22.04.2021 - 09:26

Cadillac will nur noch E-Autos vorstellen – angefangen mit dem Lyriq

Cadillac hat die Serienversion des E-SUV Lyriq präsentiert und zugleich seinen Wandel zur E-Auto-Marke bis zum Ende dieses Jahrzehnts angekündigt. Ab sofort werden alle neu vorgestellte Modelle nur noch rein elektrisch angetrieben.

++ Dieser Artikel wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Zunächst zum Lyriq: Das E-SUV kann ab September vorbestellt werden und soll im ersten Halbjahr 2022 zu Preisen ab 59.990 US-Dollar auf den Markt kommen – bisher war von einem Marktstart Ende 2022 die Rede. Zum Start wird der Cadillac Lyriq, der auf der Ultium-Plattform des Mutterkonzerns GM aufbaut, mit einem 254 kW starken Heckantrieb und einem 100-kWh-Akku angeboten, der eine Reichweite von über 300 Meilen (483 km) ermöglichen soll. Das AC-Laden wird mit 19,2 kW möglich sein, das DC-Laden mit bis zu 190 kW.

Um den Verbrauch zu senken, soll der Lyriq über ein ausgeklügeltes Rekuperations-System verfügen. Die Nutzer sollen dabei zwischen einem One-Pedal-Driving und einem variablen „Regen on Demand“-System wählen können. Bei letztgenanntem können die Fahrer mithilfe eines druckempfindlichen Paddels am Lenkrad steuern, wie stark der Lyriq per Rekuperation verzögert – sowohl beim One-Pedal-Driving als auch dem „Regen on Demand“ bis zum Stillstand.

Allrad-Varianten und auch größere und kleinere Batteriepakete sind mit der Ultium-Plattform möglich, Cadillac macht in der Mitteilung aber keine weiteren Angaben dazu. Für das Modelljahr 2023 soll der Produktionsanlauf wohl mit einer Batterie- und Antriebs-Konfiguration simpel gehalten werden. Der Lyriq wird anders als der GMC Hummer EV im Werk Spring Hill im Bundesstaat Tennessee gefertigt – es ist somit das erste Ultium-Modell für dieses Werk.

Äußerlich ähnelt der Lyriq stark dem im vergangenen Jahr gezeigten Concept Car, das laut damaliger Aussage weitgehend dem Serien-Design entsprach. Bekannt war auch, dass der E-Cadillac das „Super Cruise“ genannte Assistenzsystem erhalten wird, das teilautonomes Fahren ermöglichen soll. Zudem soll ein Active-Noise-Cancellation-System der nächsten Generation dazu beitragen, dass Fahrgeräusche im Innenraum kaum noch wahrgenommen werden können.

„Während des nächsten Jahrzehnts wird Cadillac die Zukunft des Luxusverkehrs durch eine Reihe aufregender neuer Elektrofahrzeuge definieren”, sagt Rory Harvey, Vice President von Global Cadillac. „Das atemberaubende Design und die kunstvoll integrierte Technologie des Lyriq in Kombination mit der Ultium-Plattform von GM bieten ein luxuriöses Hochleistungserlebnis, das seinesgleichen sucht und einen neuen Standard für Cadillac setzt.“

– ANZEIGE –

Zulieferertag e-mobil BW

Letzteres meint Harvey wörtlich: Im Rahmen der Vorstellung des Lyriq kündigte Cadillac zudem an, dass die Marke ab sofort nur noch rein elektrische neue Modelle vorstellen wird und ab 2030 den Verkauf von Autos mit Verbrennungsmotoren komplett einstellen will. „Wir werden dieses Jahrzehnt nach heutigem Stand als EV-Marke verlassen, was bedeutet, dass wir ab 2030 keine Verbrenner verkaufen werden“, so Harvey. Weiter ins Detail ging der Cadillac-Chef nicht.

Damit würde die Premiummarke den Wechsel zu emissionsfreien Antrieben etwas schneller vollziehen als der gesamte Konzern. GM hatte bekanntlich Ende Januar angekündigt, ab 2035 keine Verbrenner mehr verkaufen zu wollen.

Cadillac hatte bereits in der Vergangenheit betont, stark auf die Elektromobilität zu setzen und „führende Elektro-Marke“ von GM zu werden. Bereits angekündigt sind ein weiteres E-SUV unterhalb des Lyriq sowie drei größere E-SUV – bis hin zu einem Elektro-Pendant für den Escalade, dessen Tage mit der aktuellen Ankündigung wohl gezählt sind.  Zudem soll mit dem Celestiq eine „super-exklusive“ E-Limousine aufgelegt werden.

Update 16.08.2021: Cadillac wird ab dem 18. September Reservierungen für sein erstes Elektromodell Lyriq annehmen. Der Basispreis wird bei 58.795 US-Dollar liegen und damit 1.105 Dollar niedriger als ursprünglich angekündigt.

Update 20.09.2021: Cadillac hat am Wochenende die Reservierungen für sein im April präsentiertes erstes Elektromodell Lyriq geöffnet – und nur wenige Minuten später wieder geschlossen. Die „Debut Edition“ des Lyriq sei innerhalb von etwas mehr als zehn Minuten „ausverkauft“ gewesen, teilte Cadillac mit. Wie viele Exemplare des E-SUV reserviert wurden, verrät der Hersteller allerdings nicht. Ab dem Sommer 2022 werden über die Cadillac-Händler weitere Fahrzeuge verfügbar sein.
cadillac.com (Lyriq), electrek.co, carscoops.com (beide Elektro-Marke), cadillac.com (Update), cadillac.com (Update II)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Consultant New Mobility Business (w/m/d)

Zum Angebot

Technische*r Produktmanager*in Elektromobilität

Zum Angebot

Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Cadillac will nur noch E-Autos vorstellen – angefangen mit dem Lyriq

  1. Djebasch

    Mhm also irgendwie sehen die Elektro SUV fasst alle gleich aus…
    Anscheinend will man doch nicht die Möglichkeiten eines Technologiewechsels in die Produkte einfließen lassen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/04/22/cadillac-will-nur-noch-e-autos-vorstellen-angefangen-mit-dem-lyriq/
22.04.2021 09:37