04.05.2021 - 15:34

Norwegen: 7.229 neue Elektro-Pkw im April

In Norwegen wurden im April 7.229 neue Elektro-Pkw zugelassen. Der Marktanteil der E-Autos an allen Pkw-Neuzulassungen des Monats lag bei 54,9 Prozent. Hinzu kamen 3.316 neue Plug-in-Hybride. Das erfolgreichste Modell Norwegens war im April über alle Antriebsarten hinweg der VW ID.4 mit 1.824 Neuzulassungen.

Im Vergleich zum April 2020 (3.671 Neuzulassungen) waren die 7.229 E-Pkw ein Plus von 96,9 Prozent. Im laufenden Jahr kamen insgesamt 26.388 Elektroautos neu auf die Straße – ein Plus von 31,8 Prozent zum Vorjahreszeitraum.

Über alle Antriebsarten hinweg wurden im vergangenen Monat 13.166 Pkw neu zugelassen. Der Marktanteil der Elektroautos lag demnach bei 54,9 Prozent. Im Vorjahresmonat war es noch ein Anteil von 49,4 Prozent.

Zu den 7.229 rein elektrischen Pkw gestellten sich in Norwegen im April noch 3.316 Plug-in-Hybride hinzu. Die Teilzeitstromer kamen im vergangenen Monat somit auf einen Marktanteil von 25,2 Prozent (März: 28,6 Prozent). Gegenüber dem April 2020 konnten die PHEV um 121,5 Prozent zulegen. Auch die „nicht wiederaufladbaren“ Hybride legten zu, wenn auch „nur“ um 56,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Sie kamen auf 918 Neuzulassungen – ihr Marktanteil lag bei 7 Prozent.

Rechnet man hingegen die BEV und PHEV zusammen, lag der Marktanteil im April bei stolzen 80,1 Prozent (März: 84,9 Prozent). Der Marktanteil reiner Verbrenner lag bei 12,9 Prozent.

Mit 1.824 Exemplaren war der Volkswagen ID.4 das einzige Modell mit vierstelligen Zulassungszahlen. Darüber hinaus war das Elektroauto im April das Modell mit den meisten Neuzulassungen über alle Antriebsarten hinweg. Auch bei den restlichen „Top Ten“ zeigen sich die BEV – kaum verwunderlich bei dem Marktanteil – sehr stark: So landete der Audi e-tron mit 668 Neuzulassungen auf dem vierten Rang. Dahinter folgte mit 469 neuen Exemplaren der Polestar 2. Auf dem sechsten Platz landete der Mercedes-Benz EQC (378). Der Nissan Leaf schaffte es mit 313 Neuzulassungen auf den siebten Rang.

Auffällig ist: In den Top 20 des laufenden Jahres befinden sich zwar Baureihen mit Elektro- oder PHEV-Versionen wie etwa der Hyundai Kona, Kia Niro, Volvo XC60, BMW i3 oder auch ein Toyota CH-R. Der VW ID.3 taucht in den Top 20 jedoch nicht auf – mit 554 Einheiten des Mitsubishi Outlanders auf Rang 20 wäre die Hürde aber überschaubar hoch.
ofv.no, ofv.no (einzelne Modelle, beide auf Norwegisch)

– ANZEIGE –

Zulieferertag e-mobil BW

Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

2 Kommentare zu “Norwegen: 7.229 neue Elektro-Pkw im April

  1. Franz-Peter Kayser

    Es wäre sicher Interessant, wie sich jetzt der Elektroanteil an der Gesamtflotte in Norwegen entwickelt hat und wie sich dort die Nachfrage nach Diesel, Benzin und Strom verändert hat (wenn überhaupt spürbar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/05/04/norwegen-7-229-neue-elektro-pkw-im-april/
04.05.2021 15:03