08.06.2021 - 10:31

TotalEnergies baut 2.200 weitere Ladepunkte in Amsterdam

evbox-charging-station-ladestation-netherlands-niederlande-amsterdam-daniel-boennighausen

Der Energiekonzern Total, der sich kürzlich in TotalEnergies umbenannt hat, hat eine neue Konzession der Stadt Amsterdam für den Ausbau des öffentlichen Ladenetzes erhalten. Im Rahmen dieser neuen Konzession wird TotalEnergies das aktuelle Amsterdamer Netz um 1.100 neue Ladestationen bzw. 2.200 neue Ladepunkte erweitern.

Wie der französische Konzern mitteilt, soll die Installation bis Herbst 2022 abgeschlossen werden. Zur Art der Ladepunkte – also ob AC- oder DC-Lader – macht TotalEnergies in der Mitteilung keine Angaben.

Beim Aufbau der Ladegeräte aus dieser Konzession will TotalEnergies die Ladepunkte nach eigenen Angaben teilweise zu Clustern zusammenfassen, aber auch auf Anfrage von E-Fahrern realisieren. Bei dem „datengetriebenen Ansatz“ sollen nicht nur die Erkenntnisse aus der Auslastung des aktuellen Ladenetzes berücksichtigt werden, um „optimale Standorte“ zu ermitteln. Auch Nutzer sollen vorschlagen können, wo sie Bedarf an weiteren Ladepunkten haben – was aus der Auslastung der bestehenden Säulen nicht unbedingt zu erkennen sein muss.

„Mit der Installation von 2.200 neuen Ladepunkten in der Stadt machen wir den nächsten wichtigen Schritt in Richtung saubere Luft für alle Einwohner von Amsterdam“, sagt der für Verkehr, Transport sowie Luft- und Wasserqualität verantwortliche stellvertretende Bürgermeister Egbert de Vries. „Gemeinsam mit TotalEnergies werden wir weiter am Aufbau eines zuverlässigen Ladenetzes arbeiten, das für den Übergang zum Elektroverkehr unerlässlich ist.“

– ANZEIGE –



Die aktuelle Konzession der Stadt Amsterdam ergänzt eine Konzession der Metropolregion Amsterdam (MRA-Electric), die Total Anfang 2020 erhalten hatte. In dem MRA-Electric-Gebiet, das die drei Provinzen Noord-Holland, Flevoland und Utrecht umfasst, hat Total die Konzession für bis zu 20.000 neue Ladepunkte erhalten, von denen inzwischen über 6.500 in Betrieb sind.

Darüber hinaus ist TotalEnergies im Betrieb von Ladeinfrastruktur in großen europäischen Hauptstädten wie Paris und London tätig. Bis 2025 will TotalEnergies mehr als 150.000 Ladepunkte für E-Autos betreiben. In Deutschland fokussiert sich TotalEnergies auf Schnellladepunkte an Tankstellen und das B2B-Geschäft mit Ladepunkten auf Unternehmensparkplätzen. Übrigens: Die Umbenennung in TotalEnergies erfolgte auf Beschluss der Hauptversammlung zum 1. Juni 2021.
totalenergies.com (Amsterdam), totalenergies.com (Umbenennung)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobility Concepts (m/w/d)

Zum Angebot

Mitarbeiter (m/w/d) im Sales & Business Development-Team (SaaS)

Zum Angebot

B2B Sales Manager für E-Mobility Lade-Hubs (f/m/x)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “TotalEnergies baut 2.200 weitere Ladepunkte in Amsterdam

  1. Djebasch

    Da kann sich so manche Deutsche Stadt eine Scheibe von Abschneiden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/06/08/totalenergies-baut-2-200-weiter-ladepunkte-in-amsterdam/
08.06.2021 10:30