15.03.2021 - 14:00

Magna: E-Antriebsmodul für Pickups und leichte Nfz

Nachdem Magna vor einigen Tagen bereits einen BEV- und PHEV-Antrieb für Pkw vorgestellt hatte, hat der Automobilzulieferer nun mit der Motor-Getriebe-Einheit eBeam eine Technologie zur Elektrifizierung von Pickups und leichten Nutzfahrzeugen vorgestellt.

Das Antriebsmodul lässt sich nach Angaben von Magna in bestehende Fahrzeug-Architekturen integrieren, ohne dass andere Aufhängungs-, Fahrwerks- oder Bremssysteme erforderlich seien. Konzipiert sei es speziell für Pickups und leichte Nutzfahrzeuge, deren Stärken ihre hohe Nutzlast und eine für den Dauerbetrieb geeignete Leistung seien, heißt es in einer begleitenden Mitteilung. Konkret bietet der Zulieferer OEMs im Leistungsbereich von 120 bis 250 kW folgende Lösungen aus der eBeam-Familie: entweder ein Motor plus Ein-Gang-Getriebe oder ein Motor plus Zwei-Gang-Getriebe oder zwei Motoren plus Ein-Gang-Getriebe inklusive Torque Vectoring. Verbaut wird die Achse unter den bestehenden Leiterrahmen.

„Mit der neuen, skalierbaren eBeam-Technologie können Pickups und leichte Nutzfahrzeuge jetzt elektrifiziert werden, ohne auf den klassischen Nutzwert und die Funktionalität dieser Fahrzeugklasse zu verzichten“, fasst Magna zusammen. Das Unternehmen bezeichnet eBeam als wirtschaftliche und kostengünstigen Ersatz für die klassisch verbauten Starrachsen. Die Lösung trage dazu bei, neue elektrifizierte leichte Nutzfahrzeuge schneller auf den Markt zu bringen.

– ANZEIGE –



„Es ist ein mutiges Unterfangen, Pickup-Trucks zu elektrifizieren, deren Besitzer die gewohnten Anhänge- und Nutzlasten dieser Fahrzeugklasse benötigen, und das haben wir mit unserer eBeam-Technologie geschafft“, äußert Tom Rucker, Präsident von Magna Powertrain. „Achsen sind ein Kernelement der Stärke eines Nutzfahrzeuges, und wir sind stolz, dass wir die erste signifikante Verbesserung der Starrachse seit über 100 Jahren entwickelt haben.“ Ergänzend biete Magna auch mehrere komplette Antriebsstranglösungen an, die auf dem Vorderachs-Antrieb basieren und „sich durch fortschrittliche Software und Ansteuerung nahtlos integrieren lassen“.

Unterdessen hab Magna erst vor Kurzem zwei neue Antriebssysteme für Pkw vorgestellt – eines für Plug-in-Hybride namens „EtelligentEco“ und eins für reine Elektroautos namens „EtelligentReach“. Bei der Entwicklung hat das Unternehmen nach eigenen Angaben Wert auf die Effizienz gelegt und will so die Reichweiten erhöhen – oder im Fall des PHEV die Emissionen verringern. Die Rede ist von einer Steigerung der Reichweite bei BEV um 20 Prozent bzw. um mehr als 145 Kilometer beziehungsweise von einer Reduzierung der Treibhausgasemissionen bei PHEV um bis zu 38 Prozent.
auto-motor-und-sport.de, pressebox.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Junior Business Developer Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager (w/m/d) für die DACH Region (Remote oder Office München)

Zum Angebot

[Junior] Sales Manager E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/03/15/magna-e-antriebsmodul-fuer-pickups-und-leichte-nfz/
15.03.2021 14:40