16.06.2021 - 14:10

Polestar 3 wird für den US-Markt vor Ort gefertigt

Die schwedische Elektroauto-Marke Polestar gibt bekannt, dass ihr erstes SUV-Modell namens Polestar 3 für Kunden in den USA vor Ort produziert wird, und zwar im Fertigungszentrum von Volvo Cars in Ridgeville. Die Produktion des Polestar 3 wird weltweit voraussichtlich im Jahr 2022 beginnen.

Noch ist zum Polester 3 nicht viel bekannt – das ändert auch die aktuelle Mitteilung nicht: Vollständige Produktdetails wollen die Schweden erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Fakt ist, dass es sich um ein „Elektro-Performance-SUV“ handeln wird und Polestar das Modell für den amerikanischen Markt in den Vereinigten Staaten lokal herstellen will. Dazu wird der Polestar 3 „zusammen mit neuen Volvo-Fahrzeugen im Volvo-Cars-Werk in Ridgeville im US-Bundesstaat South Carolina vom Band laufen“. Das Werk wurde erst 2018 eingeweiht.

Das Unternehmen bezeichnet die Entscheidung als einen Schritt, um sich als Marke zusehends globaler aufzustellen: „Neben dem Hauptsitz in Schweden und den etablierten Verkaufs- und Vertriebsorganisationen in Europa verfügt Polestar mit China und den USA über Produktionskapazitäten in den beiden weltweit größten Einzelmärkten für Elektrofahrzeuge“, heißt es in der Mitteilung. Polestar-Chef Thomas Ingenlath wird in der Pressenotiz dahingehend zitiert, dass „die USA von nun an kein Exportmarkt mehr sind, sondern ein Heimatmarkt“. In Einklang damit sollen in den Vereinigten Staaten noch in diesem Jahr auch rund 25 lokale Präsenzen, sogenannte Polestar Spaces, eröffnet werden.

– ANZEIGE –
EA Elektro-Automatik

Polestar wurde 2017 von Volvo Cars und der Geely Holding gegründet. Dass sich Polestar eine Produktionsstätte mit Volvo Cars teile, unterstreiche die bedeutenden industriellen und finanziellen Synergien, die sich aus der Eigentümerstruktur ergeben, betonen die Schweden. „Die Produktion in den USA reduziert sowohl die Lieferzeiten als auch die Umweltbelastung, die mit dem Transport von Fahrzeugen rund um die Welt verbunden ist. Sie wird sich sogar positiv auf den Preis des Polestar 3 auswirken“, legt Dennis Nobelius, COO bei Polestar, nach.

Der Polestar 3 stellt das Debüt einer neuen Generation der Elektrofahrzeugarchitektur der Volvo Car Group dar, die von Grund auf für eine vollständige Elektrifizierung entwickelt wurde. Das Modell werde über autonome Fahrfunktionen und über branchenführende Konnektivitätsfunktionen verfügen, die auf Googles Infotainmentsystem Android Automotive OS basieren, heißt es.

Ende Februar 2020 hatte Polestar mit der Konzeptstudie Precept erstmals einen Ausblick auf künftige Elektro-Modelle mit eigenständigerem Design vorgestellt. Einem früheren britischen Medienbericht zufolge soll der Polestar 3 stark von der Precept-Designlinie beeinflusst sein. „Die Designsprache dieses Autos ist etwas, das Sie in unseren zukünftigen Autos erwarten können und sollten, beginnend mit dem Polestar 3“, soll Polestar-Chefdesigner Maximilian Missoni im Frühjahr 2020 gegenüber dem Magazin „Autocar“ geäußert haben.
polestar.com

– ANZEIGE –

ZF

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/06/16/polestar-3-wird-fuer-den-us-markt-vor-ort-gefertigt/
16.06.2021 14:25