranbringen. Zu den Partnern gehören u.a Kandi, Alibaba, Uber China, Geely und ZTE. BYD ist nicht mit dabei.
bloomberg.com

Geely rüstet auf alternative Antriebe um: Der chinesische Autokonzern, dem auch die Marken Volvo und London Taxi gehören, will künftig für die meisten seiner Modelle Elektro- und Hybridantriebe anbieten. Detaillierte Infos sollen am 18. November folgen
bloomberg.com

Konzentration auf dem US-Bus-Markt: Der US-Hersteller New Flyer übernimmt Motor Coach Industries International, den größten Hersteller von Reisebussen in Nordarmerika und Partner von Daimler Buses. New Flyer produziert Linienbusse, u.a. mit Elektro- und Hybridantrieb.
morningstar.com, prnewswire.com

— Textanzeige —
SAENA_3. Dresdner FachkonferenzDer Elbstrom fließt elektrisch. Vom 10. bis 11. Dezember 2015 findet in Dresden die „3. Fachkonferenz – Innovation Elektrobus“ statt. Diskutieren Sie mit nationalen und internationalen Experten aus Verkehrsunternehmen, Industrie, Forschung und Politik und erwarten Sie spannende Vorträge zu aktuellen Entwicklungen im Bereich Elektrobus. Die Veranstaltung ist kostenfrei – hier geht es zur Anmeldung.

Kommt der elektrische Venom GT? Hennessey stellt eine rein elektrische Version seines Supercar mit knapp 1.000 PS (735 kW) in Aussicht. Man warte lediglich darauf, dass die Batterien leichter und leistungsstärker werden. An Hybrid-Experimenten ist der amerikanische Edel-Tuner nicht interessiert.
topgear.com

Mehr Reichweite für E-Scooter: Der Münchner Zweirad-Spezialist Govecs stellt auf der Mailänder Motorradmesse EICMA sein neues Modell Go 2.6 sowie die Transportvariante GO! T2.6 vor. Die Batterie ist mit 2,1 oder 4,2 kWh zu haben. Letztere erlaubt bis zu 120 Kilometer Reichweite.
auto-medienportal.de

Strom-Roller für die Schweiz: Das Berliner Startup Unu expandiert in die Schweiz: In Zürich, Basel, Bern, Luzern, Winterthur und St. Gallen können die Elektroroller ab Mitte November ausprobiert und vorbestellt werden. Preise beginnen bei 2.199 Franken, die leistungsstärkste Version bei 3.399 Franken.
presseportal.de

24.09.2015 - 07:26

Volkswagen, Govecs, Nissan, Von Roll.

Neuanfang ohne Winterkorn: Der Aufsichtsrat hat im Angesicht des Diesel-Debakels die Reißleine gezogen – und Martin Winterkorn gab seinen Rücktritt vom Vorstandsposten bei Volkswagen bekannt, ein Fehlverhalten wies er aber von sich. Wer übernimmt nun das Ruder in schwieriger Phase? Vieles spricht für Porsche-Chef Matthias Müller. Und wie macht der Konzern technologisch weiter? Eine noch stärkere Konzentration auf die Elektrifizierung scheint unumgänglich, sagen uns viele Branchenvertreter.
spiegel.de, handelsblatt.com, welt.de, wiwo.de (Kommentar)

Paket per E-Trike: Die Entwickler von Govecs und der dänische Energiekonzern TREFOR haben ein kleines elektrisch angetriebenes Trike konstruiert. Das dreirädrige Gefährt ist für das Liefer- und Transportwesen auf kurzen Strecken gedacht. 200 Kilo Zuladung sind erlaubt und für 100 km reicht die Batterie. Erster offizieller Auftritt ist auf der Pariser Post-Expo Ende des Monats.
pz.vibrio.de

E-Vans als Taxi-Edition bietet Nissan nun auch ab Werk an: Zur Umrüstung des e-NV200 arbeiten die Japaner mit dem Taxi-Spezialisten INTAX zusammen, die Kosten von 2.800 Euro übernimmt Nissan. Firmen können den 80 kW starken Großraum-Wagen mit sieben Sitzplätzen ab 31.518 Euro erwerben.
noodls.com

