05.11.2020 - 09:34

Volvo Trucks will 2021 komplette Modellpalette auch als Elektro-Version anbieten

Volvo Trucks wird in Europa ab 2021 seine komplette Modellpalette um Batterie-elektrische Lkw ergänzen. Das Angebot umfasst dann E-Lkw von 16 bis 44 Tonnen für den Verteilerverkehr, die Abfallwirtschaft, regionale Transportaufgaben und städtische Bautransporte.

Derzeit erprobt Volvo Trucks die für den regionalen Transportverkehr und städtische Bautransporte vorgesehenen elektrisch angetriebenen Lkw-Modelle Volvo FH, Volvo FM und Volvo FMX. Die Fahrzeuge werden ein Gesamtzuggewicht von bis zu 44 Tonnen sowie je nach Batteriekonfiguration eine Reichweite von bis zu 300 Kilometer aufweisen. Der Verkauf der Elektro-Baureihe startet nächstes Jahr, die Serienproduktion wird 2022 anlaufen.

Bereits seit 2019 baut Volvo den FL Electric und FE Electric in Serie. Bei diesen Fahrzeugen handelt es sich um elektrisch angetriebene Lkw für den städtischen Verteilerverkehr und die Abfallwirtschaft bis 27 Tonnen, die hauptsächlich für den europäischen Markt vorgesehen sind.

„Mit der raschen Anhebung der Zahl elektrisch angetriebener Lkw möchten wir unsere Kunden und deren Transportauftraggeber bei der Verwirklichung ihrer ehrgeizigen Nachhaltigkeitsziele unterstützen“, sagt Roger Alm, Präsident von Volvo Trucks. „Wir sind entschlossen, unserer Branche auch weiterhin den Weg in eine nachhaltige Zukunft zu ebnen.“

– ANZEIGE –

The Mobility House

Auf diesem Weg soll laut der Mitteilung von Volvo Trucks ein E-Lkw „für anspruchsvolle und schwere Aufgaben im Fernverkehr“ in diesem Jahrzehnt folgen. Dabei soll es sich sowohl um Batterie-elektrische als auch Brennstoffzellen-Lkw handeln. Die Brennstoffzellen-Antriebe für schwere Lkw entwickelt Volvo bekanntlich gemeinsam mit Daimler Trucks, die Serienproduktion ist hier für die zweite Hälfte des Jahrzehnts angepeilt.

„Unsere Fahrgestelle sind so konzipiert, dass es keine Rolle spielt, welcher Antrieb genutzt wird. Unsere Kunden können mehrere Volvo Lkw desselben Modells kaufen, deren einziger Unterschied darin besteht, dass einige elektrisch und andere mit Gas oder Diesel angetrieben werden“, sagt Roger Alm. „Was Produkteigenschaften wie Fahrerumgebung, Zuverlässigkeit und Sicherheit betrifft, entsprechen alle unsere Fahrzeuge denselben hohen Vorgaben. Die Fahrer sollten mit ihren Fahrzeugen vertraut sein und sie sicher und effizient bedienen können – unabhängig vom verwendeten Kraftstoff.“

Dennoch sieht Alm die Aufgaben des Unternehmens nicht nur darin, die Fahrzeuge zu entwickeln und zu bauen. „Unsere Hauptaufgabe besteht darin, den Umstieg auf Elektrofahrzeuge zu erleichtern. Wir tun dies, indem wir ganzheitliche Lösungen anbieten, die unter anderem die Streckenplanung, korrekt spezifizierte Fahrzeuge, Ladestationen, Finanzierungsangebote und Serviceleistungen umfassen“, so der Volvo-Trucks-Präsident. Auch in der Nutzfahrzeug-Branche stehen strengere CO2- Regularien an, die sich nur mit einem je nach Segment gestaffelten Anteil an elektrisch angetriebenen Fahrzeugen erreichen lässt.

Ab Anfang Dezember wollen die Schweden auch in Nordamerika einen E-Lkw vertreiben. Der Volvo VNR Electric sei dabei für regionale Transportaufgaben konzipiert.
presseportal.de

– ANZEIGE –

DenersolDer umfassende Leitfaden zu Batteriespeichern für die E-Mobilität: Wirtschaftlichkeit – Technik – Anbieter – Produkte. Ein Ratgeber voll mit praxiserprobtem Wissen für maximale Umsetzungsgeschwindigkeit bei solarer Eigenversorgung und E-Tankstellen. Werden Sie mit wenig Aufwand zum Experten für mehr Umsatz in 3 krisenfesten Wachstumsfeldern!
www.denersol.de

Stellenanzeigen

Produktmanager (w/m/d) Schnellladen (Elektromobilität)

Zum Angebot

Entwicklungsleiter für 3D gedruckte Li-Ionen Batteriezellen (m/w)

Zum Angebot

Project Manager (m/f/d) "Promotion of Electric Mobility in Cabo Verde"

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/11/05/volvo-trucks-will-2021-komplette-modellpalette-auch-als-elektro-version-anbieten/
05.11.2020 09:13