13.02.2021 - 12:30

LEVC expandiert nach Österreich

Die London Electric Vehicle Company (LEVC) startet mit der Ernennung der Grünzweig Automobil GmbH auf dem österreichischen Markt. Das Autohaus bietet die volle Verkaufs- und Kundendienstunterstützung für die Fahrzeuge der Geely-Tochter.

Da ab Juli 2021 in Österreich Steueränderungen (NoVA) für Nutzfahrzeuge in Kraft treten, erwartet LEVC eine steigende Nachfrage nach Lieferwagen mit elektrischem Antriebsstrang. Eine Nachfrage, die LEVC bedienen will. Entgegen kommt da sicherlich, dass die beiden Modelle TX und VN5 in Österreich von den NoVA-Zahlungen befreit sind.

„Insbesondere der VN5 bietet ein großartiges Potential für Kunden, sich auf ein sauberes und effizientes Transportmittel für die Lieferbranche einzulassen“, so Andreas Grünzweig, Geschäftsführer der Grünzweig Automobil GmbH, zur Ernennung als ersten Vertragspartner. Auch Martin Rada, neuer Europa-Chef von LEVC, äußert sich: „Die Nachfrage nach emissionsfreien Fahrzeugen wächst in Österreich, insbesondere in der Hauptstadt, rasant und ich freue mich darauf, mit Grünzweig zusammenzuarbeiten, um unsere Marke und Produkte in diesem fortschrittlichen Markt zu etablieren.“ In Vorbereitung auf die neue Rolle als LEVC-Fachhändler installiert Grünzweig Automobil aktuell zudem Schnellladeeinrichtungen am eigenen Standort.

– ANZEIGE –
EA Elektro-Automatik

Der VN5 von LEVC ist in Großbritannien bereits erhältlich und wird ab Frühjahr 2021 auf dem europäischen Festland eingeführt. Für den deutschen Markt hat die Geely-Tochter bereits erste Vertriebs- und Servicepartnerschaften geschlossen. Nun folgt mit Österreich ein weiteres europäisches Land. „Die Ausweitung unserer Präsenz in Europa ist ein wesentlicher Schwerpunkt der Exportstrategie von LEVC. Ich freue mich, mit der Ernennung der Grünzweig Automobil GmbH in Österreich einen weiteren wichtigen neuen Markt in unser Netzwerk aufzunehmen“, sagt LEVC-CEO Jörg Hofmann.

Doch dabei soll es nicht bleiben: Der Ausbau der Präsenz von LEVC in Europa mit 19 derzeit vorhandenen Händlerpartnern soll in diesem Jahr auf dem gesamten europäischen Festland fortgesetzt werden. Ein weiteres Wachstum des Händlernetzes ist unter anderem in den Märkten Schweiz, Schweden, Norwegen, Spanien, Griechenland und Italien geplant. Bis Ende 2021 sollen mehr als 50 Händler an wichtigen europäischen Standorten existieren. Das kombinierte Verkaufsvolumen in der Region soll 2022 voraussichtlich höher ausfallen als auf dem Heimatmarkt von LEVC in Großbritannien.
levc.com

– ANZEIGE –

ZF

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/02/13/levc-expandiert-nach-oesterreich/
13.02.2021 12:41