— Textanzeige —
G2M_Logo_150121_FINALKaufprämie oder Kommunikationskonzept — wie begeistert man die deutschen Autofahrer für Elektromobilität? Beim Stuttgarter Dialogforum green2market geben renommierte Umweltpsychologen und Marketingexperten Impulse. Besuchen Sie uns am 12. Oktober in Stuttgart im Rahmen der WORLD OF ENERGY SOLUTIONS. www.green2market.de

Leaf-Antrieb im Crossover: Auf der IAA stellte Nissan auch das sportliche SUV GripZ vor und gab damit Design-Hinweise für den Juke-Nachfolger. Als Antrieb nutzt der Prototyp die E-Komponenten des Leaf mit 80 kW. Ein kleiner Benzinmotor verlängert als Range Extender den Aktionsradius.
motorsport-total.com

Zukunftsmarkt Elektromobilität heißt das Motto des angeschlagenen Isolations-Spezialisten Von Roll. Die schwächelnde konventionelle Energie-Erzeugung hat das Unternehmen schwer getroffen. Mehrere Werke werden bis Ende des Jahres geschlossen. Künftig soll der Fokus auf der E-Autobranche liegen.
srf.ch

14.07.2015 - 08:14

Seat, PSA, Nissan, Govecs, Remsdale.

Vorerst kein Stecker bei Seat: Die spanische VW-Tochter plant trotz vorhandener Antriebstechnik aus dem Konzern-Baukasten vor 2020 keine Plug-in-Hybride oder Elektro-Modelle. Laut Seat-Chef Jürgen Stackmann müsste ein Elektro- oder Hybrid-Seat „preislich attraktiver“ sein als ein entsprechendes Modell von VW und Audi. Seat sieht sich erst „zwischen 2020 und 2025“ zur Elektrifizierung genötigt.
ecomento.tv, green-motors.de, autoexpress.co.uk

Peugeot-Citroën plant neues Flaggschiff: Das PSA-Luxuslabel DS will 2018 eine große Limousine auf den Markt bringen. Die neue Luxus-Speerspitze der Franzosen mit dem Projektnamen DS8 soll auch einen Hybridantrieb erhalten und zuerst in China angeboten werden.
automobil-produktion.de, autonews.com, leftlanenews.com

— Textanzeige —
e-mobil BW_Strukturstudie 2015_NEUNeue Studie zur Elektromobilität in Baden-Württemberg: Die aktuelle Strukturstudie der e-mobil BW gibt einen Einblick in den Wandel des Wertschöpfungssystems im Hinblick auf alternative Mobilitätslösungen und zeigt – ausgehend von der heutigen Positionierung des Landes Baden-Württemberg – zukünftige Potenziale und Risiken für die baden-württembergische Industrie. PDF unter e-mobilbw.de

Hybrid-SUV für US-Markt: Nissan will pro Jahr 100.000 zusätzliche Einheiten des Rogue nach Nordamerika bringen und ab dem kommenden Jahr auch eine Hybridversion des SUV anbieten. Zudem soll künftig auch der kleinere Qashqai in die USA exportiert werden.
autonews.com, hybridcars.com

Govecs expandiert: Der Münchner Elektroroller-Hersteller übernimmt das Werk des insolventen US-Konkurrenten Vectrix im polnischen Breslau und vervierfacht damit sein Produktionsvolumen auf über 20.000 Fahrzeuge pro Jahr. Govecs will auch die Elektro-Schwalbe zur Serienreife treiben.
auto-medienportal.net, bikeundbusiness.de, govecs.com

Carbon-Pedelecs aus Schorndorf: Die schwäbische E-Bike-Manufaktur Remsdale kündigt für die Saison 2016 vier neue Carbon-Elektroräder an. Sie sollen weniger als 13 Kilo auf die Waage bringen und mindestens 5.999 Euro kosten.
elektrobike-online.com

02.07.2015 - 07:04

Berliner Elektrobusse, Pistor, Govecs, Japan, FRAISA.

