03.06.2021 - 09:38

Nachhaltige Elektromobilität für Länder in Subsahara-Afrika

Ziel des vom Bundesumweltministerium geförderten Projekts „MoNaL“ ist die Erforschung von nachhaltigen Mobilitätsangeboten für Länder in Subsahara-Afrika. Leichte Elektrofahrzeuge könnten eine nachhaltige Mobilitätslösung sein.

Die Wirkung dieser Angebote werde ganzheitlich über den gesamten Lebenszyklus – von der Produktion und dem Design der Fahrzeuge, über die Energieversorgung bis zum Recycling der Fahrzeuge und der Energieversorgungsinfrastruktur – berücksichtigt.

Um die lokalen Rahmenbedingungen besser verstehen zu können, sei die Forschung mit der Partneruniversität, University of Energy and Natural Resources (UENR) in Sunyani von „besonderer Bedeutung“, betonte Prof. Dr.-Ing. Semih Severengiz, Leiter des Labors für Nachhaltigkeit in der Technik. Durch die Zusammenarbeit würden lokale Anforderungen und Bedingungen erfasst, nachhaltige Verkehrskonzepte entsprechend entwickelt und passgenaue Ergebnisse ermöglicht.

Die im MoNaL-Forschungsprojekt entwickelten Energie- und Mobilitätskonzepte sollen auf unterschiedliche Anwendungsfälle skalierbar sein. Die Hochschule Bochum startet in diesem Rahmen ein Kooperationsprojekt mit zwei Partnern in Ghana. Dort soll ein Ausleihsystem für E-Mopeds und -Lastenräder erprobt und ein smartes Mini-Grid aus autarken Solaranlagen und Ladestationen entwickelt werden.

In diesem Zusammenhang wurde am 22. April ein weiterer Workshop im Don Bosco Solar and Renewable Energy Centre veranstaltet. Das Event diente der Vernetzung mit den Beteiligten dort vor Ort. Pater Christoff Baum, der Direktor des Zentrums, stellte die Arbeit von Don Bosco vor. Auch mit der Don Bosco Tech hat die Hochschule Bochum bei diesem Workshop ein gemeinsames Memorandum of Understanding unterzeichnet. Im weiteren Projektverlauf seien nun die Implementierung, Pilotierung und Skalierung der Konzepte vorgesehen. Darüber hinaus ist die Entwicklung von Leitfäden und Qualifizierungsprogrammen im Bereich Recycling und Elektromobilität geplant, die zum Wissenstransfer und zur langfristigen Etablierung der entwickelten Lösungen dienen soll.
hochschule-bochum.de

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/06/03/nachhaltige-elektromobilitaet-fuer-laender-in-subsahara-afrika/
03.06.2021 09:54