30.10.2020 - 10:34

Tesla plant 2021 wohl ein neues Service-Center pro Woche

Tesla plant offenbar einen deutlichen Ausbau seiner Service-Kapazitäten. Laut einem Medienbericht hat die Unternehmensspitze um Elon Musk den Mitarbeitern angekündigt, 2021 mindestens ein Service-Center pro Woche eröffnen zu wollen.

Das berichtet das bei Tesla üblicherweise gut informierte US-Portal „Electrek“. Seit dem Verkaufsstart des Model 3 und der Eröffnung der Gigafactory 3 in China ist Tesla rasant gewachsen, der Elektroautobauer hat inzwischen über eine Million Autos verkauft. Allerdings konnte der Ausbau des eigenen Services-Netzes nicht mit dem Absatz mithalten – was bei Kunden zu teilweise langen Wartezeiten geführt hat.

Laut „Electrek“ ist die Zahl der Service-Center in den vergangenen 12 Monaten um 12 Prozent gestiegen, die Flotte der mobilen Service-Fahrzeuge um acht Prozent. Rechnet man die Auslieferungen des vierten Quartals 2019 und der drei ersten Quartale 2020 zusammen, kamen in diesem Zeitraum über 430.000 neue Teslas auf die Straße, ein Zuwachs von rund 50 Prozent.

Sollte die Information von „Electrek“ stimmen, dass Tesla im kommenden Jahr jede Woche ein neues Service-Center eröffnen wird, kämen folglich 52 neue Service-Center hinzu. Aktuell sind es 466 Service-Center weltweit, mit dann 518 Service-Centern (weitere Eröffnungen noch in diesem Jahr nicht eingerechnet) würde die Zahl der Service-Center aber nur um rund elf Prozent steigen – also in etwa mit demselben Tempo wie bisher weiter wachsen.

– ANZEIGE –



Da aber davon auszugehen ist, dass die Tesla-Auslieferungen im Jahr 2021 mehr als elf Prozent zulegen werden (u.a. mit der Model-Y-Produktion in China und Grünheide), würde sich selbst mit einem neuen Service-Center pro Woche das Verhältnis zu den verkauften Fahrzeugen verschlechtern.

Die neuen Service-Center sollen offenbar dort angesiedelt werden, wo Tesla bereits heute eine hohe Nachfrage nach seinen Fahrzeugen hat, aber noch keinen Standort betreibt. Jerome Guillen, President der Auto-Sparte von Tesla, hatte kürzlich angegeben, dass das Unternehmen bereits auf der Suche nach passenden Immobilien sei.

In Deutschland hat Tesla seit Ende 2019 neue Service-Center in Hannover, Köln und zuletzt Hamburg eröffnet. In Hamburg hat das neue Center in Wandsbek jedoch das bestehende Service-Center im Valvo Park an der Essener Straße abgelöst.

Einem weiteren Bericht von „Electrek“ zufolge testet Tesla in Kalifornien ein neues Preismodell für seine Supercharger, um mit signifikanten Rabatten Lastspitzen abzufedern. Konkret hätten mehrere Tesla-Kunden eine Nachricht mit dem Angebot erhalten, am 31. Oktober und 1. November an ausgewählten Supercharger vor 9 Uhr morgens sowie nach 21 Uhr abends für nur 9 Cent pro kWh zu laden. Das sei weniger als ein Drittel des regulären Kilowattstunden-Preises an den meisten kalifornischen Standorten.
electrek.co (Service-Center), electrek.co (Supercharger-Preise)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Manager (m/w/d) – Elektromobilität

Zum Angebot

Vertriebsmitarbeiter (m/w/d) E-Mobilität

Zum Angebot

Software-Spezialistin / -Spezialist E-Moblität für Ladestationen SW

Zum Angebot

3 Kommentare zu “Tesla plant 2021 wohl ein neues Service-Center pro Woche

  1. M3

    Das ist auch dringend nötig bei den Verkaufszahlen…

    • Josef Wittmann

      Bei einem Vergleich der Servicecenter alt und neu in Hamburg kann man m.E. mindestens von einer verfünffachung der Kapazitäten sprechen. Der Standort in Wandsbek ist riesig im Vergleich zum Valvo Park und für viele Kunden zentraler gelegen.

  2. gerd

    ob da die Qualität des Service auch besser wird??
    wäre dringend notwendig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/10/30/tesla-plant-2021-wohl-ein-neues-service-center-pro-woche/
30.10.2020 10:50