15.06.2021 - 10:30

Jaguar Land Rover kreiert Defender mit H2-Antrieb

Jaguar Land Rover (JLR) entwickelt einen Prototyp des Land Rover Defender mit Brennstoffzellenantrieb, der noch in diesem Jahr den Testbetrieb in Großbritannien aufnehmen soll. Das H2-Geländefahrzeug entsteht im Rahmen der Forschung und Entwicklung zu Zukunftstechnologien bei Jaguar Land Rover.

Mit dem Entwicklungsprojekt stellt das Unternehmen einen Aspekt seiner neuen „Reimagine“-Strategie vor, die CEO Thierry Bolloré im Februar präsentiert hatte und in deren Zuge er verkündet hatte, dass Jaguar ab dem Jahr 2025 zur reinen Elektroauto-Marke werden soll. Der frühere Renault-Manager hatte im September 2020 den Chefposten bei JLR von Ralph Speth übernommen.

Jaguar Land Rover hatte bereits vor knapp einem Jahr verkündet, mit Partnern im Rahmen des von der britischen Regierung geförderten „Zeus“-Projekts an der Entwicklung von Zukunftstechnologien im Allgemeinen und Brennstoffzellenversionen seiner größeren Fahrzeuge im Speziellen zu arbeiten. „Zeus“ wird durch das staatliche Advanced Propulsion Centre kofinanziert. Das Projekt soll den Ingenieuren und Entwicklern neue und tiefere Einblicke ermöglichen, wie der Wasserstoff-Antrieb optimiert werden kann.

Der Prototyp des H2-Defender soll gegen Ende des Jahres seinen Testbetrieb im Vereinigten Königreich aufnehmen. Schwerpunkte der Untersuchungen werden laut JLR Aspekte wie Offroad-Eigenschaften und Kraftstoffverbrauch sein. Bei der Forschung, Entwicklung und Produktion des Brennstoffzellen-Prototyps holen sich die Briten mehrere Partner an die Seite, darunter Delta Motorsport, AVL, Marelli Automotive Systems und das UK Battery Industrialisation Centre (UKBIC).

– ANZEIGE –

„Wir sind uns bewusst, dass Wasserstoff eine wichtige Rolle im Antriebsmix der Zukunft spielt – und zwar über die gesamte Auto- und Transportindustrie hinweg“, äußert Ralph Clague, Leiter Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie bei Jaguar Land Rover. Neben Batterie-elektrischen Modellen böten wasserstoffbetriebene Brennstoffzellenfahrzeuge eine weitere emissionsfreie Lösung für die besonderen Fähigkeiten und Anforderungen der hochentwickelten Modellpalette von Jaguar Land Rover. „Die Zusammenarbeit mit unseren Partnern im Project Zeus bringt uns weiter auf dem Weg, bis zum Jahr 2039 ein kohlendioxidfreies Unternehmen zu werden, indem wir die nächste Generation emissionsfreier Fahrzeuge vorbereiten.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Februar hatte JLR bereits angekündigt, dass bis zum Ende des Jahrzehnts für alle Modellreihen eine rein elektrische Variante verfügbar sein soll. Bei Jaguar werden dann (angesichts der E-Ziele für 2025 logisch) 100 Prozent des Absatzes lokal emissionsfrei sein, bei Land Rover gibt das Unternehmen 60 Prozent als Ziel an. Konkret strebt Land Rover an, in den kommenden fünf Jahren sechs rein elektrisch angetriebene Modelle auf den Markt zu bringen, das erste davon 2024.

Unter Thierry Bolloré will JLR jährlich 2,8 Milliarden Euro in die Elektrifizierung und Entwicklung vernetzter Dienste investieren. Dabei machte das Unternehmen schon bei der Präsentation seiner neuen Strategie publik, nicht nur Batterie-elektrische Antriebe, sondern auch an Brennstoffzellen-Antrieben entwickeln zu wollen – „um für eine künftige Nachfrage gerüstet zu sein“.
media.jaguarlandrover.com

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

bp

Completions Engineer (m/f/d)

Zum Angebot

Billing-Manager:in E-Mobilität/ Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Technischer Vertriebsmitarbeiter im Außendienst (m/w/d) eMobility Region Niedersachsen

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/06/15/jaguar-land-rover-kreiert-defender-mit-h2-antrieb/
15.06.2021 10:56