12.04.2021 - 10:30

Formel E: Vergne und Vandoorne gewinnen Rennen in Rom

Die beiden ePrix am zweiten Rennwochenende der Formel E haben zwei neue Sieger in dieser Saison hervorgebracht. Den Lauf am Samstag gewann Ex-Champion Jean-Eric Vergne im DS Techeetah, am Sonntag überquerte Mercedes-Fahrer Stoffel Vandoorne die Ziellinie als Erster.

Beide Rennen wurden aber von dem wechselhaften Wetter in Rom geprägt, wegen der nassen Piste wurden beide Rennen hinter dem Safety Car gestartet. Während der Rennen selbst war es aber trocken, die Läufe fanden also auf abtrocknender Strecke statt.

Das dritte Saisonrennen am Samstag gewann wie erwähnt Vergne vor den beiden Jaguar-Piloten Sam Bird und Mitch Evans. Bis kurz vor Schluss kämpfte Vergne mit Audi-Pilot Lucas di Grassi um den Sieg, bis di Grassi fünf Minuten vor Schluss mit einem technischen Problem zurückfiel.

Dass Vergne das Rennen überhaupt starten konnte, ist der Arbeit seiner Mechaniker zu verdanken: Am Samstagvormittag war Nio-Pilot Oliver Turvey auf den Wagen von Vergne aufgefahren, als dieser für eine Startübung angehalten hatte. Das zweite freie Training verpasste Vergne wegen der Reparaturarbeiten komplett.

Das Rennen hatte bereits mit einem Aufreger begonnen: In der ersten Runde wollte Porsche-Fahrer André Lotterer Spitzenreiter Stoffel Vandoorne überholen, verschätzte sich aber dabei – beide mussten in die Auslaufzone und verloren viele Plätze. Bei seiner Aufholjagd hatte der Mercedes-Fahrer erneut Pech: Als er dem defekten Auto von Lucas di Grassi ausweichen wollte, prallte er in die Mauer und schied aus.

Am Sonntag lief es für den Belgier in Mercedes-Diensten besser. Der frühere Formel-1-Pilot gewann das Rennen vor Alexander Sims im Mahindra. Zwar hatte Venturi-Pilot Norman Nato die Ziellinie als Dritter überquert. Da er in seinem Kunden-Mercedes aber mehr als die zulässige Energiemenge verbraucht hatte, wurde er disqualifiziert – womit Porsche-Pilot Pascal Wehrlein als Dritter gewertet wurde.

Wie schon das erste Wochenende in Saudi-Arabien wurden in Rom zwei Rennen ausgetragen. Nach vier Rennen führt Jaguar-Fahrer Bird (43 Punkte) vor seinem Teamkollegen Evans (39 Punkte) und Virgin-Pilot Robin Frijns – die Meisterschafts-Führung von Bird ist bemerkenswert, da er in zwei der vier Rennen nicht ins Ziel gekommen ist. Wenn doch, stand er aber auf dem Podium. Auf den Plätzen 4 und 5 folgen die Mercedes-Piloten Vandoorne (33) und Nick de Vries (32). Porsche-Fahrer Wehrlein ist punktgleich mit de Vries, der wegen der besseren Rennergebnisse (Sieg im 1. Rennen) aber auf Rang 5 geführt wird. Meister Antonio Felix da Costa liegt mit 21 Punkten auf Platz 10.
fiaformulae.com (Samstags-Rennen), fiaformulae.com (Sonntags-Rennen)

– ANZEIGE –

Juice J+ pilot

Stellenanzeigen

Junior Business Developer Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager (w/m/d) für die DACH Region (Remote oder Office München)

Zum Angebot

[Junior] Sales Manager E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/04/12/formel-e-vergne-und-vandoorne-gewinnen-rennen-in-rom/
12.04.2021 10:22