Berliner Elektrobusse vorgestellt: Die Verkehrsbetriebe BVG haben gestern in Berlin ihre vier neuen Elektrobusse für die Schaufenster-Linie 204 in Dienst gestellt. Die Solaris Urbino 12 electric mit Elektro-Antrieb von Vossloh Kiepe werden nach der Sommerpause den Liniendienst aufnehmen und auf der Strecke mit dem PRIMOVE-System von Bombardier an zwei induktiven Ladestationen Strom aufnehmen. Das Verkehrsministerium fördert das Berliner Schaufenster-Projekt mit 4,1 Millionen Euro.
tagesspiegel.de, morgenpost.de

18-Tonnen-Stromer für Pistor: Der Schweizer Gastronomie-Großhändler hat beim Spezial-Umrüster E-Force One AG einen elektrischen 18-Tonner vom Typ Iveco Stralis ETS 18 E-Force gekauft und setzt diesen ab sofort in Luzern ein. Mit seiner CTH-Stickstoffkühlung ist der Elektro-Lkw bisher einzigartig.
autosprint.ch

Govecs punktet in Amerika: Scoot Networks, ein Anbieter für E-Roller-Sharing aus San Francisco, holt 150 Elektroroller vom Münchner Hersteller Govecs an die US-Westküste. Die Scooter werden noch bei der Produktion den technischen Anforderungen des Sharing-Anbieters angepasst.
pz.vibrio.de, handelsblatt.com

Wasserstoff in Japan: Toyota, Nissan und Honda einigen sich auf Details ihrer H2-Partnerschaft. Bis zu 50 Mio Dollar wollen die Hersteller für 100 H2-Tankstellen locker machen. Die Auswahl der Standorte koordiniert das neue Next Generation Vehicle Promotion Center (NeV).
greencarcongress.com, staradvertiser.com

FRAISA richtet E-Parkplätze ein: Der Schweizer Spezialist für Fräs-, Bohr- und Gewindewerkzeuge hat an seinem Hauptsitz in Bellach (Schweiz) vier Parkplätze mit 22 kW Ladestationen von Mennekes ausgerüstet. Zudem wurde die Flotte um vier Elektrofahrzeuge ergänzt.
alpiq-intec.ch

10.11.2014 - 09:51

Volkswagen, Bundesrat, BMW, Govecs, Türkei, Kasachstan.

VW mit Brennstoffzelle in LA: Volkswagen wird laut „WirtschaftsWoche“ auf der Auto Show Ende November in Los Angeles fahrbereite Prototypen mit Brennstoffzelle präsentieren – einen Passat und einen Golf. Eine Serienfertigung sei mangels Infrastruktur aber „auf absehbare Zeit“ nicht geplant. Die Infos der „WiWo“ decken sich mit dem, was auch electrive.net hinter den Kulissen vernommen hat.
wiwo.de

Bundesrat rüttelt am EMoG: In einer Stellungnahme erklärt der Bundesrat, dass er den Entwurf zum E-Gesetz „kritisch“ sieht und das Millionenziel mit den vorgelegten Maßnahmen für „kaum zu realisieren“ hält. Die Länderkammer drängt die Bundesregierung zu „monetären Anreizen“, kritisiert die Busspur-Bevorrechtigung sowie das E-Kennzeichen und empfiehlt, die E-Mobilität primär über eine Elektrifizierung von Stadtbussen und gewerblichen Fahrzeugflotten voranzubringen. Gut möglich, dass das Elektromobilitätsgesetz durch Änderungen oder Vermittlungen noch eine Weile auf sich warten lässt.
heise.de, pressrelations.de (Pressemitteilung), bundesrat.de (Drucksache)

Händler hadern mit i3-Absatz: Anders als der Hersteller sind die i-Agenten laut „kfz-betrieb“ gar nicht zufrieden mit dem Absatz des BMW i3, viele würden ihre Ziele für dieses Jahr deutlich verfehlen, der „Anfangshype sei vorüber“. Es mehre sich Kunden-Kritik an hohen Preisen und geringer Reichweite.
kfz-betrieb.vogel.de

