01.09.2020 - 13:44

BYD startet Fertigung von LiFePO4-Batterien in Brasilien

BYD hat den Betrieb einer Lithium-Eisenphosphat-Batteriefabrik in Brasilien gestartet. In der neuen Produktionsstätte in Manaus, der Hauptstadt des Bundesstaates Amazonas, können jährlich 18.000 LiFePO4-Batteriemodule für Elektrobusse gefertigt werden.

Es ist bereits das dritte Werk von BYD in Brasilien und die erste Fabrik für Lithium-Eisenphosphat-Batterien in Südamerika. Nach eigenen Angaben haben die Chinesen 15 Millionen Real, umgerechnet rund 2,28 Millionen Euro, in das 5.000 Quadratmeter große Werk investiert. Die Fabrik sei hoch automatisiert und könne bei Bedarf erweitert werden, heißt es zudem. Nach Angaben von Tyler Li, bei BYD für das Brasilien-Geschäft verantwortlich, laufen aktuell täglich 48 Batteriemodule vom Band. Für September rechnet das Unternehmen mit 1.000 Exemplaren. Neben der Herstellung der Batterien liegt der Fokus in Manaus auch auf dem Einbau derselben in die Fahrgestelle der Elektrobusse.

Mit der lokalen Herstellung von LiFePO4-Batteriemodulen will sich BYD auf dem eMobility-Markt in Brasilien und Lateinamerika frühzeitig positionieren. Noch ist dort die Elektrifizierung von Busflotten ein Nischenmarkt, aber das Potenzial ist groß, wie unter anderem aus dem Projekt ZEBRA ersichtlich wird. „Unser Anliegen ist es, E-Mobilität und das entsprechende Equipment im Land zu popularisieren und zugänglich zu machen“, bekräftigt Tyler Li.

Die im Bundesstaat São Paulo gelegene Stadt São José dos Campos soll als erste Kommune von den in Brasilien hergestellten Batterien profitieren. BYD wird dem dortigen Verkehrsunternehmen insgesamt zwölf Elektro-Gelenkbusse liefern. Jedes Exemplar misst 22 Meter. Bereits Mitte 2018 hatte die Stadt 30 Elektroautos des chinesischen Herstellers geleast (die Modelle e5 und e6), um sie bei der Polizei und anderen Regierungsbehörden einzusetzen.

Das erste Werk eröffnete BYD in Brasilien im Jahr 2015. Seitdem fertigt das Unternehmen in Campinas – ebenfalls im Bundesstaat São Paulo – Fahrgestelle für Elektrobusse. Im April 2017 weihte der Konzern dann eine Fertigungsstätte für Photovoltaikmodule ein. Lokale Projekte gibt es seitdem einige. So hat BYD im vergangenen Herbst neun elektrische Müllfahrzeuge an das städtische Reinigungsunternehmen von Rio de Janeiro ausgehändigt und Ende 2018 15 Fahrzeuge vom Typ BYD D9W nach São Paulo geliefert. Außerdem sind die Chinesen für zwei SkyRail-Projekte im Land verantwortlich: In Salvador betrifft dies die „VLT do Subúrbio“ und in São Paulo die „Linie 17 – Gold Line“.
Quelle: Info per E-Mail

– ANZEIGE –

Coperion BatteriemassenCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen: Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme von Coperion und Dosierer von Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert. www.coperion.com/batteriemassen

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/09/01/byd-startet-fertigung-von-lifepo4-batterien-in-brasilien/
01.09.2020 13:43