01.09.2020 - 10:16

Neue Umweltbonus-Verfahren sollen Anträge vereinfachen

Ab sofort starten zwei neue Verfahren für den Umweltbonus: das Sammelantragsverfahren und der automatische Datenaustausch zwischen dem KBA und dem BAFA. Beides soll die Bearbeitung der Anträge beim BAFA vereinfachen – damit Privat- als auch Flottenkunden schneller an ihr Geld kommen.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Zunächst zum Sammelantragsverfahren: Ab sofort kann für bis zu 500 modellgleiche E-Fahrzeuge und Plug-in-Hybride auf einen Schlag die Kaufprämie beantragt werden. „Das Sammelverfahren ist vor allem für Unternehmen und andere Einrichtungen interessant, die ihre Fahrzeugflotten klimafreundlich umrüsten wollen“, sagt BAFA-Präsident Torsten Safarik.

Von der zweiten Neuerung sollen alle Antragsteller profitieren: Dank einer digitalen Schnittstelle mit dem Kraftfahrtbundesamt müssen Antragssteller nun nur die Fahrzeugidentifikationsnummer eingeben und dem Datenaustausch zustimmen. Nachdem der Antrag abgeschickt wurde, werden automatisch die Daten wie beispielsweise Hersteller, Modell und Halterhistorie beim KBA abgerufen. Auch der Fahrzeugbrief muss nicht mehr hochgeladen werden, da die Daten bereits dem KBA vorliegen.

„Digitale Zusammenarbeit bedeutet ein schlankeres Antragsverfahren und schnellere Bearbeitungszeiten“, so Safarik. Damit soll das Verfahren vor allem für Leasing-Kunden einfacher werden. Dokumente wie der Fahrzeugbrief liegen beim Leasinggeber, bisher musste der Kunde diese Unterlagen erst dort anfordern, bevor er sie beim BAFA einreichen konnte. Nun soll die ihm vorliegende Fahrzeugidentifikationsnummer ausreichen, damit das BAFA die Daten beim KBA abrufen kann.

– ANZEIGE –

Mennekes

Seit der Erhöhung des Umweltbonus mit der Innovationsprämie ist die Anträge auf einen Rekordwert gestiegen. Alleine im Juli verzeichnete das BAFA 20.536 Anträge, die Zahlen für August liegen noch nicht vor. Insgesamt gingen beim BAFA von Jahresbeginn bis Ende Juli 70.226 Anträge auf die Kaufprämie ein. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies eine Steigerung um 79,4 Prozent.

Mit den stark erhöhten Antragszahlen stieg teilweise auch die Bearbeitungsdauer der einzelnen Förderanträge. Das soll sich nun mit den beiden neuen Verfahren ändern.

Update 03.09.2020: Inzwischen liegen auch die Zahlen der Umweltbonus-Anträge aus dem August vor: Mit 22.241 beim BAFA eingegangenen Anträgen war der August ein weiterer Rekordmonat, der den damaligen Rekordwert aus dem Juli erneut überboten hat.

Bis zum Stichtag 31. August 2020 sind bei der Behörde seit der Einführung des Umweltbonus insgesamt 257.046 Anträge auf die Kaufprämie eingegangen, davon 161.164 für Batterie-elektrische Fahrzeuge, 95.718 für Plug-in-Hybride und 164 für Brennstoffzellen-Fahrzeuge. Alle weiteren Details, inklusive der Verteilung der Anträge auf die Hersteller und Modelle, finden Sie hier.
automobilwoche.de, bafa.de (Projekt-Seite), bafa.de (Mitteilung), kba.de

– ANZEIGE –

Coperion BatteriemassenCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen: Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme von Coperion und Dosierer von Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert. www.coperion.com/batteriemassen

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/09/01/neue-umweltbonus-verfahren-sollen-antraege-vereinfachen/
01.09.2020 10:26