09.04.2021 - 12:32

H2-Katamaran-Projekt: Toyota beteiligt sich an EODev

Toyota Motor Europe ist neuer Anteilseigner am Startup Energy Observer Developments (EODev). Das französische Unternehmen wurde 2019 mit dem Ziel gegründet, Forschung und Entwicklung des H2-Katamarans Energy Observer voranzutreiben, für den Toyota die Brennstoffzellentechnik liefert.

Die Energy Observer ist ein Demonstrationsobjekt zweier Franzosen, die ein umweltfreundliches Schiff bauen wollten. Mit einem auf sechs Jahre angelegten Weltreiseprojekt samt 101 Stopps rund um den Globus wollen Victorien Erussard und Jérôme Delafosse ihr energieautarkes Schiff vorstellen und für eine saubere Seefahrt werben.

Die Besonderheit an der Energy Observer ist, dass sie ihren Treibstoff unterwegs selbst aus Meerwasser gewinnen kann. Der rund 30 Meter lange Katamaran hat einen Elektrolyseur an Bord, um das zweifach entsalzte Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff aufspalten zu können. Die Energie hierfür stammt aus Solarzellen und einem 100 kWh großen Batteriespeicher. Der Wasserstoff wird in zwei Tanks mit je 350 bar gespeichert. So kann die Energy Observer bis zu 62 Kilogramm Wasserstoff lagern, was für mehrere Tage reicht. Die Abwärme des Elektrolyseurs wird zudem für die Heizung der Kabine und die Warmwasseraufbereitung verwendet.

Das Weltreiseprojekt startete 2017. Seit 2019 kümmert sich ein eigens gegründetes Startup namens Energy Observer Developments um die Weiterentwicklung der Wasserstoffanwendungen an Bord. Toyota beteiligt sich nun an dem Unternehmen, nennt jedoch keinerlei Details zur Anteils- und Investitionshöhe oder sonstigen Vereinbarungen. In einer Mitteilung heißt es lediglich, dass Toyota mit der Investition seine Geschäftsstrategie untermauere, die Brennstoffzellentechnologie flexibel für unterschiedliche Anwendungen anzupassen und deren Verbreitung weiter zu beschleunigen.

– ANZEIGE –



Energy Observer Developments und seine Partner bezeichnet der japanische Autokonzern als „europäischer Marktführer für emissionsfreie Energiesysteme in industriellem Maßstab“. Anfang 2020 integrierten EODev und die Fuel Cell Business Group von Toyota Motor Europe die Brennstoffzellentechnologie aus dem Toyota Mirai in die Energy Observer. „In nur sieben Monaten wurden Komponenten entwickelt, produziert und in den Katamaran integriert. Diese Schnelligkeit zeigt die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit der Toyota Brennstoffzellentechnologie“, frohlockt der Hersteller. Im Mirai, aber auch in verschiedenen Bussen und Lkw beweise der Antrieb bereits seit einigen Jahren seine Alltagstauglichkeit. Der Einsatz im Seeverkehr sei der nächste Schritt.

Toyota begleitet die Energy Observer bereits seit 2017 als Technologiepartner. „Wir freuen uns sehr, in Zukunft noch enger in die Arbeit von Energy Observer Developments eingebunden zu sein und diese zu unterstützen“, so Matt Harrison, Präsident und CEO von Toyota Motor Europe. „Dies wird die Industrialisierung von Wasserstoffanwendungen ermöglichen, die von den Ingenieuren beider Unternehmen unter Einsatz der Toyota Brennstoffzellentechnologie entwickelt wurden.“

Jérémie Lagarrigue, Geschäftsführer von Energy Observer Developments, bezeichnet die Investition von Toyota als einen wichtigen Schritt in der weiteren Entwicklung von EODev. „Unsere jahrelange erfolgreiche Zusammenarbeit führte bereits zu verschiedenen gemeinsamen Entwicklungen wie dem Brennstoffzellenmodul GEH2 oder der modularen wasserstoffbasierten Antriebslösung REXH2 und deren erfolgreichem Einsatz an Bord der Energy Observer. Durch die Investition von Toyota wird unsere Partnerschaft in Zukunft noch enger. Dies ist eine echte Anerkennung für die Arbeit unserer Teams und eine strategische Beschleunigung für EODev.“
toyota-media.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Analyst Elektromobilität (w/m/d)

Zum Angebot

Vertriebsmitarbeiter Außendienst (m/w/d) Energy & Power Solution

Zum Angebot

Partner Manager externe Services & Installationen (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/04/09/h2-katamaran-projekt-toyota-beteiligt-sich-an-eodev/
09.04.2021 12:44