140722_Lexus_Electrive_RX450h_300x250

Weitere Govecs-News: Am Freitag hatten wir über die Vorstellung der E-Schwalbe auf der EICMA berichtet. Nun wird bekannt, dass auch der „Scrooser“ aus Dresden künftig von Govecs weiterentwickelt und produziert wird und im zweiten Quartal 2015 auf den Markt kommen soll. Neu ist auch der Govecs „GO! S3.4 Sharing“, der über eine Software mit Apps der Sharing-Anbieter korrespondieren kann.
motorradreporter.com

Türkei will E-Fahrzeuge fördern: Die türkische Regierung plant, das Verkehrsaufkommen in Istanbul und Ankara durch die Einführung von Zufahrts-Gebühren zu reduzieren. Daneben ist laut „Hürriyet Daily News“ auch eine Senkung der Steuern für Elektro- und Hybridfahrzeuge im Gespräch.
hurriyetdailynews.com

Elektrifizierungspläne am Kaspischen Meer: Nach der Abschaffung von Einfuhrzöllen für E-Autos (wir berichteten) will Kasachstan ab Jahresende in Kooperation mit Iveco auch die Produktion von E-Autos im Land starten. KazMunaiGas soll zudem „mindestens acht“ Ladestationen in Astana installieren.
tengrinews.kz

31.10.2014 - 09:52

Jaguar Land Rover, Porsche, Tesla, Audi, Govecs, Hase Bikes.

E-Rover als Tesla-Fighter? Der Erfolg von Tesla scheint immer mehr etablierte Autobauer zu „inspirieren“. Laut der Gazette „Autocar“ denkt nun auch Jaguar Land Rover über ein rein elektrisches Modell nach. Dieses könnte auf einer neuen Crossover-Variante des Range Rover aufbauen.
autocar.co.uk

Doppelherz für den 911er: Porsche-Chef Matthias Müller hat jetzt gegenüber dem Schweizer Wirtschaftsmagazin „Bilanz“ bestätigt, dass der 911-er hybridisiert wird. Ein Plug-in-Hybrid wird nicht explizit erwähnt, ist bei Porsche aber sehr wahrscheinlich. Ein Zeitfenster nannte Müller nicht.
bilanz.ch

Allrad-Tesla eingepreist: In Deutschland wird es das Model S mit „Dual Motor Performance“ ab einem Einstiegspreis von 98.440 Euro zu kaufen geben. Das Tech-Paket mit Autopilot kostet 4.000 Euro extra. Wer weitere Extras will, kann bis zu 118.190 Euro für das Model S P85D loswerden.
mein-elektroauto.com, teslamotors.com

— Textanzeige —
Sichern Sie sich Förderung für Elektrofahrzeuge: So günstig war Elektromobilität noch nie. Das Förderprojekt „InitiativE – Berlin-Brandenburg“ bezuschusst bis zu 45% der Mehrkosten für Elektroautos im Gegensatz zu einem vergleichbaren Verbrenner. Profitieren Sie jetzt davon! Weitere Informationen unter www.emo-berlin.de/initiative

Erlkönig Audi Q7: Im Netz sind neue, allerdings noch ziemlich verhüllte Fotos des neuen Audi Q7 aufgetaucht. Audi-Chef Rupert Stadler hatte kürzlich bestätigt, dass das Modell kurz nach dem Marktstart Anfang 2015 einen Ableger mit Plug-in-Hybridantrieb bekommen wird (wir berichteten).
heise.de, motorauthority.com

Govecs-Elektroroller werden in Deutschland, Österreich und der Schweiz ab sofort von der KSR Group vertrieben. Die Münchener Marke Govecs bietet diverse zweisitzige E-Roller der „GO! S“-Serie und die einsitzige „GO! T“-Serie an, die als Basis für Lastenfahrzeuge, etwa für Lieferdienste, dient.
ksr-group.com

Entspannt e-biken: Hase Bikes aus dem Ruhrgebiet stellt zwei Liegeräder namens Kettwiesel Evo und Kettwiesel Kross mit E-Unterstützung vor. Zum Einsatz kommt der Steps-Antrieb von Shimano mit 250 Watt Dauerleistung und einer Akku-Kapazität von 418 Wattstunden. Los geht’s bei 4.400 Euro.
elektrobike-online.com

11.08.2014 - 08:22

Govecs, Bridgestone, Tesla, VW Golf GTE.

