03.08.2021 - 09:55

Norwegen: 6.731 neue Elektro-Pkw im Juli

In Norwegen wurden im Juli 6.731 neue Elektro-Pkw zugelassen. Der Anteil der E-Autos an den Pkw-Neuzulassungen lag vergangenen Monat bei 64,0 Prozent. Das erfolgreichste Modell Norwegens über alle Antriebsarten hinweg war im Juli der Ford Mustang Mach-E mit 898 Neuzulassungen.

Im Vergleich zum Juli 2020 (4.408 Neuzulassungen) waren die 6.731 E-Pkw ein Plus von 53 Prozent. Damals lag der Elektroauto-Anteil an den norwegischen Neuzulassungen bei 45,1 Prozent. Im Juni 2021 wurden in Norwegen noch 13.184 neue Elektro-Pkw registriert, allerdings haben im Juli – möglicherweise Ferien-bedingt – die Neuzulassungen allgemein abgenommen.

Im laufenden Jahr kamen laut einer Mitteilung der norwegischen Straßeninformationsbehörde OFV insgesamt 54.801 Elektroautos neu auf die Straße, was einem Marktanteil von 58 Prozent entspricht.

Zu den 6.731 Elektroautos kamen im Juli 2.166 Plug-in-Hybride mit einem Marktanteil von 20,6 Prozent. Insgesamt hatten also 84,6 Prozent aller neuen Pkw in Norwegen im Juli einen externen Ladeanschluss, während die Marktanteile reiner Benzin- und Diesel-Pkw weiter sanken – auf 4,3 bzw. 4,1 Prozent Marktanteil.

Über alle Antriebsarten hinweg war der Ford Mustang Mach-E das meistverkaufte Modell in Norwegen. Das E-SUV des amerikanischen Herstellers kam im Juli auf 898 Neuzulassungen. Der Juni-Spitzenreiter, das Tesla Model 3 mit damals 3.196 Neuzulassungen, kam im Juli noch auf vier neu registrierte Fahrzeuge – Tesla ist typischerweise im letzten Monat eines Quartals besonders stark.

ZF

Das zweitbeliebteste Modell war der Skoda Enyaq mit 558 Neuzulassungen. In der Mitteilung zu den allgemeinen Zulassungszahlen gibt die OFV an, dass der Hyundai Ioniq 5 gut gestartet sei und bei den Neuzulassungen auf Rang drei gelegen habe. In der Modell-Statistik taucht das Fahrzeug aber noch nicht auf: Hier weist die OFV die Top-20-Modelle des laufenden Jahres aus. Da die Auslieferungen des Ioniq 5 erst kürzlich angelaufen sind, hat das Modell noch nicht die 1.278 Neuzulassungen des Toyota CH-R im laufenden Jahr erreicht.

Dennoch ist eine Einordnung beim Ioniq 5 möglich: Wenn er auf Platz drei liegt, wird er bei den Neuzulassungen zwischen dem Enyaq und dem Toyota RAV4 (inkl. PHEV) mit seinen 478 Neuzulassungen liegen. Mit dem VW ID.4 folgt ein weiteres rein elektrisch angetriebenes Modell vor dem BMW X3 mit 423 Neuzulassungen. Bei dem BMW sind allerdings vom reinen Verbrenner über Plug-in-Hybride bis zum rein elektrischen iX3 alle Varianten möglich.
ofv.no, ofv.no (Modelle, beide auf Norwegisch)

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

4 Kommentare zu “Norwegen: 6.731 neue Elektro-Pkw im Juli

  1. Thilo

    Kleiner Rechen- bzw. Darstellungsfehler: Die Steigerung von 4.408 auf 6.731 Kfz sind nicht 153% sondern 53%…..

    Ansonsten: Danke (wie immer) für Eure Arbeit und die aktuellen Infos

    • Sebastian Schaal

      Hallo Thilo,

      danke für den Hinweis! Ist schon korrigiert!

      Viele Grüße
      Sebastian Schaal

  2. David

    Und aktuell führt der VW ID.4. Im Jahr bis jetzt ist der Marktanteil des VW Konzern etwa ein Drittel in Norwegen. Vom Tesla-Land ist es sehr schnell zum VW Land geworden.

    • Georg S

      Nein, das Model 3 ist 2021 in Norwegen mit 6.277 Registrierungen immer noch klar vor dem ID.4 mit 4.858 Registrierungen. Das Strohfeuer des ID.3 ist verbrannt (Stichwort CO2-Flottenbilanz und grob 1 Jahr Auf-Halde-Produktion), er kommt 2021 nur noch auf 1.362 Registrierungen. Quelle: https://elbilstatistikk.no/ (Die Registrierungen sind in Norwegen in Echtzeit abrufbar.)

      In der Summe ist der VW Konzern natürlich klar vorne. Norwegen war vor Tesla ein VW-Land mit dem Golf und dem Polo an der Spitze der Zulassungen, es wurde nur durch das Model S unterbrochen. Bitte keine einzelnen Monate vergleichen, da Tesla die Auslieferungen quartalsweise optimiert (wegen den stark unterschiedlichen Transportzeiten). Sobald in Norwegen auch das Model Y geliefert wird, werden die Zahlen auch noch einmal einen Satz nach vorne machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/08/03/norwegen-6-731-neue-elektro-pkw-im-juli/
03.08.2021 09:13