Govecs in privater Hand: Der Münchner E-Roller Hersteller wurde von einem bereits beteiligtem Investor komplett übernommen. Der nicht genannte Deutsche hält nun 100% der Anteile und die Firma hofft, auf diese Weise schneller agieren zu können. Die acht Govecs-Modelle werden in Polen gefertigt.
motor-exclusive.de

Die Räder von BMW i: Bridgestone stattet neben dem i3 nun auch den i8 exklusiv mit seinen Potenza-Reifen aus. Zudem drängt erstmals ein Anbieter auf den After-Market für den i3: Die „Watt“-Felgen von MAK gibt es in zwei Farben und ausdrücklich nur für den elektrischen BMW.
reifenpresse.de (Bridgestone), reifenwelt.de (MAK)

— Textanzeige —
Automechanika in FrankfurtMobilität der Zukunft auf der Automechanika in Frankfurt (16.-20.9.2014): Das Thema Mobilität der Zukunft ist ein Schwerpunktthema der Messe. Erstmals wird eine ganze Halle im Westgelände zum internationalen Treffpunkt von Pionieren aus den unterschiedlichsten Bereichen und Branchen, die an dem Thema Mobilität von morgen arbeiten.
Zum Ticketshop: automechanika.messefrankfurt.com

Tesla-Upgrades: Tesla erlaubt sich für den Sommer ein paar kleine Upgrades wie die Integration von Extras als Standards. Model S-Käufer bekommen den Wagen nun auch in einem dunkleren Metallic grau und können einen Ionizer dazu kaufen, der elektronisch Bakterien im ganzen Auto grillt.
green.autoblog.com

Golf GTE im Fahrbericht: Tom Grünweg hat den Plug-in-Golf getestet und stuft den Wagen wenig überraschend als „grundsolide“ ein. Das gilt auch für den Rest des Angebotes an alternativen Antrieben aus dem VW-Konzern. In Erinnerung bliebt Grünweg die „vehemente Präsenz“ des Antriebskonzepts.
spiegel.de

07.07.2014 - 08:21

Passat, Govecs, Zinoro, Harley-Davidson, Tesla.

Neuer Passat enthüllt: Bis zu 85 Kilo leichter und 20 Prozent sparsamer als der Vorgänger rollt im Herbst der neue Passat zu den Händlern, den VW jetzt offiziell vorgestellt hat. Der Plug-in-Hybrid mit 50 Kilometern E-Reichweite wird es auf eine Systemleistung von 155 kW bringen.
handelsblatt.com, springerprofessional.de, auto-motor-und-sport.de (Sitzprobe)

Neuer E-Roller von Govecs: Die Münchener bieten ab sofort für 3.995 Euro ihren Elektroroller GO! S1.3 mit bis zu 50 Kilometern Reichweite und 80-Prozent-Ladung innerhalb von einer Stunde an. Dabei hat Govecs die Blei-Batterien ausgemustert und setzt ab sofort nur noch auf Li-Ion-Akkus.
bikeundbusiness.de

Update zum Zinoro 1E: Im Netz sind frische Fotos des China-Stromers von BMW und Brilliance aufgetaucht, die in Peking aufgenommen wurden. Zudem sind nun die Leasing-Konditionen bekannt.
carnewschina.com (Fotos), pluginindia.com (Leasing)

Lexus

Fahrbericht zur Harley Livewire: Die Motorleistung der E-Harley lässt sich bestens dosieren, berichtet Walter Wille. Allerdings fehlen der Livewire noch ABS und Traktionskontrolle, zudem lasse sich der Wechsel zwischen beiden Fahrmodi derzeit nur im Stand durchführen.
faz.net

Horror-Crash mit geklautem Tesla: Mit einem gestohlenen Model S ist ein Mann in Hollywood auf der Flucht vor der Polizei bei rund 160 km/h mit einem vollbesetzten Auto und einem Mast kollidiert, der den Tesla in zwei Hälften riss. Die vordere Hälfte begann daraufhin – wenig überraschend – zu brennen. Nach derzeitigem Stand haben zwar alle Unfallbeteiligten überlebt, einige sind aber schwer verletzt.
nbclosangeles.com, teslamag.de, greencarreports.com

06.11.2013 - 09:39

Toyota, Renault-Nissan-Mitubishi, China, BMW, Govecs, Caterham.

Toyota-FCV-ConceptToyota zeigt seine Zukunft: Mit einer wahren Konzept-Flut wird Toyota Ende November bei der Tokyo Motor Show aufschlagen. Zu sehen gibt es u.a. einen neuen Ausblick auf das Brennstoffzellen-Serienmodell (siehe Foto), ein Taxi mit Flüssiggas-Hybrid, den dreirädrigen i-Road und zwei Hybrid-Vans namens „Voxy“ und „Noah“. Und dann wäre da noch der futuristische FV2 als Technologieträger mit Steuerung per Körperbewegungen.
auto-motor-und-sport.de, newfleet.de, autogazette.de

Renault-Nissan und Mitubishi erweitern Zusammenarbeit: Die Allianz der beiden Konzerne soll künftig noch umfangreicher werden. Dabei sollen u.a. Technologien für Elektroautos ausgetauscht und ein neuer Kleinstwagen entwickelt werden, der auch als E-Variante unter allen Marken weltweit vermarktet werden kann. Renault-Partner Daimler sieht der Ankündigung öffentlich gelassen entgegen.
handelsblatt.com, auto-motor-und-sport.de, automobil-produktion.de, wsj.de (Daimler)

Vorfahrt für E-Fahrzeuge in China: Im Kampf gegen den Smog will die Hauptstadt Peking die Neuzulassungen konventioneller Autos in den nächsten Jahren drastisch reglementieren. Von 2017 an sind nur noch 90.000 Neuzulassungen möglich, Elektro- und Hybridautos erhalten dagegen Vorfahrt.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 06.11.2013 Seite 10, welt.de

— Textanzeige —
Mitsubishi, eCarTecemco Elektroroller gibt weiter Strom auf dem Weg in die elektromobile Zukunft. Deutschlands größter Anbieter von Elektrorollern hat sein Servicecenter erweitert und modernisiert. Der Gebäudekomplex in Lingen ist Dreh- und Angelpunkt des Unternehmens und bietet auf rund 2500 qm Platz für Ausstellungsräume, Werkstatt und Lager.
www.emco-elektroroller.de

i3-Käufer brauchen Geduld: Zwischen 8.000 und 9.000 Vorbestellungen für den i3 liegen BMW derzeit vor. Dadurch müssen Käufer bis zu fünf Monate auf ihren Karbon-Stromer warten. Zudem gebe es etwa 100.000 Anfragen für eine Probefahrt, teilte BMW-Finanzvorstand Friedrich Eichiner mit. Laut „Handelsblatt“ sind im ersten vollen Produktionsjahr 2014 etwa 30.000 bis 40.000 Fahrzeuge realistisch.
kfz-betrieb.vogel.de, automobilwoche.de, „Handelsblatt“ vom 06.11.2013 Seite 18

Govecs zeigt E-Klapproller: Der deutsche Hersteller präsentiert auf der Motorradmesse EICMA das Vorserienmodell des GiGi als Umsetzung einer niederländischen Designstudie. GiGi bringt 30 Kilo auf die Waage, schafft 35 Kilometer, kann zusammengeklappt werden und soll 2014 produziert werden.
elektromobilitaet-praxis.de

Caterham überrascht mit E-Bikes: Die Sportwagenschmiede zeigt jetzt, dass sie auch Fahrzeuge mit zwei Rädern bauen kann – und äußerst ansehnliche noch dazu. Neben einem Motorrad präsentieren die Briten derzeit auf einer Messe in Mailand auch zwei E-Bikes, die bereits 2014 erhältlich sein sollen.
technologicvehicles.com, kurier.at, caterhambikes.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/07/04/muenchen-400-elektroroller-per-crowdfunding-finanziert/
04.07.2019 12:49